mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 19. September 2018 28° 2

Versammlung

Seubersdorf ist stolz auf Musiknachwuchs

Der Musikverein freut sich über die großen Erfolge der Jugendblaskapelle und ehrte langjährige Mitglieder.
Von Vera Gabler

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihren langjährige Treue zum Verein geehrt. Foto: Gabler
Zahlreiche Mitglieder wurden für ihren langjährige Treue zum Verein geehrt. Foto: Gabler

Seubersdorf. Bei der Jahresversammlung des Musikvereins Seubersdorf mit der Blasmusik und der Jugendblaskapelle gab es nicht nur positive Berichte, sondern auch Ehrungen von langjährigen aktiven wie passiven Mitgliedern. Allen voran ehrte Vorsitzender Joachim Brandl Ludwig Haimerl als aktiven Musikanten für 50 Jahre. Bürgermeister Eduard Meier stellte fest, dass er sehr stolz darauf sei, zwei Musikkapellen in der Gemeinde zu haben. Außer der Spitzenkapelle mit Dirigent Peter Kühnl gibt es die Jugendblaskapelle mit Dirigentin Karin Riel. Die Gruppe habe sich schon einen Namen bis hin nach Zwiesel gemacht. Wie bereits berichtet, hatte die Jugendblaskapelle beim Zwieseler Fink Wettbewerb einen Sonderpreis erhalten, der Übergabetermin in Ittelhofen steht noch nicht ganz fest, sagte Jugendleiter Wolfgang Brandmüller. Aktuell seien es 31 Jugendliche im Alter von elf bis 19 Jahren, die schon bei der Blasmusik im Einsatz sind und auch ebenso bei eigenen Auftritten. Zum Beispiel im Neuen Markt, bei Festzügen und beim Neujahrsanspielen. Dass man auf die Jugendblaskapelle gerade beim Neujahrsanspielen angewiesen sei, das bestätigte Dirigent Peter Kühnl in seinem Jahresbericht. Er probe derzeit mit 31 Musikern, um bei zahlreichen Festzügen und nicht zuletzt beim Volksfestzug in Neumarkt spielen zu können.

Dass die Musik auch verbindet, so Kühnl, zeigte sich, als die Blasmusik im vergangenen Jahr bei zwei Musikantenhochzeit von Musikern aus der eigenen Kapelle aufspielen durfte.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Musikantenhochzeit: Peter Kühnl selbst führt seine Verena zum Altar. Höhepunkt beider Kapellen werde natürlich die Teilnahme am 125. Gründungsfest der Feuerwehr Seubersdorf sein, bei der man Festkapelle war.

Der Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes, Alexander Dorr aus Freystadt, ließ es sich nicht nehmen, zu den Ehrungen nach Seubersdorf zu kommen. Er gratulierte den aktiven Musikern und der Gemeinde Seubersdorf für dieses Aushängeschild. Geehrt wurden auch Mitglieder, die seit 40 Jahren im Verein sind: Michael Obermeier jun., Michael Obermeier sen., Stefan Obermeier, Adolf Sacher, Anton Schauer, Alfred Weigl, Alfred Wittl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht