MyMz
Anzeige

Erfolg

Seubersdorfer Musiker begeistern Jury

Für die Jugendblaskapelle wurde beim Zwieseler Finken eigens ein Sonderpreis geschaffen. Die Ehrengäste gratulierten.
Von Vera Gabler

Die Ehrengäste gratulierten den Musikern der Jugendblaskapelle Seubersdorf zu dem Erfolg. Foto: Gabler
Die Ehrengäste gratulierten den Musikern der Jugendblaskapelle Seubersdorf zu dem Erfolg. Foto: Gabler

Ittelhofen.Der Sonderpreis des Zwieseler Fink für die Jugendblaskapelle Seubersdorf ist am Samstag in Ittelhofen übergeben worden. Zahlreiche Freunde der Volksmusik und Fans des Musikvereins Seubersdorf freuten sich mit den Ehrengästen über die Auszeichnung. Die Jugendblaskapelle Seubersdorf hatte sich im November um den Wanderpreis „Zwieseler Fink“ in Zwiesel bemüht.

Der „Zwieseler Fink“ wurde erstmals im Jahr 1939 als Tag des heimischen Volkstums ausgetragen. Durch kriegsbedingte Unterbrechung konnte die nächste Austragung erst wieder im Jahr 1949 erfolgen. Seit diesem Zeitpunkt wird der Fink jährlich ausgespielt. Seit dem Jahr 1972 gibt es dazu noch den Jugendfink. Auf Vermittlung des Kreisheimatpflegers Roland Frank aus Neumarkt durfte die Jugendblaskapelle Seubersdorf mit Dirigentin Karin Riel den Landkreis Neumarkt vertreten.

Für sauber intoniertes Spiel und passend gewähltes Repertoire wurde ihnen von der Jurysprecherin Traudi Siferlinger ein eigens für die Jugendblaskapelle Seubersdorf geschaffener Sonderpreis zuerkannt. Dieser Sonderpreis, ein Zwieselandenken aus Glas und Holz, wurde nun am Samstag im Dorfstodl in Ittelhofen beim Volksmusikabend übergeben. Vorsitzender des Musikvereins Seubersdorf, Joachim Brandl, hieß dazu die Zwieseler Vertretung mit drittem Bürgermeister Alfred Zellner, Beauftragter der Stadt zur Durchführung des Zwieseler Fink, dem Vorsitzenden des Heimatvereins Zwiesel, Alexander Reif, sowie Hermann Wellisch als Vorsitzender des Arbeitskreises Zwieseler Fink willkommen.

Weitere Infos lesen Sie hier:

Der Zwieseler Fink

  • Auszeichnung:

    Die Jugendblaskapelle erspielte sich als erster Teilnehmer einen Sonderpreis, den sie nicht mehr hergeben muss.

  • Jugendblaskapelle Seubersdorf:

    1992 wurde erstmals eine junge Kapelle mit 18 Musikern gegründet, diese spielen nun bei der Blasmusik mit. Die aktuelle Jugendblaskapelle mit Dirigentin Karin Riel tritt unter anderem am 8. Juli beim Sommer im Park in Neumarkt auf.

„Es waren die jungen Musiker, die so begeistert aufgespielt haben, dass die Jury mehr als begeistert war“, erinnerte Wellisch in seinem Grußwort. Erstmals sei dafür beim Zwieseler Fink ein Sonderpreis entstanden. Und zu großer Freude aller sei es nun kein Wanderpokal, sondern eine Auszeichnung, die ein Leben lang behalten werden dürfte. Zellner überreichte den Preis an Bürgermeister Eduard Meier. Meier beanspruchte die Auszeichnung nicht für das Rathaus, sondern gab sie an Karin Riel weiter.

„Der Musikverein mit den beiden Kapellen ist aus unserer Gemeinde nicht mehr wegzudenken“, lobte er stolz die 62 aktiven Musiker. Mit dem Wunsch, die Dirigentin der Jugendblaskapelle möge so weiter machen, nahm der Musikverein den Preis offiziell entgegen. Stellvertretend für den Landkreis Neumarkt war auch Landrat Willibald Gailler beim Festakt dabei. „Eine großartige Auszeichnung, die die Qualität der Blasmusik bestätigt“, sagte er. Eine tolle Musik bereichere das öffentliche Leben und so ließ es sich Gailler auch nicht nehmen, die Blaskapelle Seubersdorf mit Dirigent Peter Kühnl und Bürgermeister Meier beim Lied „Dem Land Tirol die Treue“ wie beim Neumarkter Volksfest gesanglich zu unterstützen.

Zwischen den Grußworten und der Preisübergabe gab es immer wieder musikalische Beiträge der Blasmusik und der Jugendblaskappelle Seubersdorf. Finanzminister Albert Füracker, der dem Festakt in der „Metropole Ittelhofen“ ebenfalls beiwohnte, stellte fest, dass die Zwieseler einen guten Sachverstand hätten. „Nicht nur der Landkreis Neumarkt und die Gemeinde Seubersdorf profitieren von der Blasmusik, auch bei den Festzügen kann man den Takt halten.“ Durch den Abend führte Moderator Peter Böhm. Mit der Banklmusi aus Breitenbrunn und den Schoitngsangl als weitere Akteure war es eine gelungene Veranstaltung.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht