MyMz
Anzeige

Sie haben Parsberg mitgeprägt

Zum Start in die Legislaturperiode wurden die neuen Stadträte vereidigt und ausscheidende Mitglieder geehrt.
Von Markus Rath

Die scheidenden Ortssprecher und Stadträte wurden mit Dankesurkunden, der silbernen und der goldenen Bürgermedaille ausgezeichnet.  Foto: Rath
Die scheidenden Ortssprecher und Stadträte wurden mit Dankesurkunden, der silbernen und der goldenen Bürgermedaille ausgezeichnet. Foto: Rath

Parsberg.Mit nachdenklichen Worten hat Bürgermeister Josef Bauer den neuen Stadtrat und die wenigen Zuhörer im Burgsaal auf die erste Sitzung der Legislaturperiode eingestimmt. „Wir hätten uns alle andere Rahmenbedingungen zum Start dieser vor uns liegenden sechs Jahre gewünscht“, sagte er zur Begrüßung. Er sei jedoch überzeugt, dass es auch mit der gebotenen Distanz möglich sei, das Ereignis entsprechend würdig zu begehen. Schließlich hätten die Bürger der Stadt dem neu gewählten Gremium das Vertrauen geschenkt und gleichzeitig die Verpflichtung übertragen, die anstehenden Herausforderungen, die es zu meistern gilt, nach bestem Wissen und Gewissen anzugehen und dabei ausschließlich zum Wohle der Heimatstadt zu handeln.

Politik

Die Etablierte und die Neue im Stadtrat

Erstmals schafften zwei Frauen den Sprung in das Gremium in Parsberg. Beide haben in den kommenden sechs Jahren viel vor.

Bauer erinnerte daran, dass die vergangenen zehn Jahre eine Hochphase mit nie gekannter wirtschaftlicher Stabilität gewesen seien. „Es erschien fast alles möglich zu sein“, sagte er. Diese Bedingungen hätten sich schlagartig, gefühlt fast über Nacht, geändert. Jetzt gelte es, die Sorgen und Nöte der Parsberger Bürger gemeinsam mit allen Beschäftigten der Stadtverwaltung zu bewältigen.

Auf Verwaltung ist Verlass

Er sei sicher, dass sich alle politisch Verantwortlichen auf die Beschäftigten, unabhängig von der Position, verlassen können und warb deshalb öffentlich um Vertrauen und Wertschätzung dafür, dass aktuell sicher nicht einfache und gleichzeitig vielfältige Aufgaben bewältigt werden müssen.

Bevor er zur Vereidigung der neu gewählten sechs Stadträte Johannes Höfer, Mihriban Aggül, Christian Lange, Alois Schmidt, Sebastian Koller und Dr. Thomas Kestler kam, wünschte der Bürgermeister dem Gremium „alles Gute, viel Erfolg und vor allem allen zusammen eine glückliche Hand bei den anstehenden Entscheidungen.“ Bauer: „Parteipolitisches Kalkül oder gar persönliche Interessen Einzelner haben dabei in den vergangenen Jahrzehnten keinen Platz im Parsberger Stadtrat gehabt. Ich bin mir sicher, dass sie es auch in Zukunft nicht haben werden.“

Die Geehrten

  • Dankesurkunde:

    Johann Zitzelsberger (von 2011 bis 2020 Ortssprecher von Klapfenberg), Willibald Walter (2002 bis 2008 und 2014 bis 2020 Ortssprecher Rudenshofen-Hackenhofen, 2008 bis 2014 Stadtrat), Peter Lehmeier (2014 bis 2020 Ortssprecher Rudolfhöhe), Martin Mittermeier (2014 bis 2020 Stadtrat), Wolfgang Graf (2014 bis 2020 Stadtrat).

  • Bürgermedaille in Silber:

    Franz Rödl (2008 bis 2014, 2017 bis 2020 Stadtrat), Dr. Rainer Munzinger (2008 bis 2020 Stadtrat)

  • Bürgermedaille in Gold:

    Michael Forster (1996 bis 2020 Stadtrat), Berno Kleber (1990 bis 2020 Stadtrat)

Neben dem neuen Anfang stand aber auch die Ehrung der Ortssprecher und Stadträte an, die nicht mehr zum Gremium gehören. Bauer betonte dabei, dass in Parsberg kein Stadtrat abgewählt worden sei. Alle, die zum Ende April ausscheiden würden, wären nicht mehr zur Wahl angetreten. Bauer: „Sie gehen quasi freiwillig ohne Wählerzwang. Keiner hat bei uns eine Wahl verloren.“ Ihr Wirken würdigte Bauer mit der Verleihung von fünf Dankesurkunden, zwei silbernen und sogar zwei goldenen Bürgermedaillen.

Goldene Bürgermedaille

Es sei das Markenzeichen von Michael Forster (Goldene Bürgermedaille) als Vertreter der Stadt für das Krankenhaus und die Sparkasse sowie als Rechnungsprüfer gewesen, „jeden Punkt und jedes Komma genauestens zu überprüfen“ und „lieber noch einmal hinzuschauen“. Forster, der „bei der Bahn daheim war“, hätte mit seinen Beziehungen vor allem beim Bahnhofskauf und beim Erlangen der Umbaugenehmigung vieles erleichtert. Bauer: „Seine Wortgefechte und seine mit einem Augenzwinkern versehene Redegewandtheit werden uns fehlen.“

Stadtrat

Klinik-Aus prägt Wahl in Parsberg

CSU und SPD verlieren jeweils einen Sitz. Bürgermeister Josef Bauer kann trotzdem auf eine knappe Mehrheit im Gremium bauen.

Neben Forster wurde mit Berno Kleber (Goldene Bürgermedaille) noch ein zweiter Stadtrat verabschiedet, der eine ganze Generation geprägt hat. Als Fachmann für den öffentlichen Personennahverkehr sei er bei der Einführung des Stadtbusses und der Umstellung des Schülerverkehrs maßgeblich gewesen. Bauer: Sein Einsatz für die Bürger war beispielhaft, auch wenn ihm Fremdwort Fraktionszwang trotz 30 Jahren Tätigkeit bis heute nicht richtig geläufig geworden ist.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht