MyMz
Anzeige

Politik

Söders Vision für den Wöhrder See

Der Obere Wöhrder See soll für 15 Millionen Euro erneuert werden. Das Motto „Natur statt Freizeit“ soll gelten.
Von Nikolas Pelke

Söder-See-Rettung geht weiter: Nun gibt es Millionen für die Öko-Renaturierung des Oberen Wöhrder Sees in Nürnberg. Fotos: Nikolas Pelke
Söder-See-Rettung geht weiter: Nun gibt es Millionen für die Öko-Renaturierung des Oberen Wöhrder Sees in Nürnberg. Fotos: Nikolas Pelke

Nürnberg.Erst hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) den Unteren Wöhrder See in ein Freizeitparadies verwandelt. Nun nimmt sich Söder den Obersee vor. Der soll nach den Visionen des Ministerpräsidenten zu einem Öko-See wie aus dem Bilderbuch umgestaltet werden – mit dicken Fischen unter Wasser und einem Aussichtsturm für Naturliebhaber.

Rund 15 Millionen Euro will Söder in das „mit Abstand größte ökologische Wasserbauprojekt in einer bayerischen Großstadt“ pumpen. „Die ökologische Umgestaltung des Oberen Wöhrder Sees ist der nächste Schritt auf dem Weg zum Naturparadies mitten in Nürnberg“, freute sich Söder beim Startschuss für die Runderneuerung des Stausees. Zunächst müsse dafür der Schlamm aus dem See gebaggert werden. Allein das wird Zeit in Anspruch nehmen. Von dem Schlamm sollen rund 150000 Kubikmeter auf dem Grund lagern. Dadurch soll der See wieder Luft zum Atmen bekommen. Neue Lebensräume für Flora und Fauna sollen entstehen. An den Ufern sollen neue Flachwasserzonen geschaffen werden, damit sich Röhricht & Co. wieder pudelwohl fühlen können.

Retten statt verlanden lassen

Kleine Inseln sollen aufgeschüttet werden, um die Fließgeschwindigkeit in dem Gewässer wieder zu erhöhen. Das soll die Schlammablagerungen zukünftig um rund 70 Prozent reduzieren. Damit soll verhindert werden, dass der Stausee schon bald erneut für viel Geld ausgebaggert werden muss.

Wöhrder See

  • Kur:

    Seit 2011 erhält der Wöhrder See eine Frischzellenkur. Für rund 15 Millionen Euro wurde der Untersee mit Badebucht und Sandstrand auf Vordermann gebracht. Für das gleiche Geld soll der Obersee zum Naturparadies werden.

  • Kür:

    Der Wöhrder See soll laut Söder zum „ökologischen Wahrzeichen“ Nürnbergs werden. Am Weg zum „Naturparadies“ wird auch der Obersee ökologisch umgestaltet.

Nicht nehmen ließ sich Söder einen Seitenhieb auf die Naturschützer in der Frankenmetropole. Vor knapp zehn Jahren hätte der Bund Naturschutz (BN) noch gefordert, den gesamten Stausee im Herzen der Stadt komplett verlanden zu lassen. Söder sei stolz darauf, dass er seinerzeit als Umweltminister den umgekehrten Weg gegangen ist. Wenn er den vermoderten Stausee nicht aus dem Dornröschenschlaf gerettet hätte, würde der Wöhrder See als innerstädtische Klimaanlage heute fehlen.

Im Sommer 2020 kommt eine Fischtreppe

Derzeit wird der Obersee vom Schlamm befreit. Im nächsten Jahr soll die Wasserqualität weiter verbessert und beispielsweise die neuen Inseln zur Erhöhung der Fließgeschwindigkeit angelegt werden. Eine neue Fischtreppe soll ebenfalls im Sommer 2020 gebaut werden.

Nach der Herstellung der bislang fehlenden aquatischen und amphibischen Durchgängigkeit am Stauwehr soll der renaturierte See für die Menschen wieder erlebbar gemacht werden. Dazu ist vorgesehen, einen Aussichtsturm und einen Steg zu bauen, damit Naturfreunde den Öko-See genießen können. Obendrein sollen die Altwasserarme einer Frischzellenkur unterzogen werden. Die ganze Stadt dürfe sich laut Markus Söder schon bald über das neue Naturparadies freuen. Mitten in Nürnberg würde eine attraktive Wasserlandschaft für Vögel, Insekten und Fische entstehen.

Söder dankt dem „See-Mister“

Klaus Winkelmair am Oberen Wöhrder See Fotos: Nikolas Pelke
Klaus Winkelmair am Oberen Wöhrder See Fotos: Nikolas Pelke

Markus Söder dankte Klaus Winkelmair. Der Baudirektor im Wasserwirtschaftsamt habe als „Mister Wöhrder See“ die Maßnahmen von Anfang an perfekt geplant und realisiert. Nach getaner Ingenieursarbeit verabschiedet sich Winkelmair in diesem Sommer in den Ruhestand. Dem „See-Mister“ sei es laut Söder zu verdanken, dass alle Arbeiten bislang im straffen Zeitplan erledigt worden seien.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht