MyMz
Anzeige

Politik

SPD Pyrbaum hat nominiert

Elf Frauen und neun Männer stellen sich zur Wahl. Listenführer Roland Lehmeier bewirbt sich zudem um das Bürgermeisteramt.
Von Heike Regnet

Die SPD Pyrbaum tritt mit 20 Kandidaten bei der Kommunalwahl an, an der Spitze Bürgermeisterkandidat Roland Lehmeier (mit Plakat).  Foto: Regnet
Die SPD Pyrbaum tritt mit 20 Kandidaten bei der Kommunalwahl an, an der Spitze Bürgermeisterkandidat Roland Lehmeier (mit Plakat). Foto: Regnet

Pyrbaum.Einstimmig fiel das Votum für die Liste der SPD Pyrbaum bei der Nominierungsversammlung der Marktratskandidaten am Montag im TSV-Sportheim aus. Die Liste führt Roland Lehmeier an, der bereits vor einigen Wochen als SPD-Bürgermeisterkandidat aufgestellt wurde.

Ortsvorsitzender Frank Papenburg eröffnete die Versammlung. Landratskandidat Dirk Lippmann, der sich auch für den Marktrat in Pyrbaum zur Wahl stellen wird, lobte die Kandidatenliste. „Es ist eine gute Mischung aus Jung und Alt mit unterschiedlichsten Berufen.“ Zudem hebe sich die SPD-Liste von den anderen ab. „Wir haben mehr Frauen als Männer, die kandidieren. Und mehr Frauen, die mitreden und mitentscheiden, täten dem Gemeinderat sicher gut.“ Lippmann dankte Lehmeier für seine Kandidatur. „Roland bringt das nötige Rüstzeug mit. Er bringt die Leute zusammen, kann sie mitnehmen und begeistern.“

20 Kandidaten aufgestellt

Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Johannes Foitzik wurden die Beschlüsse gefasst. Die Markträte Roland Lehmeier, Tanja Fiederer und Dirk Lippmann führen die 20 Kandidaten der SPD-Liste an. Nachrücker ist Max Papenburg. Roland Lehmeier freute sich über das Engagement seiner Mitstreiter und stellte das „Bürgerprogramm“ zur bevorstehenden Kommunalwahl unter dem Motto „Leben und Wohlfühlen in Pyrbaum“ vor.

Zu seiner Person informierte Lehmeier, dass er in Rengersricht geboren wurde und hier heute noch lebt. Seit 35 Jahren ist er verheiratet, hat zwei Kinder und ist als Firmengründer Geschäftsleiter von Energy Care. Seit 2002 ist er Marktrat. Er ist ausgebildeter Hospizler. Geliebtes Hobby ist die Musik. Er ist Leiter des Musikvereins Pyrbaum. Am Herzen liegt ihm auch die Partnerschaft mit Ungarn.

Die Kandidaten

  • Plätze eins bis zehn:

    Roland Lehmeier, Tanja Fiederer, Dirk Lippmann, Silke Träger, Manfred Daubner, Theresa Meier, Frank Papenburg, Daniela Full, Jörn Lippmann, Jessica Onderka

  • Plätze elf bis 20:

    Helmut Mosburger, Marina Dreßel, Sören Borutzki, Erika Oettel, Pascal Lindner, Andrea Wunsch, Roswitha Papenburg, Dagmar Simmermacher, Annelie Papenburg, Bernd Lippmann

Mit Blick auf die Bürgermeisterkandidatur sagte Lehmeier: „Ich trau’s mir zu und bin stolz, dass so viele hinter mir stehen.“ Im „Bürgerprogramm“ sollen nun „die heißesten Themen“ angepackt werden. Handlungsbedarf bestehe bei der Verbesserung der Nahversorgung.

Auch beim öffentlichen Nahverkehr müssten Lücken geschlossen werden. Wichtig sei, Energiekonzepte zu erstellen. Vor Ort müssten Anreize, zum Beispiel durch Förderprogramme, geschaffen werden. „Und auch im Bauhof sollte es ein Elektrofahrzeug geben. Wenn ich Bürgermeister werde, werde ich mit dem Elektrofahrrad unterwegs sein“, versprach Lehmeier.

Gesprächskultur ist wichtig

Im Fokus sollen Senioren, Familien- und Jugendförderung stehen. Die Nachbarschaftshilfe leiste ausgezeichnete Arbeit, aber es müsse in vielen Bereichen mehr getan werden. Wichtig ist Lehmeier vor allem, die oft fehlende Gesprächskultur im Marktrat wieder herzustellen. Ein vernünftiger Umgang miteinander sei grundlegend.

Nächste Termine sind der SPD-Neujahrsempfang in der Bräustube am 28. Januar, 18 Uhr. Mit den Kandidaten können Bürger am 8. Februar ab 9.30 Uhr beim Striegel, am 14. und 28. Februar sowie 6. März, 9 Uhr, am Bauernmarkt und am 15. Februar ab 9.30 Uhr beim Nahkauf ins Gespräch kommen.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht