MyMz
Anzeige

Politik

SPD startet den Neumarkter Bürgerdialog

An verschiedenen Vortragsabenden greifen Referenten aktuelle Themen auf. Dieses Mal ging es um die Wirkung von Glyphosat.

Dr. Jan Seibel und Organisator Günther Stagat (re.) führten gemeinsam durch den Abend der Neumarkter SPD zu Glyphosat. Foto: Dr. Jan Seibel
Dr. Jan Seibel und Organisator Günther Stagat (re.) führten gemeinsam durch den Abend der Neumarkter SPD zu Glyphosat. Foto: Dr. Jan Seibel

Neumarkt.Die Diskussion um das Pflanzenschutzmittel Glyphosat beschäftigt auch die Bürger im Landkreis Neumarkt. Das Thema, das medial immer wieder große Aufmerksamkeit findet und die Gesellschaft bisweilen hochemotional spaltet, lockte am Mittwoch 60 interessierte Zuhörer in den überfüllten kleinen Saal des Neumarkter Johanneszentrums.

Zum Auftakt des 1. Neumarkter Bürgerdialogs hatte der Ortsverein der SPD den Neumarkter Toxikologen Dr. Jan Seibel eingeladen, das brisante Thema in einem Vortrag allgemeinverständlich aufzubereiten, um den Zuhörern die Möglichkeit zu bieten, sich in der vergifteten Debatte ein eigenes Bild zu verschaffen.

In seinem Vortrag schlug Seibel einen weiten Bogen von der Geschichte der Substanz, über die Belastung von Lebensmitteln bis hin zu den Einflüssen auf die Gesundheit von Mensch und Umwelt. Dr. Seibel war es wichtig, eine neutrale Sichtweise auf das Thema einzunehmen: „Im Lärm der Lobbys aufseiten der Glyphosat-Befürworter und -gegner geht häufig der Blick auf die wesentlichen Fakten verloren und subjektive Meinungen bestimmen den Diskurs“.

Über die sachliche Betrachtung des Themas freute sich Michael Gruber: „In der Diskussion um das Herbizid geraten vor allem die Landwirte häufig zwischen die Fronten“. Er sprach sich in der Verbotsdebatte für einen Mittelweg aus, in dem eine strengere Regulierung und die Einrichtung von Blühstreifen eine zentrale Rolle spielen.

Hoch erfreut zeigte sich auch SPD-Stadtrat Günther Stagat. Mit einem so großen Interesse bei den Bürgern habe er nicht gerechnet, zumal zeitgleich die Bürgerversammlung mit Oberbürgermeister Thomas Thumann in Pölling stattfand. Aufgrund des großen Interesses soll der Vortrag daher im kommenden Frühjahr noch einmal angeboten werden.

Stagat ist der Initiator und Organisator des Neumarkter Bürgerdialogs, einer Veranstaltungsreihe, in der verschiedene gesellschaftsrelevante Themen aufbereitet werden sollen. Auch er vertritt das Credo, dass Themen wie Rente, Mobilität der Zukunft und Ausbildung sachlich und verständlich aufbereitet werden müssen: „Es geht darum, Fakten zu vermitteln und nicht Meinungen zu vertreten“. Die Referenten kommen aus Politik und Wirtschaft. Gerne könnten Bürger auch Wünsche für zukünftige Themenabende an ihn herantragen.

Nähere Informationen zum Neumarkter Bürgerdialog sowie der Veranstaltungskalender können auf der Homepage des Ortsverbands der SPD Neumarkt eingesehen werden. Die nächsten Vortragsveranstaltungen finden am 6. und 20.November zu den Themen Rente und Organspende ebenfalls im Johanneszentrum statt. Der Eintritt ist jeweils kostenlos.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht