MyMz
Anzeige

Politik

SPD Velburg präsentiert Liste

Fünf Männer und eine Frau wollen in den Stadtrat einziehen. Im Wahlkampf setzen sie auf das persönliche Gespräch.
Von Wolfgang Schön

Die SPD hat ihre Kandidaten für die Stadtratswahl in Velburg vorgestellt. Links auf dem Foto ist Ludwig Hahn von der Kreisvorstandschaft. Foto: Schön
Die SPD hat ihre Kandidaten für die Stadtratswahl in Velburg vorgestellt. Links auf dem Foto ist Ludwig Hahn von der Kreisvorstandschaft. Foto: Schön

VELBURG.Mit der am Dienstag erfolgten Nominierung seiner Kandidaten durch den SPD-Ortsverein Velburg gibt es nun weitere sechs Bewerber um die 20 Stadtratsmandate bei der Kommunalwahl am 15. März im Bereich der Stadtgemeinde Velburg. Die Zahl erhöht sich damit auf nun aktuell 109 Kandidaten.

Die Nachfrage der MZ bei Werner Meier, ob noch weitere Bewerber hinzukommen, ließ der örtliche Vertreter der „Alternative für Deutschland“ (AfD) offen. Man habe sich noch nicht endgültig entschieden, machbar wäre es, sagte der Kreisvorsitzende. Beim SPD-Ortsverein Velburg dagegen sind die Fakten klar. Der Ortsvorsitzende und amtierende Stadtrat Franz Seibold aus Dantersdorf konnte noch fünf weitere Mitglieder davon überzeugen, bei der nächsten Stadtratswahl anzutreten. Franz Seibold führt die Nominierungsliste erwartungsgemäß an. Auf Platz zwei folgt mit Claudia Laubmeier die einzige Frau unter den sechs SPD-Bewerbern.

Die Liste

  • Kandidaten:

    Franz Seibold, Dantersdorf; Claudia Laubmeier, Velburg; Christian Unger-Seibold, Dantersdorf; Werner Laubmeier, Velburg; Uwe Schmidt, Velburg; Franz Kerschensteiner jun., Deusmauer

  • Auflistung:

    Jeder Kandidat wird dreifach auf der Wählerliste geführt, kann aber nur insgesamt drei Stimmen bekommen.

Keine Wahl-Empfehlung

Unter der Moderation und Wahlleitung von Ludwig Hahn, Mitglied in der SPD-Kreisvorstandschaft Neumarkt, ging der Nominierungsvorgang dank der guten Vorarbeit schnell über die Bühne. An der von den Parteimitgliedern und Kandidaten zuvor gemeinsam erstellten Wahlvorschlagsliste wurden im geheimen Abstimmungsverfahren keine Änderungen mehr vorgenommen und auch die festgelegte Reihung der Kandidaten wurde mit hundert Prozent Zustimmung angenommen.

Festgelegt wurde auch, dass jeder Kandidat dreifach auf der Wählerliste aufgeführt sein wird, wobei aber jeder Bewerber nur insgesamt drei Stimmen bekommen könne. Festgelegt wurde auch, ob es eine Wahlempfehlung für einen der drei bereits nominierten Bürgermeisterkandidaten geben wird. Dies wird es vonseiten der SPD nicht geben. „Wir haben selbst keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten und wir werden auch keine Wahlempfehlung abgeben“, erklärte Franz Seibold auf Nachfrage hin.

Die SPD wolle auf einen materialbezogenen Wahlkampf verzichten und werde die Gemeinde Velburg auf keinen Fall mit Plakaten zupflastern, erklärte Seibold. „Wir werden einen ansprechenden Kandidatenflyer erstellen und damit zu den Leuten in die Häuser kommen, um das persönliche Gespräch mit den Bürgern zu kommunalpolitischen Themen zu suchen“, erklärte Seibold. Die Devise, was gute Kommunalpolitik anbelangt, ist für den SPD-Vertreter klar formuliert: „Weiterhin konstruktiv an den Lösungen für anstehende Probleme und Entscheidungen in der Kommune mitarbeiten.“

Zielorientierter Austausch

Einig ist man sich, was das Wahlziel anbelangt. Dies ist „weiterhin im Stadtrat vertreten sein und alles dafür tun, damit keine Partei oder Wählergruppierungen mehr die absolute Mehrheit der Stadtratssitze erreicht“. Dann müssten in einem sachlichen und zielorientierten Gesprächsaustausch aller Beteiligten Mehrheiten gefunden werden, die dann das bestmögliche Ergebnis zur Folge haben.

„Absolute Mehrheiten sind einer konstruktiven Politik nicht zuträglich, das haben die vergangenen Wahlperioden bestätigt und dann könne es auch nicht mehr sein, dass eine Partei alle Bürgermeister stellt, wie es zuletzt in Velburg durch die CSU praktiziert wurde“, stellte Seibold unter der Zustimmung seiner Parteifreunde fest.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht