mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 17. August 2018 29° 3

Sengenthal

SRK Sengenthal löst sich auf

Die Kameradschaft feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Doch die Jubiläumsfeier ist gleichzeitig auch der Schlusspunkt.
Von Andreas Meyer

Die Gründungsurkunde aus dem Jahr 1968. Foto: Meyer
Die Gründungsurkunde aus dem Jahr 1968. Foto: Meyer

Sengenthal.Zu einer wiederholten außerordentlichen Mitgliederversammlung trafen sich acht von derzeit noch 24 Mitgliedern der SRK Sengenthal in der Sportheimgaststätte, um über die Zukunft des Vereines zu beraten. Vorsitzender des seit fünf Jahren eingesetzten Leitungsteams, Horst Maier, blickte mit Wehmut über die vielen Aktivitäten der fünf Jahrzehnte zurück. Dabei wurde die Auflösung des Vereins, der am 1. Dezember 1968 als „Soldaten und Kriegerkameradschaft Sengenthal“ als korporatives Mitglied dem Deutschen Soldaten- und Kriegerbund in Bayern beigetreten ist, beschlossen, so besagt es die Ernennungsurkunde.

Es kommen keine Reservisten

Klaus Körner, Vorsitzender des Patenvereins der SKK Reichertshofen und derzeit stellvertretender Kreisvorsitzender im BSB, bedauerte diesen Schritt, fügte aber an: „Die SRK Sengenthal ist nicht der erste Verein im Kreisverband und wird sicher nicht der letzte sein“. Das große Problem, so Körner, wurde bedingt durch die Bundeswehrreform 2011 verursacht. Es kommen keine Reservisten mehr nach, darunter leide nicht nur die SRK Sengenthal.

Mittlerweile wurde mit Pfarrer Manfred Obermayer ein passender Termin vereinbart. Die 50-Jahr-Feier der SRK Sengenthal wird zusammen mit dem Patenverein der SKK Reichertshofen mit einem Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Mitglieder in der Filialkirche St. Elisabeth mit Totenehrung, am Sonntag, den 25. November 2018, gefeiert.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Feierlichkeiten:

Die Jubiläumsfeier

  • Termin:

  • Mit Pfarrer Manfred Obermayer wurde der 25. November vereinbart.

  • Ablauf:

  • Die SRK Sengenthal feiert zusammen mit dem Patenverein der SKK Reichertshofen mit einem Gedenkgottesdienst und einer Feier.

In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte Maier an viele Aktivitäten in den letzten fünf Jahrzehnten. Gerade in den neunziger Jahren hatte man eine überaus aktive Reservistengruppe, die bei vielen Wettbewerben immer vorne mit dabei war. Das wird künftig Geschichte sein, so Maier.

Weiter ging der Vorsitzende chronologisch auf die letzten Jahre ein. Bei der Jahreshauptversammlung 2012 wurde auf Anregung des damaligen Kreisvorsitzenden Erwin Schwarz ein Leitungsteam für fünf Jahre gewählt, mit der Hoffnung auf einen Nachrücker. Die Mitgliedschaft der SRK Sengenthal wurde im Dezember 2013 beim Kreisverband und beim Landesverband gekündigt. Im abgelaufenen Vereinsjahr wurde nur noch die Auflösung vorbereitet.

1000 Euro für Defibrillator

Über das Vereinsvermögen gab Kassier Wilhelm Borowy einen Einblick. So verfüge der Verein derzeit über etwas mehr als 3100 Euro. Das Vereinsmögen wird aufgeteilt: die SRK Sengenthal beteiligt sich mit 1000 Euro an der aktuellen Aktion zur Anschaffung eines Defibrillators. Weitere 500 Euro gehen an die Gemeinde Sengenthal für das Kriegerdenkmal. 200 Euro sollen der Pfarr- und Gemeindebücherei zur Verfügung gestellt werden. Der Restbetrag wird für die Jubiläumsfeier im November zurückgehalten.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht