MyMz
Anzeige

Personal

Stellvertreter für Knabenrealschule

Das Kultusministerium hat Christoph Leikam zum stellvertretenden Schulleiter der Realschule in Neumarkt bestellt.

Das Schulleitungsteam an der Knabenrealschule: Direktorin Sabine Söllner-Gsell (Mitte) mit ihren beiden Stellvertretern, Christoph Leikam und Andrea Pfister Foto: Robert Wolrab
Das Schulleitungsteam an der Knabenrealschule: Direktorin Sabine Söllner-Gsell (Mitte) mit ihren beiden Stellvertretern, Christoph Leikam und Andrea Pfister Foto: Robert Wolrab

Neumarkt.Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 ist die Schulleitung der Staatlichen Realschule für Knaben wieder komplett. Wie die Schule mitteilt, hat das Kultusministerium Christoph Leikam zum weiteren ständigen Stellvertreter der Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell bestellt. In seinen neuen Verantwortungsbereich, insbesondere der Organisation der Stunden- und Vertretungsplanung, hat er sich bereits bestens vor Ort eingearbeitet.

Der gebürtige Mittelfranke wechselte von seinem zehnjährigen Wirkungsort an der Peter-Henlein-Realschule Nürnberg, wo er die Fächer Englisch, Geschichte, Ethik und Sozialkunde unterrichtete, an die Staatliche Realschule für Knaben Neumarkt. In Nürnberg war er bereits aufgrund seiner Mitarbeit in der Schulleitung (seit 2014) sowie als Mitglied der erweiterten Schulleitung ab 2017 mit vielfältigen Tätigkeiten bestens vertraut. Er begleitete die Schule auf ihrem Weg zur Unesco-Projektschule. Sein besonderes Interesse für Schulentwicklung und Vielfalt an der Schule veranlasste ihn, sich zum schulartübergreifenden Berater für interkulturelle Schulentwicklung sowie für Demokratieerziehung weiterzubilden.


Näher an der Heimat

Zudem engagierte er sich als Mitarbeiter im Kompetenzzentrum „Integration“ des Ministerialbeauftragten der Realschulen in Mittelfranken im Bereich interkulturelle Schulentwicklung. Das Gefühl, den nächsten Schritt gehen zu wollen, seine Freude, Schule aktiv mitzugestalten und die Empfehlung von Kollegen, verbunden mit der Zuversicht in eine gut funktionierende Schule, haben ihn veranlasst, an die KRS nach Neumarkt zu wechseln. Zudem liegt der neue Wirkungsort in einer Entfernung, die Arbeit und Familie kombinierbar macht, da Christoph Leikam mit seiner Familie in seiner Heimatstadt Hilpoltstein wohnt.

Die Realschu

  • In Bayern ist die sechsstufige Realschule (R6) die Regelschule. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 5. bis 10. Das Bildungsangebot der Realschule richtet sich an junge Menschen, die an theoretischen Fragen interessiert sind und gleichzeitig praktische Fähigkeiten und Neigungen haben. Die Realschule vermittelt eine allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Sie bietet drei Ausbildungsrichtungen an.

Begeistert ist der weitere Stellvertreter in der Schulleitung von der Freundlichkeit, mit dem ihn die Schulleitung, das Kollegium und die Schüler aufgenommen haben sowie die große Unterstützung, die ihm von allen Seiten zuteil wird. Sein Ziel sei es zunächst, verstärkt in die Schule hinein zu finden und die Zusammenhänge, die die Individualität der KRS ausmachen, zu durchdringen. Zudem könnte er sich gut vorstellen, Impulse zur Toleranz und Demokratieerziehung zu setzen. Sabine Söllner-Gsell freut sich auf die gute Zusammenarbeit und wünscht bestes Gelingen zum Wohle der KRS.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht