MyMz
Anzeige

Sternsinger besuchen die Kanzlerin

Vier Sternsinger aus Pyrbaum fahren nach Berlin. Sie haten bei einem Preisausschreiben die richtige Lösung und viel Glück.

Die Sternsinger Dominik Tatschke, Emily Schardt, Lara Blüggel und Michelle Stanossek (von links) freuen sich auf den Besuch im Kanzleramt. Pfarrer Casimir Dosseh ist schon jetzt stolz auf sie.
Die Sternsinger Dominik Tatschke, Emily Schardt, Lara Blüggel und Michelle Stanossek (von links) freuen sich auf den Besuch im Kanzleramt. Pfarrer Casimir Dosseh ist schon jetzt stolz auf sie. Foto: Regnet

Pyrbaum.0.Dominik Tatschke, Emily Schardt, Lara Blüggel und Michelle Stanossek sowie Pfarrer Casimir Dosseh haben allen Grund zur Freude: Am 9. Januar werden die vier Sternsinger aus der Pfarrei Mater Dolorosa mit 104 Kindern und Jugendlichen aus den 27 Diözesen zu Bundeskanzlerin Angela Merkel reisen. Bei einem Preisausschreiben des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ hatten sie die richtige Lösung eingesandt und gewannen nicht nur das ersehnte Armband, sondern erhielten einige Tage später die Zusage mit Michaela Schmidt-Schardt, die mit Simone Wagner in der Jugendarbeit der Pfarrei engagiert ist, ins Kanzleramt reisen zu dürfen. Sie vertreten beim Sternsinger-Empfang der Bundeskanzlerin das Bistum Eichstätt.

Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ ins Bundeskanzleramt. Kanzlerin Merkel heißt die kleinen und großen Könige bereits zum zwölften Mal willkommen. Bundesweit eröffnet wird die Sternsingeraktion am 29. Dezember in Neumarkt in der Oberpfalz.

Zum königlichen Auftritt gehört auch die richtige Ausstattung dazu:

Alle Informationen zur bundesweiten Aussendungsfeier der Sternsinger in Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht