MyMz
Anzeige

Politik

Stolz auf Minister als Mitglied

Die CSU Lupburg freut sich über die Ernennung von Albert Füracker. Auch in Zukunft will der Ortsverband aktiv bleiben.
Von Ludwig Walter

Verdiente Mitglieder wurden geehrt. Foto: Walter
Verdiente Mitglieder wurden geehrt. Foto: Walter

Lupburg.Bei der Jahresversammlung des CSU-Ortsverbands begrüßte Vorsitzender Robert Hoidn unter anderem den stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Jochen Zehender, dessen Wurzeln in Lupburg liegen. Letzter ging in seinem Grußwort auf die Verteilung der Bundes- und Landtagsmandate und die Auswirkungen für Bayern und die Oberpfalz ein.

Laut Hoidn hat der CSU-Ortsverband aktuell 90 Mitglieder. Es erfüllt die Ortsverbandsmitglieder mit Stolz, dass bei der Kabinettsumbildung das Lupburger Mitglied Albert Füracker zum neuen Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat ernannt wurde.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Ortsverbands waren die gesellschaftlichen Aktivitäten wie die Teilnahmen an den örtlichen Vereinsfesten, das eigene Grillfest beim Mitglied Andreas Brock in Dettenhofen, ein CSU-Stammtisch im Gasthaus Wagner in Seibertshofen, die aktive Teilnahme am Lupburger Weihnachtsmarkt und das Einsammeln von Christbäumen. Mit dem Hinweis auf einen neuen CSU-Schaukasten an der Parsberger Straße sowie einen neuen Internetauftritt unter http:/www.csu.de/verbaende/ou/lupburg/ und dem Dank an alle für die gute Zusammenarbeit übergab Robert Hoidn das Wort an Schatzmeister Christian Menner.

Dieser erteilte im Kassenbericht Auskunft über das finanzielle Geschehen in der Ortsverbandskasse, aus der die Einnahmen bzw. Reinerlöse aus dem Stand beim Weihnachtsmarkt (542 Euro) und vom Einsammeln der Christbäume (347 Euro) in voller Höhe für soziale Zwecke bzw. an Fördervereine gespendet werden. Die von Kassenprüfer Frank Lochbihler vorgeschlagene Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Landtagslistenkandidatin Helga Huber gab bei ihrer persönlichen Vorstellung einen Einblick in ihren beruflichen und politischen Werdegang sowie die Beweggründe ihrer Kandidatur. Stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende und Bezirkstagsdirektkandidatin Heidi Rackl wies nach ihrer persönlichen Vorstellung auf die Wichtigkeit der Ortsverbände hin, in denen die Grundlagen für eine erfolgreiche Politik geschaffen werden.

Bürgermeister Manfred Hauser gab einen kurzen Überblick über die bevorstehenden Maßnahmen, die in der Marktgemeinde anstehen und mit hohen finanziellen Mitteln verbunden sind. Wahlen der Delegierten und Ersatzdelegierten zur Europawahl ergaben als Delegierte: Robert Hoidn, Melanie Stigler, Doris Rösner, Stefan Reisinger, Josef Brock, Stefan Dietl. Eratzdelegierte: Martin Füracker Stefan Meier, Günter Federl, Martin Hierl, Christian Menner, Konrad Engl (pwa).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht