MyMz
Anzeige

Verkehr

Straße nach Grubach wird ausgebaut

Für Verbesserungen im Ort wird eine Lösung gesucht.
Franz Guttenberger

Ortssprecher Reinhard Weidinger (mit Schirm) ist froh, dass ausgebaut wird. Der Ort Grubach muss aber noch warten. Foto: Franz Guttenberger
Ortssprecher Reinhard Weidinger (mit Schirm) ist froh, dass ausgebaut wird. Der Ort Grubach muss aber noch warten. Foto: Franz Guttenberger

Berching.In der Gemeinde Berching wurden die Straßen Jettingsdorf-Rübling sowie Staufersbuch in Richtung Wissing und die Straße von Wackersberg in Richtung Altmannsberg über das Aktionsbündnis Oberpfalz-Mittelfranken (AOM ) ausgebaut. Die Baumaßnahmen wurden vom Verband für Ländliche Entwicklung geplant.

Nun wurde vor einigen Tagen die Straße von Grubach nach Altmannsberg über das AOM in Angriff genommen. Der Wunsch nach dem Ausbau dieser Straße ist schon rund zehn Jahre alt. Gerade Ortssprecher Reinhard Weidinger machte sich immer wieder dafür stark, diese Straße in Angriff zu nehmen. Die Vertreter vom Amt für ländliche Entwicklung und vom Verband für Ländliche Entwicklung trafen sich vor Ort mit Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Christian König vom städtischen Bauamt mit der bauausführenden Firma Bögl. Sie legten bei dem Treffen die Details fest. Die Ausbaulänge der Gemeindeverbindungsstraße Altmannsberg-Grubach beträgt rund 1,7 Kilometer. Der Oberbau der Straße wird verbreitert. Die Ableitung des Oberflächenwassers erfolgt großflächig über die Seitenstreifen in die vorhandenen Straßengräben. Die Kosten für die Sanierung betragen rund 430 000 Euro, teilten Bürgermeister Eisenreich und Thomas Köstler vom Verband für Ländliche Entwicklung mit. Das Amt für Ländliche Entwicklung – vertreten durch die Projektleiter Martin Stahr und Thomas Köstler – übernimmt dabei 85 Prozent der Kosten. Auf die Stadt kommen rund 65 000 Euro zu. Die Firma Max Bögl ist mit den Arbeiten beauftragt. Die Straße im Ortsbereich Grubach ist in einem äußerst schlechten Zustand, so dass Ortssprecher Reinhard Weidinger auch deren Sanierung anregte.

Das geht aber über dieses Programm nicht, denn das AOM-Programm endet grundsätzlich am Ortsschild, wie es bei dem Treffen hieß. Bürgermeister Eisenreich versucht nun, eine Lösung zu finden, so dass auch im Ortsbereich Grubach die Straße alsbald saniert werden kann. (ugu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht