mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 23. Februar 2018 2

Freizeit

SV Pölling sucht neuen Vorsitzenden

Thorsten Mühlbauer wird den Neumarkter Verein bald nicht mehr führen. Und er ist nicht der Einzige, der aufhört.
von Gerhard Hahn

Der SV Pölling ehrte besonders engagierte und treue Mitglieder. Foto: Hahn

Neumarkt.Ein Jahr Zeit hat der SV Pölling, sich einen neuen Vorsitzenden zu suchen. Thorsten Mühlbauer will dann aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nach zwei Perioden abgeben. Außerdem scheidet der Spielleiter der zweiten Fußballmannschaft, Daniel Dehm, aus. Das waren aber noch nicht alle Neuigkeiten bei der Jahresversammlung des SV Pölling. Die Alten Herren Ü32 werden sich heuer wegen mangelnder Substanz aus der Punkte-runde abmelden.

Jugend ist wieder selbständig

48 der 518 Mitglieder (33 weniger als im vergangenen Jahr) waren gekommen – und lehnten einen Antrag auf Erhöhung eines Abteilungsbeitrages ab. Denn man denke bereits über eine generelle Anpassung des Beitrags nach. Mühlbauer hob in seinem Rechenschaftsbericht besonders hervor, dass es gelungen sei, die Fußballjugend aus der Fördergemeinschaft zurück zu holen. Ein Fünfer-Team mit Daniel Ebert an der Spitze hatte ein klares Konzept dazu erarbeitet. Freilich habe man zum Neuaufbau der D-Jugend mit dem FSV Berngau eine Spielgemeinschaft eingehen müssen. Die U19 spiele dagegen schon eigenständig.

Erinnert wurde unter anderem an den Fehlalarm, den Einbruchsversuch ins Tennisstüberl sowie eine betrügerische Abbuchung: Letztere sei aber schon wieder rückerstattet worden. Trotzdem sei das Jahresergebnis leicht negativ – wegen einer neuen Wasserenthärtungsanlage, der Ausbesserung der Umrandung am A- Platz, einer neuen Gläserspülmaschine für die neuen Pächter und neuen Netze für die A-Platz-Tore. Schatzmeister Willibald Blank sagte dazu: „Wir stehen genauso gut da wie letztes Jahr, wir sind nun schon seit 2015 schuldenfrei“. Alle fünf Abteilungen hätten im vergangen Jahr ein leichtes Plus erwirtschaftet.

Vier Herren bei der Gymnastik

Norbert Mursch haderte etwas mit der Zweiten, zeigte sich allerdings etwas beruhigt wegen des Formanstiegs vor der Winterpause bei der Ersten. Er glaube, dass die Bezirksliga noch zu halten ist. Daniel Ebert sprach über die Arbeit mit der Jugend. Rosmarie Huber berichtete, dass inzwischen auch vier Herren in ihrer Gesundheitsgymnastikgruppe seien – neben den 28 Damen. Sie regte an, eine Stepp-Aerobicgruppe für Jugendliche anzubieten.

Christa Liebel hat derzeit 40 Teilnehmer in der Yoga-Abteilung und 18 in der Wirbelsäulengymnastik. Tennis- Abteilungsleiter Wolfgang Zankl wird zu den Wahlen ausscheiden. Er sagte, er träume noch von einer Tennishalle, „damit die 42 Erwachsenen und 18 Jugendlichen nicht immer bis März Winterschlaf halten müssen“, sei aber mit den Herren 50 in der Bezirksliga 2 und den Junioren18 zufrieden. Beifall gab es für Josef Bierschneider, der mit seinen 98 Mitstreitern der Förderabteilung 5000 Euro für die Jugend bereitstellen konnte.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt finden Sie hier.

Die Geehrten

  • Manfred Sattler:

    Er wurde ob seiner unermüdlichen Tätigkeit seit 1956 zum Ehrenmitglied ernannt.

  • Martin Feßmann, Benjamin Fürst und Franz Münch:

    Sie wurden für ihr Engagement mit Gutschein und Uhr ausgezeichnet.

  • 40 Jahre Mitglied:

    Joachim Hailer, Jürgen Schuster, Klaus Weißmüller

  • 30 Jahre:

    Andreas Schuster, Christl Ochsenkühn, Ingrid Distler, Maria Kugler und Sonja Brede

  • 25 Jahre:

    Alfons Geitner, Armin Petrik, Gerhard Höß, Hildegard Meier, Martin Scherer, Martina Föhl, Raimund Huber, Reinhard Ochsenkühn, Stefan Mursch, Stefan Föhl und Thomas Kosmehl (ngh)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht