mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 16. August 2018 27° 1

Sport

Töging braucht eine elektronische Anlage

Die Schützen steigen in die Gauliga auf. Das hat zur Folge, dass sie wohl 30000 Euro in neue Technik investieren müssen.
Von Konrad Leidl

Verdiente und langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet. Foto: Leidl
Verdiente und langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet. Foto: Leidl

Töging.Der Schützenverein Karlsfelsen Töging hat sich zu seiner Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen getroffen. Der Vorstand wurde im Amt bestätigt. Schützenmeister bleibt Günter Forster, sein Stellvertreter ist Karl Lepinsky. Kassenchefin bleibt Christl Schmid, Sportleiter Patrick Böhm, Schriftführer sind Matthias Böhm, Kassenprüfer Erhard Fritz und Franz Schauer.

Gedenkminute für Daubner

Unter den Ehrengästen waren auch dritter Bürgermeister Bernd Mayr und Gauschützenmeister Hans Spiegel aus Ebenried bei Freystadt, die beide ein Grußwort sprachen. Für den verstorbenen Schützenbruder Anton Daubner wurde eine Gedenkminute eingelegt.

Forster gab einen Abriss über die Aktivitäten des Vereins im letzten Jahr. Als positiv stellte Forster heraus, dass der Verein zum dritten Mal Meister in der jeweiligen Klasse wurde. Nachdem man im Vorjahr wegen vereinsinternen Umstrukturierungen des Gaus nicht in die Gauliga aufgestiegen ist, gilt dies heuer als sicher.

Er gab eine Reihe von Terminen und Veranstaltungen bekannt. Momentan sei man mit den Ausbesserungen des Schützenstandes beschäftigt, die aber bald abgeschlossen werden. Sportleiter Patrick Böhm berichtete, dass die Mannschaft wieder den Ersten Platz belegt habe. Man erzielte die stolze Zahl von 1776 Ringen, er freute sich auf die Auseinandersetzung in der Gauliga. Dritter Bürgermeister Bernd Mayr beglückwünschte die Mannschaft zu ihrem Erfolg und bedankte sich bei der gesamten Mannschaft. Auch Gauschützenmeister Hans Spiegel schloss sich den Glückwünschen an.

Einen kleinen Wermutstropfen musste er aber der Vorstandschaft verkünden, nämlich die Tatsache, dass alle schießenden Gauvereine eine elektronische Schießanlage haben.

Und eine solche empfahl er auch dem Schützenverein Töging. Günter Forster wisse wohl um die Forderung der Gauleitung, aus Kostengründen sei man bis jetzt noch nicht konkret an die Sache herangegangen, die Anlage koste etwa 30000 Euro.

Gau steuert 25 Prozent bei

Der Zuschuss vom Schützengau betrage etwas über 25Prozent so Hans Spiegel. Mindestens zehn Prozent sollte die Kommune locker machen. Es müsse nach den Worten von Forster abgewartet werden, wie es konkret mit dem Schützenverein weitergehe.

Zusammen mit dem dritten Bürgermeister Bernd Mayr und Schützenmeister Günter Forster übergab Spiegel an langjährige Mitglieder und verdiente Funktionäre Auszeichnungen.

Auszeichnungen.

Folgende Personen wurden geehrt:

  • 50 Jahre: Josef Frühauf, Anton Lindl, Walter Reichart , Alfred Reiser
  • 40 Jahre: Peter Röger
  • 25 Jahre: Karl Lepinsky, Albert Liebl, Eduard Böhm
  • Vorstand: Schützenmeister ist Günter Forster, sein Stellvertreter Karl Lepinsky. Kassenchefin bleibt Christl Schmid.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht