MyMz
Anzeige

Ehrenamt

Unbezahlbarer Dienst am Menschen

Oberbürgermeister Thumann und Landrat Gailler zeichnen verdiente Kameraden für aktiven Dienst in der Feuerwehr aus.
Von Helmut Sturm

Auf sie ist seit vielen Jahren Verlass: OB Thumann und Landrat Gailler zeichneten aktive Feuerwehrmänner aus. Foto: Sturm
Auf sie ist seit vielen Jahren Verlass: OB Thumann und Landrat Gailler zeichneten aktive Feuerwehrmänner aus. Foto: Sturm

Neumarkt.Für ihre besonderen Verdienste um das Feuerlöschwesen erhielten 50 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren in Stadt und Landkreis Neumarkt am Freitagabend eine besondere Auszeichnung. Das Staatsministerium des Inneren von Bayern zeichnete sie mit dem Ehrenzeichen am Band in Silber für 25-jährige und mit dem Ehrenzeichen am Band in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit bei einer Freiwilligen Feuerwehr aus.

In einer dem Anlass entsprechend würdigen Zeremonie überreichten Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann und Landrat Willibald Gailler die von Innenminister Joachim Herrmann unterzeichneten Ehrenurkunden mit den dazugehörigen Ehrenzeichen am Band. Die Auszeichnungen für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst waren verbunden mit einem achttägigen Erholungsaufenthalt in einem Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain oder im Schwarzwald. Als Zeichen der besonderen Wertschätzung spendierte OB Thomas Thumann zusätzlich einen Gutschein für je eine Begleitperson.

Die Namen der Geehrten finden Sie hier:

Ehrungen für aktiven Feuerwehrdienst

  • 40 Jahre aktiver Dienst in der Feuerwehr:

    Horst Sturm, Andreas Kölbl, Werner Endres, Peter Lang, Franz Traub, Erwin Brix, Johann Knipfer, Herbert Haberler, Albert Seger, Johann Schmid, Josef Baier, Karl Bögl, Werner Triller, Ludwig Seger, Josef Gärtner, Johann Hiereth, Richard Iberl, Johann Seger, Anton Sturm, Ludwig Walter, Willibald Frank, Norbert Plank, Manfred Silberhorn, Fritz Mundschedl, Alois Wittmann, Gerhard Ehrnsberger, Ludwig Lang, Gerhard Moosburger, Hans Mößel

  • 25 Jahre:

    Christian Beer, Markus Niebler, Christian Moßburger, Markus Siebert, Thomas Koch, Johann Knipfer, Andreas Huber, Markus Münch, Joachim Nißlbeck, Andreas Zrenner, Willy Weixelbaum, Uwe Blank, Jörg Kaiser, Bernd Raspel, Martin Wölfl, Reinhard Hollweck, Michael Kohlmeier, Michael Sippl, Norbert Häring, Bernhard Schermer

Gleichzeitig dankte er den Feuerwehrmännern für ihren unschätzbaren und unbezahlbaren ehrenamtlichen Dienst am Menschen. „Sie sind mit ihrem Einsatz für die Bürger ein starkes Vorbild und deutliches Indiz dafür, dass unsere Gesellschaft nicht nur aus Ich-lingen besteht.“ Als Oberbürgermeister und 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr stellte er die Hoffnung in den Raum, dass die seines Erachtens fragwürdigen Diskussionen um die Feuerwehr im letzten Jahr endgültig der Vergangenheit angehören.

Landrat Willibald Gailler betonte die hohe Wertschätzung für Angehörige der Feuerwehr in der Bevölkerung. Es sei ein gutes und beruhigendes Gefühl, wenn man sich darauf verlassen kann, dass eine gut ausgebildete und hoch motivierte Feuerwehr in Bereitschaft ist. „Die zwölf Feuerwehren der Stadt und die 153 Feuerwehren im Landkreis garantieren Sicherheit und stehen für Lebensqualität.“ Kreisbrandrat Anton Bögl und Stadtbrandinspektor Manfred Meier dankten für die stets gute Unterstützung aus dem Rathaus und dem Landratsamt.

Weitere Berichte aus dem Landkreis Neumarkt finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht