MyMz
Anzeige

Verbindungsstraße wurde saniert

Die Gemeinde Berg investierte mehr als 300000 Euro für das Bauvorhaben, das wohl unumgänglich war.
Von Hans Stepper

321500 Euro kostet der Berger Kommune die Asphalt-Tragschichtverstärkung der Trasse von Kadenzhofen bis zur Gemeindegrenze. Foto: Hans Stepper
321500 Euro kostet der Berger Kommune die Asphalt-Tragschichtverstärkung der Trasse von Kadenzhofen bis zur Gemeindegrenze. Foto: Hans Stepper

Berg.Nachdem der „Zahn der Zeit“ in den zurückliegenden Jahren an der Gemeindeverbindungsstraße (GVS) von Kadenzhofen in Richtung Pilsach heftig nagte, war eine Sanierung unumgänglich. Bereits vor einem Jahr beschloss der Berger Gemeinderat mit großer Mehrheit, die Trasse auf einer Länge von nahezu 1110 Metern mit einer Asphalt-Tragschicht-Verstärkung von zehn Zentimetern zu versehen.

Der Auftrag wurde an die Firma Feierler vergeben. Am Donnerstag wurde nun die Feinschicht bis hin zur Gemeindegrenze Berg-Pilsach aufgetragen. In der kommenden Woche sollen noch die Bankette beidseitig an die 4,75 Meter breite und gut frequentierte Straße angebracht werden. Die Kosten von 321 500 Euro muss die Berger Kommune aus dem Gemeindesäckel selbst finanzieren, ohne staatliche Zuschüsse.

Angefragt wurde im vergangenen Jahr bei der Nachbar-Kommune Pilsach, ob dort Bereitschaft besteht, die ramponierte Trasse vom Ottenberg kommend ebenfalls zu sanieren. Von dort kam allerdings keine Resonanz zum nötigen Ausbau. Offen ist derzeit, ob dies der neue Pilsacher Gemeinderat anders sieht und sich durchringen kann, die Trasse vom Ortsende Pilsach bis hin zur Gemeindegrenze Pilsach-Berg zu sanieren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht