mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 20. September 2018 28° 1

Freizeit

Verein hat 64 neue Mitglieder gewonnen

Der ASC Sengenthal wuchs im zurückliegenden Jahr weiter. Noch sorgen fünf Abteilungen für das Sportangebot.
Von Andreas Meyer

Die beiden Vorsitzenden des ASC Sengenthal, Sabine Beer und Stefan König (von links) ehrten langjährige ASC Mitglieder. Foto: Stefan König
Die beiden Vorsitzenden des ASC Sengenthal, Sabine Beer und Stefan König (von links) ehrten langjährige ASC Mitglieder. Foto: Stefan König

SENGENTHAL.Obwohl es derzeit durch Mitgliederwachstum gut läuft, folgten nur 32 Mitglieder der Einladung zur Jahreshauptversammlung des ASC Sengenthal in die Sportheimgaststätte. Darunter konnte die Vorsitzende Sabine Beer auch Ehrenmitglied Karl Sellerer begrüßen. Ein weiterer Schwerpunkt waren die 61 Ehrungen langer und verdienter Mitglieder.

Derzeit, so die Vorsitzende in ihrem Tätigkeitsbericht, flutsche es nur so beim ASC. Konnten 2017 noch 30 neue Mitglieder gewonnen werden, sei der Mitgliederstand 2018 um weitere 64 Mitglieder auf aktuell 554 angewachsen. Ziel sei es auch weiterhin, ein umfangreiches Sportangebot anzubieten. Sie bedankte sich bei den Übungsleitern, Trainern und Unterstützern „Ohne eure ehrenamtliche Arbeit wären wir sicherlich nicht so erfolgreich“, so die Vorsitzende.

Eine weitere erfreuliche Nachricht war, so Beer, dass bei der Tennisabteilung durch viel Eigenleistung die Renovierung an den Tennisplätzen zum Abschluss gebracht wurde. Ähnlich verhielt es sich auch in der Fußballabteilung, dort wurde die Sanierung an den Umkleide- und Duschkabinen abgeschlossen.

Ungewissheit bei den Schützen

Der Verein stellte hierfür die benötigten Mittel bereit, die Mitglieder leisteten viele ehrenamtliche Stunden, lobte die Vorsitzende das Engagement. Aber auch einen Wermutstropfen sprach Beer an. Bei den ASC Sportschützen sei immer noch offen, ob im Herbst an den Rundenwettkämpfen teilgenommen wird. Sie fände es sehr schade, nach der Tischtennisabteilung eine weitere Abteilung zu verlieren. Deshalb appellierte die Vorsitzende an Interessierte, sich beim ASC zu melden.

In der Jugendarbeit wird viel von der Leiterin Tamara Brandenburger geleistet. Sie kümmert sich um verschiedene Angebote im Ferienprogramm.

Sportlich top geht es in der Kegelabteilung zu. Leiterin Anneliese Fried organisiert schon seit Jahren das drum herum bei der Sengenthaler Kirchweih mit Kirwakegeln, Baumlänge schätzen oder das Verlosen des Kirchweihbaumes. Gesellschaftlich engagiert sei der Hauptverein beim Sengenthaler Dorffest oder beim Weihnachtsmarkt, so die Vorsitzende. Vorausschauend kündigte Beer weitere Renovierungsmaßnahmen an der Sportheimgaststätte an. So müsse die Lüftungsanlage in der Küche erneuert werden. Gut 20000 Euro werde man dafür in die Hand nehmen müssen. Ein weiterer Schwerpunkt werden die Datenschutzbestimmungen sein.

Mit Jahresbilanz zufrieden

Kassier Gabi Wutz berichtete von einer zufriedenstellenden Jahresbilanz. Die ständig steigenden Unterhaltskosten, wie Strom, Gas und Wasser belasten die Kasse allerdings enorm, deshalb muss wirtschaftlich und sparsam gearbeitet werden, so Wutz.

Eine besondere Ehrung erhielten Gründungsmitglieder, die seit 55 Jahren dem ASC die Treue halten: Erwin Bacher, Hans Bögl, Karl Bögl, Willi Ehrnsperger, Josef Hauschka, Johann Holzammer, Martin Holzammer, Richard Holzammer, Peter Kraft, Ludwig Lang, Georg Nieser, Robert Pesavento, Alfred Rückert und Ewald Wimmelbücker. Geehrt wurden auch Mitglieder für 15 Jahre. Seit 45 Jahre sind dabei Georg Beer, Uwe Granzow, Joachim Klinger und Richard Wild.

Ehrungen:

20, 25 Jahre: Martin Panzer, Eva Pietzuch, Manfred Kohlmann, Werner Blank, Ludwig Feierler, Stefan Lang und Fabian Hollnberger- 25 Jahre: Michael Fuchs, Horst Maier, Brigitte Harant, Maximilian Koch, Herbert Ulbrich, Wolfgang Kirsch

30, 35 Jahre: Martina Bögl, Helga Dotzer, Roswitha Knoop, Peter Kölbl, Christa Maier, Kristina Pröpster-Stemmer, Steffen Pröpster und Martha Rückert. –35 Jahre: Gertraud Daum, Edeltraud Dess, Anneliese Friede, Erna Kratzer, Günther Leibbrand, Andreas Meyer, Andreas Wild und Bastian Wittmann

40 Jahre: Peter Lindner und Rosmarie Tratz

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht