MyMz
Anzeige

Jubiläum

VHS ist „Werkstatt der Demokratie“

Die Volkshochschule Landkreis Neumarkt feierte ihr 70-jähriges Bestehen mit einem stimmungsvoll-heiteren Festakt.
Von Gerd Schlittenbauer

Henry Pillipp (2. v. r.) beehrt Festredner Meisel mit Neumarkter Bier – flankiert von den Geschäftsleiterinnen Helga Sommer (l.) und Roswitha Hierl.Foto: ngs
Henry Pillipp (2. v. r.) beehrt Festredner Meisel mit Neumarkter Bier – flankiert von den Geschäftsleiterinnen Helga Sommer (l.) und Roswitha Hierl.Foto: ngs

Neumarkt.70 Jahre Volkshochschule Landkreis Neumarkt e. V.  – das ist eine Hausnummer. Grund genug für die Verantwortlichen um Vorsitzenden Henry Pillipp, das Jubiläum in würdigem Rahmen zu feiern. Eingeladen in die Aula des Landratsamtes waren am Montagabend rund 200 Vertreter des öffentlichen und kulturellen Lebens. Heiter wurde der Abend, als die Schloss-Spiele als „Kind“ der VHS einen Sketch zum Besten gaben.

In diesem Theaterstück ging es um die Reparatur einer defekten Glühbirne – Die VHS hingegen strahlt seit 70 Jahren im Landkreis hell. „Die gute Zusammenarbeit mit den 16 Außenstellenleitern ist uns sehr wichtig“, betonte stellvertretende Geschäftsleiterin Roswitha Hierl im Gespräch mit dem Neumarkter Tagblatt. „Unser Team ist Gold wert“, lobte Hierl, „die Dozenten sind das Gesicht von uns, es sind rund 300 an der Zahl pro Semester.“

Digitalisierung ist Aufgabe für die Zukunft

Das Streichquartett Maresie Schmid intonierte „Happy Birthday“ in verschiedenen Versionen. Als Festredner konnte Prof. Dr. Klaus Meisel gewonnen werden, der Aufsichtsratsvorsitzende des Bayerischen Volkshochschulverbandes und Managementdirektor der Münchner VHS. Er sah einen „Dreiklang zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ und bezeichnete die VHS als „Kind“, ja als „Werkstatt“ der Demokratie, sie verkörpere die „demokratische Definition von Allgemeinbildung“. Die Institution weise eine Erfolgsgeschichte auf und sei nicht zuletzt die „größte Sprachenschule der Republik“. Eine große Aufgabe der Zukunft sei „die Entwicklung bei der Digitalisierung“.

310 Dozenten

  • Der amtierende Vorstand:

    Vorsitzender Henry Pillipp, Schriftführerin Ingrid Maschek, Schatzmeister Thomas Kalteis, stellvertretende Vorsitzende Josef Bauer und Gerhard Pöhner.

  • Aktuelle Zahlen:

    Bei der VHS arbeiten jetzt – im Jahre 2020 – 310 Dozenten, drei hauptamtliche pädagogische Mitarbeiter, acht hauptamtliche Mitarbeiter in der Verwaltung, 16 ehrenamtliche Außenstellenleiter und die fünf ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder. (ngs)

Landrat Willibald Gailler bezeichnete die VHS in seinem Grußwort als „wichtigen Partner“ und „lebenden Organismus“. Der Bildungsauftrag sei aktueller denn je. Rainer Hortolani, der selbst auf 30 Jahre Tätigkeit in der VHS zurückblickt, ging in seinem Grußwort auch auf den wichtigen Beitrag der Bildungseinrichtung zum Thema Integration ein. In einem aufgelockerten Film von Amory Salzmann erzählte Henry Pillipp Schlaglichter aus 70 Jahren. Am 20. Januar 1950 ist im Sitzungszimmer des Rathauses der Kulturring gegründet worden. Am 29. Oktober 1952 fand die Zusammenlegung der Volkshochschule und des Kulturrings statt. Der Monatsbeitrag betrug 25 Pfennig. Studienrat Ernst Reischböck übernahm 1959 den Vorsitz. Das Büro war damals das Wohnzimmer der Reischböcks, die Kasse eine Keksdose. Reischböck behielt den Vorsitz bis 1983, er ist 54 Jahre im Dienst der VHS gewesen. 1977 stellte die Volkshochschule Susan Wiethke als hauptamtliche Geschäftsführerin ein.

Seit 1981 Schloss-Spiele in Neumarkt

Ihr folgte 1979 Diplom Pädagoge Richard Scheuringer. Er leitete die VHS 38 Jahre lang. Betriebswirt Helmut John hat die VHS als stellvertretender Geschäftsführer 30 Jahre lang mitgeprägt. Im Herbst 1978 eröffnete die VHS die Musikschule. In kürzester Zeit wuchs diese zu einer Größe heran, die es sinnvoll erscheinen ließ, sie auszugliedern. 1981 startete die VHS die Schloss-Spiele Neumarkt. Seit 1985 sind sie ein eigener Verein.

Von 1983 bis 1992 war Hans Bradl Vorsitzender der VHS. 1993 wurde er von Gerhard Pöhner abgelöst. Pöhner gehört dem Vorstand noch heute an. Seit Februar 2017 stehen Helga Sommer und Roswitha Hierl an der Spitze.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht