mz_logo

Region Neumarkt
Samstag, 18. August 2018 29° 8

Messe

Viele Ideen für den perfekten Garten

Die Aussteller auf den Gartentagen in Beilngries zeigten Blumen, Werkzeug, Dekoartikel, Leckereien und luden zum Bummeln ein.
Markus Grillenbeck

Dekoartikel, Feuerstellen, Kräuter und Stauden - über Pfingsten bieten die Gartentage in Beilngries entlang der Sulz jede Menge Anregungen für Garten und Balkon.

Beilngries.Die 9. Beilngrieser Gartentage am vergangenen Pfingstwochenende zogen wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern an. Im Sulzpark präsentierten 90 Aussteller tolle Ideen rund um das Thema Garten und begeisterten auch mit ihrer Handwerkskunst.

Bereits am Samstagvormittag schlenderten viele Gartenfreunde durch den Sulzpark, der wieder der ideale Rahmen für so eine Veranstaltung war. Und auch das Wetter spielte größtenteils mit und bescherte den Besuchern wunderbare Frühsommertage. Beilngries’ Erster Bürgermeister Alexander Anetsberger eröffnete zusammen mit dem Veranstalter Michael Müller die Gartentage und konnte unter den vielen Gästen auch einige Bürgermeister der Altmühl-Jura-Gemeinden sowie Vertreter der Obst- und Gartenbauvereine, des Beilngrieser Fischereivereins und des Touristikverbands begrüßen.

Organisator Michael Müller achtete auf neue Aussteller – wie dieser mit kunstfertigen Feuerstellen, die aus den Rohlingen von Gasflaschen entstanden sind. Davon gibt es auch kleinere Varianten für den Gartentisch. Foto: Foto: Gaupp
Organisator Michael Müller achtete auf neue Aussteller – wie dieser mit kunstfertigen Feuerstellen, die aus den Rohlingen von Gasflaschen entstanden sind. Davon gibt es auch kleinere Varianten für den Gartentisch. Foto: Foto: Gaupp

Die vielen fleißigen Helfer rund um den Organisator stellten wieder ein abwechslungsreiches Angebot zusammen und der Bürgermeister dankte diesen für diese wunderschöne Gartenmesse im herrlichen Ambiente des Sulzparks. Die Gartentage seien inzwischen „der Anlaufpunkt aller Gartler“ aus dem Altmühltal und darüber hinaus, sagte er. Und das vielfältige Angebot überzeuge auch dieses Jahr wieder – habe es doch neben Bewährtem auch immer wieder was Neues zu bieten. „Und auch im Sulzpark selbst gibt es Neues zu entdecken“, sagte Anetsberger und lud die Gäste ein, zu verweilen und vielleicht auch die Kneipp-Anlage oder den Wasserspielplatz aufzusuchen.

Michael Müller informierte beim anschließenden Rundgang über die Gartentage und stellte einige Aussteller genauer vor. Dabei konnte sich jeder von der Vielfalt des Angebots überzeugen und an den Messeständen bekam man Tipps zur richtigen Gartenschere, dem passenden Kamin oder Bürsten für Hund und Katze.

Ein Puppentheater mit Musik lud vor allem die kleinen Besucher ein, zwischendurch beim Bummeln stehenzubleiben. Auch ein Kunstschmied war auf dem Gelände vertreten und zeigte, wie er Metallstäbe bearbeitet. Foto: Grillenbeck
Ein Puppentheater mit Musik lud vor allem die kleinen Besucher ein, zwischendurch beim Bummeln stehenzubleiben. Auch ein Kunstschmied war auf dem Gelände vertreten und zeigte, wie er Metallstäbe bearbeitet. Foto: Grillenbeck

Die Aussteller boten inspirierende Ideen für Garten und Balkon: angefangen von heimischen und exotischen Pflanzen, über kulinarische Köstlichkeiten, bis hin zu praktischen Gartenmaschinen. Auch verzückten wieder viele Keramik-, Glas-, Stein-, Holz- und Metallobjekte die Gäste und bereits am ersten Tag wurde rege eingekauft. Zur Gartenzeit passend wurden auch Sommermode, Schmuck und Kunst sowie Wohn- und Gartenaccessoires angeboten. Darüber hinaus wurden auch Outdoor-Whirlpools, Kamingrills und Gartenmöbel ausgestellt. Und nebst großen Garten-Elementen wie Zäune, Beeteinfassungen oder Hochbeeten aus Recyclingmaterial konnten sogar kleinste nützliche Helferlein die Gäste überzeugen. Rechtzeitig zu den Ferien waren auch die Reise- und Touristikbranchen mit Ständen vertreten.

Brotaufstriche, Sirup, Marmelade, Schnaps und Gewürzmischungen – wer seinem Speiseplan etwas Neues hinzufügen wollte, konnte an den Ständen probieren, was ihm besonders gut schmeckt. Foto: Grillenbeck
Brotaufstriche, Sirup, Marmelade, Schnaps und Gewürzmischungen – wer seinem Speiseplan etwas Neues hinzufügen wollte, konnte an den Ständen probieren, was ihm besonders gut schmeckt. Foto: Grillenbeck

Das wachsende Interesse an gesunder Ernährung wurde hier auch durch zahlreiche Angebote bedient. Von Käsespezialitäten bis hin zu Cocktailaufstrichen war alles dabei. Selbst ein einzigartiger Aufstrich aus der Beilngrieser-Zwiebli-Gewürzmischung von Mias Feinkost wusste die Besucher zu überzeugen – und ein Glas trug die verheißungsvolle Aufschrift „Kraut gegen Dummheit“.

Kleine Highlights waren sicherlich die Vorstellungen alter Handwerkskunst. So konnte man neben aufwendig gestalteten Pop-up-Karten und handgesiedeten Seifen auch live dabei sein, wenn Lorenz Gruber aus Hebertsfelden einen Holzrechen oder als Bürstenmacher Eduard Seidl aus Bahlingen eine seiner Bürsten herstellte. Und immer wieder feuerte Roland Klötzel aus Grampersdorf seine Schauschmiede ein und zauberte schöne Gartendeko.

In allen Farben leuchteten die Blumen, die an den verschiedenen Ständen angeboten worden. Kräuter, Petunien, Mohn in allen Gelb- und Orangetönen, Stauden sowie Gemüse – da lacht das Gärtnerherz. Foto: Gaupp
In allen Farben leuchteten die Blumen, die an den verschiedenen Ständen angeboten worden. Kräuter, Petunien, Mohn in allen Gelb- und Orangetönen, Stauden sowie Gemüse – da lacht das Gärtnerherz. Foto: Gaupp

Unter die Besucher mischte sich Gerda Kees aus Schongau, unterhielt die kleinen und großen Gäste mit musikalischen Kurzgeschichten ihres Kniepuppen-Ensembles und erzählte Anekdoten aus ihrem Künstlerleben. Wer eine Pause brauchte, konnte sich in einem Biergarten bei Musik niederlassen, Kartoffelspezialitäten oder Bratwurstsemmel genießen oder sich eine Tasse Espresso mit Zitronentarte genehmigen, bevor als Hauptgang ein Flammkuchen verspeist wurde.

Nächstes Jahr sollen die 10. Beilngrieser Gartentage zum Jubiläum über Pfingstwochenende etwas Neues bieten: Organisator Michael Müller will einen kleinen Markt mit typischen Produkten aus der Region integrieren.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht