MyMz
Anzeige

Vocalipur sucht einen neuen Chorleiter

Der Freystädter Verein versucht, auch in Corona-Zeit zu proben und ehrte vier langjährige Mitglieder.

Chorleiter Wolfgang Kellendorfer und Vorsitzende Brigitte Ströbel ehrten Astrid Schrögl (rechts). Fotos: Kellendorfer, Schrögl, Moosburger, Polster
Chorleiter Wolfgang Kellendorfer und Vorsitzende Brigitte Ströbel ehrten Astrid Schrögl (rechts). Fotos: Kellendorfer, Schrögl, Moosburger, Polster

Freystadt.Wie alle anderen Vereine auch, befindet sich der Freystädter Chor vocalipur momentan in der „Corona-Pause“. Dennoch wurde virtuell eine Jahreshauptversammlung abgehalten. Dabei ließen die Mitglieder das vergangene Jahr Revue passieren, wie der Verein in einer Presserklärung mitteilt. Mit fast 40 Proben und einem Workshop mit Patrick Prestel aus München sei das Repertoire für das neue Konzertprogramm „älter – härter – lauter“ vorbereitet worden.

Außerdem war der Chor für die Neumarkter Veranstaltungsreihe „Sommer im Park“ im LGS-Park eingeladen worden, um das Konzertprogramm „fünfsinnig“ aus dem Jahr 2018 nochmals zum Besten zu geben. Weitere Auftritte waren die erstmalige Teilnahme beim 34. Adventskonzert für Menschen in Not in Seligenporten und das traditionelle Adventssingen am 4.Advent in der Freystädter Wallfahrtskirche.

links oben Chorleiter Wolfgang Kellendorfer und 1. Vorsitzende Brigitte Ströbel, rechts oben Astrid Schrögl, links unten: Thomas Moosburger, rechts unten Beate Polster (alle für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt)
links oben Chorleiter Wolfgang Kellendorfer und 1. Vorsitzende Brigitte Ströbel, rechts oben Astrid Schrögl, links unten: Thomas Moosburger, rechts unten Beate Polster (alle für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt)

Chorleiter Wolfgang Kellendorfer, der vocalipur vor 19 Jahren gegründet hat, hatte schon im Vorfeld verkündet, dass er die Chorleitung zum Ende des Jahres abgeben werde. Deswegen wird die Hauptaufgabe für 2020 die Suche nach einem neuen Chorleiter bzw. einer Chorleiterin sein. Die Vorstandschaft und der gesamte Chor bedankte sich schon mal für die wunderschöne gemeinsame Zeit und die hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren – und auch dafür, dass genügend Zeit bleibe, um einen passenden Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin zu finden. Interessenten für diesen Posten können sich jederzeit bei der Vorsitzenden Brigitte Ströbel über die Homepage www.vocalipur.de melden.

Für das Jahr 2020 wäre im Juli unter der Reihe „Klassik im Spital“ in Freystadt der Premierentermin für „älter härter – lauter“ gewesen. Leider wurde dieser wegen der Corona-Pandemie bereits abgesagt. Ein weiterer Termin steht am 18. Oktober im Reitstadel Neumarkt an. Hierfür ist ein Gemeinschaftskonzert mit „Soulfood delight“ aus München geplant.

Wegen der momentanen Lage ist aber noch nicht absehbar, ob dieses Konzert stattfinden kann. Vocalipur hofft, dass sie dann 2021 ihr neues Programm vorstellen können, eventuell sogar in Freystadt. Seit drei Wochen proben die 40 Sängerinnen und Sänger über ein Videoportal online. Zwar sei kein gemeinsames Singen möglich, aber zumindest üben sie bestehendes Repertoire und verlieren so nicht den Kontakt. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, lässt sich Wolfgang Kellendorfer immer wieder was Neues einfallen und so werden die virtuellen Proben zu einem beliebten Termin.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht