MyMz
Anzeige

Musik

Vorbereitungen für Felsenrock laufen

In Deinschwang steigt am 23. Mai das Rocking Stone Festival.
Doris Distler

Das Rocking-Stone-Team des Heimatvereins Wurschtbachtal freut sich auf das zweite Rockfestival bei Deinschwang.  Foto: Doris Distler
Das Rocking-Stone-Team des Heimatvereins Wurschtbachtal freut sich auf das zweite Rockfestival bei Deinschwang. Foto: Doris Distler

Lauterhofen.Das Rocking Stone Festival in Deinschwang geht in seine zweite Auflage. Am 23. Mai ertönen Metal-Klänge im Wurschtbachtal vor der wildromantischen Felsenkulisse. Der Heimatverein hatte gleich nach dem Rocking Stone Festival 2019 mit den Vorarbeiten für das nächste begonnen. Insgesamt bewarben sich über 30 Bands aus ganz Deutschland, Österreich und Italien bei den Rocking Stones.

Dieses Mal wird der Sound etwas härter als im letzten Jahr. Mit einer neuen Bühne, welche dieses Mal nicht im Zelt ist, sondern auf einem Stage-Truck aufgebaut wird, will man das Licht- und Klangerlebnis verbessen. Den Start um 18 Uhr machen die Neumarkter Alterna-Rocker Naked in Disguise, ihnen folgen Omega Soul aus Nürnberg mit Stoner Rock, danach kommt Oceanic auf die Bühne mit Heavy Rock. Der Headliner kommt gegen 21.50 Uhr. Die Prager Band Doctor Victor ist als offizieller AC/DC-Supporter etlichen Fans bekannt, die sich auf 1,5 Stunden Hard Rock freuen dürfen. Nachfolgend kommen härtere Klänge von Reaper‘s Revenge und Event Horizon, die auch aus der Region stammen. Es wird dieses Jahr für vielfältigere Essens- und Trinkmöglichkeiten gesorgt, wobei heuer auch die Vegetarier auf ihre Kosten kommen sollen. Ein Stand mit Veggie-Schmankerln ist noch in Verhandlung mit der Festival-Leitung. Die Getränke-Auswahl ist größer als im vorigen Jahr: neben Bier und alkoholfreien Getränken wird es auch Sekt, Wein und Radler geben. Campen ist wieder erlaubt, jedoch nur mit Voranmeldung, per Mail an info@rockingstone.de.

Damit alles reibungslos funktioniert, arbeitet ein zwölfköpfiges Team vom Heimatverein Wurschtbachtal auf Hochtouren, dazu kommen rund 70 freiwillige Helfer. Das Festival, das durchaus Besucher aus einem Radius von 200 Kilometern anzieht, wird aus reinem Spaß an der Sache organisiert. Gewinnerzielung ist nicht die Absicht. Eine Karte für das Festival mit den sechs Bands kostet im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 19 Euro. (ndd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht