MyMz
Anzeige

Advent

Weihnachtsmarkt startet mit Prolog

Am 28. November machen die Holzhäuschen die Türen auf.

Der Neumarkter Weihnachtsmarkt findet traditionell zu Füßen des Rathauses statt. Foto: Peter Wernig
Der Neumarkter Weihnachtsmarkt findet traditionell zu Füßen des Rathauses statt. Foto: Peter Wernig

Neumarkt.Der Neumarkter Weihnachtsmarkt öffnet am 28. November die Türen seiner liebevoll dekorierten Holzhäuschen. Dann gibt es Weihnachtsromantik und künstlerische Kreationen im Herzen der Altstadt.

Laut einer Pressemitteilung der Stadt sorgt eine offene Feuerstelle in der Mitte des Marktes für behagliche Wärme. Urige Unterstände laden die Besucher zum Verweilen ein und sorgen für ein wunderschönes „Waldhütten-Flair“. Eröffnet wird der Markt offiziell am 28. November um 17 Uhr mit dem Prolog des Neumarkter Christkinds Lea Gräbner vom Fenster des Rathauses.

Donnerstag bis Sonntag lockt neben dem täglich geöffneten Weihnachtsmarkt ein Kunsthandwerkermarkt am Münster St. Johannes. Handgefertigte Produkte von kunstvoll Getöpfertem über Objekte aus Holz, Stein und Naturmaterialien bis hin zu vor Ort gedrehten Perlen werden dort feilgeboten. Auch soziale Einrichtungen aus dem Landkreis werden in diesem Jahr wieder vertreten sein.

An den Dienstagen sind ganz besonders die jüngeren Besucher des Weihnachtsmarktes willkommen. Familienfreundliche Preise, ein spezielles Kinderprogramm und der Besuch des Neumarkter Christkinds machen diese Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zahlreiche Künstler gestalten ein buntes Rahmenprogramm.

Bei Musikdarbietungen von besinnlichen Chören und traditionellen Bläsergruppen über modernen swingenden Weihnachtspop bis hin zur „Country Western Christmas“ sorgen für Einstimmung auf das Fest. Aufregend wird es am letzten Marktsamstag, wenn die „Oberpfälzer Schlossteufel“ mit furchterregenden Masken die bösen Wintergeister verjagen.

Als zusätzlicher Service wird an den vier Adventssamstagen ein kostenloser Shuttle-Bus angeboten. Er pendelt jeweils von 13 bis 17 Uhr alle 20 Minuten zwischen den Haltestellen Volksfestplatz (Woffenbacher Straße), Johanneszentrum und „NeuerMarkt“.

Am Tag vor Heilig Abend, also am 23. Dezember, wird der Markt mit dem Abschlussprolog des Neumarkter Christkinds beendet. Aber auch nach dem regulären Ende des Weihnachtsmarktes muss man in diesem Jahr beim Bummel in Neumarkt nicht auf Winterdorf-Feeling verzichten.

Vom 27. bis 30. Dezember wird es auf dem Rathausplatz, während der Ladenöffnungszeiten der Geschäfte, in den Hütten des Marktes Leckeres zu essen und trinken geben. Den Abschluss bildet dann eine Silvester-Party vor dem Rathaus ab 19 Uhr.

Die Öffnungszeiten sind vom 28. November bis zum 23. Dezember von Montag bis Mittwoch von 14 Uhr bis 20 Uhr und Donnerstag bis Freitag von 14 Uhr bis 21 Uhr, Samstag von 13 bis 21 Uhr und Sonntag von 13 Uhr bis 20 Uhr .

Nach Weihnachten ist am 27. Dezember von 10 Uhr bis 19 Uhr, am 28. Dezember von 10 bis 17 Uhr, Montag 30. Dezember von 10 bis 19 Uhr und Silvester von 19 bis 2 Uhr geöffnet. Weitere Infos finden Sie unter: www.neumarkter-weihnachtsmarkt.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht