MyMz
Anzeige

Versammlung

Werner Mages wiedergewählt

Der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg bestätigt den Vorstand, verteilt die Arbeit aber auf mehrere Schultern.
Von Hans Gleisenberg

Der neue und alte Vorsitzende Werner Mages (r.) hat die neue Vorstandsriege zu seiner Linken.  Foto: Hans Gleisenberg
Der neue und alte Vorsitzende Werner Mages (r.) hat die neue Vorstandsriege zu seiner Linken. Foto: Hans Gleisenberg

MÜHLHAUSEN.Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Mühlhausen-Sulzbürg hatte in vielen Facetten schon den Charakter der bekannten Fernsehserie: „Dahoam is Dahoam“, da sie im Erasbacher Sportheim stattfand, wo man nun auch in Sachen Proberaum, dauerhaft beheimatet ist. Dies war auch beim Jahresrückblick des Vorsitzenden Werner Mages ein großes Thema und er blickte auf ein Jahr zurück, das reich an Arbeit war. „Wir haben in diesen Monaten gezeigt, was wir zu leisten im Stande sind und gemeinsam über 600 freiwillige Arbeitsstunden absolviert. Doch auch das Engagement heimischer Handwerksbetriebe hat dazu beigetragen, dass wir das alles in einer Rekordzeit aus den Boden gestampft haben“, lobte und dankte der Vorsitzende alle Beteiligten, besonders aber den Erasbacher Ortssprecher Willi Bauer. „Man hatte oft den Eindruck, dass er nur kurz zum Schlafen nachhause ging, um dann gleich wieder die Fäden auf der Baustelle zu ziehen, und das alles, wo er doch auch noch einen Nebenjob bei einer Baufirma hatte, so der Musikvereinschef mit einem Schmunzeln. In gut drei monatiger Bauzeit und mit einem finanziellen Aufwand von gut 50 000 Euro wurde ein moderner Probenraum geschaffen, der sowohl architektonischen als auch akustischen Anforderungen eines Übungsraums entspreche.

Mitgliederzahl steigt

„In Mühlhausen zuhause und in Erasbach dahoam“, so firmiert nun der Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg. Mages machte auch deutlich, dass der Zulauf zu dem 2007 gegründeten Musikverein ungebrochen sei und erläuterte, dass im Früherbst eine Bläserklasse für Erwachsene gegründet wurde, der sich auf Anhieb 13 Musikinteressierte angeschlossen haben und die nun vom Dirigenten Sven Weichhahn ausgebildet werden. Aktuell habe der Verein 124 Mitglieder. Dies bedeute einen Zuwachs von fünf Mitgliedern, zeigte Mages auf. Auch im Bereich der Aktiven sei ein Plus von drei auf nun 67 zu verzeichnen, war weiter zu hören. „Mit dem Sulztalorchester, dem Vorstufenorchester und der neu geschaffen Bläserklasse verfügen wir nun über drei Musikgruppen, die es zu begleiten und weiter zu entwickeln gilt.“ Dass dies auch in hohem Maße gelungen sei, zeigen die hervorragenden Kritiken und Besucherzahlen bei den vier Konzerten im abgelaufenen Jahr. Bis auf den letzten Platz gefüllte Konzertsäle belegen das Interesse an unseren musikalischen Darbietungen“. Sein Dank galt auch Dirigent Sven Weichhahn, der auch mal den Taktstock mit der Schaufel getauscht habe, aber trotz hoher Belastung die virtuose Fortbildung seines Ensembles immer im Auge gehabt habe. Da man sich nun in ruhigem Fahrwasser befinde, wurden bei der Versammlung auch neue Strukturen geschaffen. Hier waren die Neuwahlen der Ausgangspunkt bei der die Vorstandschaft auch in Hinsicht auf die Gestaltung der Homepage und der Bühnenleitung, verstärkt wurde.

Verstärkung mit Sängerin

Weiter wird das Orchester mit Miriam Heck als Sängerin verstärkt, die sängerischen Bögen von Jazz und Rock bis Klassik spannt, verstärkt. Siegfried Lichtenegger, kommt als Bühnenmeister eine besondere Rolle zu, die ihm laut Mages auf den Leib geschneidert ist. Auch die Posten von Orchestersprechern wurde neu vergeben. Hier zeichnet Judith Spangler als Vertreterin des Sulztal -, Manfred Brunsch für das Vorstufen und Sigi Lichtenegger für die Bläserklasse verantwortlich. Geehrt wurden für die bestandene D1-Prüfung Marie Sellerer und Elisabeth Reger. Den Jahresabschluss bildet auch heuer wieder die traditionelle Hofweihnacht, mit weihnachtlichen Weisen in Sulzbürg.

Weitere Punkte

  • Weitere Ämter:

    Kassier Bernd Sandtner. Schriftführer: Angelika Oelfe. Kassenprüfer Siglinde Bauer und Kurt Maier.

  • Konzert:

    Der erste Höhepunkt ist am 21. März das Konzert im Neumarkter Reitstadel.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht