MyMz
Anzeige

Bildung

WGG ist jetzt Fairtrade-School

Zahlreiche Projekte wurden von den engagierten Schülern in den letzten Monaten am Gymnasium gestartet.
Von Heike Regnet

Das Willibald Gluck Gymnasium ist jetzt Fairtrade-School.  Foto: Regnet
Das Willibald Gluck Gymnasium ist jetzt Fairtrade-School. Foto: Regnet

Neumarkt.„Die Auszeichnung des WGG zur Fairtrade-School ist ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg“, betonte Oberbürgermeister Thomas Thumann bei der Feierstunde am Freitag im Willibald Gluck Gymnasium. Neumarkt war 2009 die erste Fairtrade Stadt in Bayern. Seitdem habe sich viel Positives entwickelt.

OStD Bernhard Schiffer war sichtlich über die Auszeichnung erfreut. Sein Dank galt an erster Stelle den engagierten Schülern und Lehrern, die in den letzten Monaten zahlreiche Projekte an der Schule initiiert hatten. Auch die Eltern unterstützten die Aktionen. Die Idee, dass sich die Schule im Bereich Fairtrade engagieren könnte, hatte OStD Schiffer bei einem Film über Gewinnoptimierung und Umweltbedingungen. „Das war für mich ein Ausrufezeichen“, sagt Schiffer. „Mensch, da muss man doch was machen können.“ Gedacht, getan und so gab es beim Sommerfest der Schule erstmals einen Fairtrade-Stand.

Die Idee zündete. In der Folge wurde der Wahlkurs Fairtrade mit Thomas Bleisteiner angeboten, der dank der beteiligten Schüler zu einer wahren Ideenschmiede für weitere Aktionen am WGG wurde. Dank galt hier auch dem Team des Eine Welt Ladens für die stete Unterstützung.

Die Schüler stellten bei der Feierstunde ihre Projekte vor. So gibt es heute zum Beispiel beim täglichen Pausenverkauf fair gehandelte Produkte und Snacks. Angestoßen wurde zudem eine Handysammelaktion und bei der Anschaffung von Schulkleidung wurde auf fairtrade geachtet. Auch der Klassenwettbewerb „Welche Klasse konsumiert am fairsten?“, kam hervorragend bei den Mitschülern an. Sieger wurde die Klasse 7f, die 256 „fairtrade Labels“ gesammelt hatte, gefolgt von der 5g mit 170 und der 5c mit 126.

„Jeder einzelne kann durch sein Verhalten etwas bewirken“, zeigte sich OB Thumann überzeugt. Glückwünsche zum Engagement der Schule gab es natürlich auch von George Meister, Referent von fairtrade Deutschland. „Nur durch dieses Miteinander kommen wir auf diesem Planeten weiter“, sagte er bei der Überreichung der Urkunde.

Fairtrade-School

  • Auszeichnung:

    Das WGG ist vierte Fairtrade-School in Neumarkt. Die Urkunde ist zwei Jahre gültig.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht