MyMz
Anzeige

Zum Amtsantritt ein besonderes Jubiläum

Paulina Bauer aus Unterölsbach feierte ihren 100. Geburtstag. Das neue Ortsoberhaupt Peter Bergler kam persönlich vorbei.
Von Hans Stepper

Paulina Bauer hat ihren 100. Geburtstag gefeiert.
Paulina Bauer hat ihren 100. Geburtstag gefeiert. Foto: HANS STEPPER/HANS STEPPER

UNTERÖLSBACH.Im Ort hatte es sich im Laufe des Montages herum gesprochen. Paulina Bauer aus der Willibaldstraße 21 in Unterölsbach – zweitälteste Bürgerin der 8000-Seelen-Gemeinde Berg – kann ihren 100. Geburtstag feiern. Vollgeparkt mit Autos war die Willibaldstraße, als am Nachmittag dieser besondere Geburtstag im Freien – wegen der Corona-Pandemie – gefeiert wurde.

Für den neuen Berger Bürgermeister Peter Bergler war es eine Premiere, erstmals seit seinem Amtsantritt einem Geburtstagskind zu gratulieren. Trotz der angespannten Corona-Situation ließ er es sich nicht nehmen, persönlich die Glückwünsche der Bürgerschaft der Schwarzach-Gemeinde zu übermitteln. Er kam allerdings nicht mit leeren Händen zum Gratulieren, sondern hatte einen Präsentkorb dabei. Für die Heimatpfarrei St. Birgitta in Gnadenberg gratulierte Pfarrvikar Markus Müller. Aus Berg war Pfarrer Martin Fuchs gekommen, um der hochbetagten Jubilarin für den weiteren Lebensweg viel Gesundheit und Gottes Segen zu wünschen.

Kommunalwahl

Neuer Spielführer im Rathaus

Peter Bergler ist Bergs neuer Bürgermeister. Was er vermissen wird und auf was er sich im neuen Leben freut, verrät er der MZ

Silbermedaille vom Ministerpräsidenten

Zwar nicht persönlich kam der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder ins Jubelhaus, sondern übermittelte in einem Schreiben Paulina Bauer die Glückwünsche für den weiteren Lebensabend. Dem Schriftstück war noch eine Silbermedaille mit dem Motiv der „Patrona Bavariae“ beigelegt, über die sich Jubilarin sehr freute und die einen besonderen Platz im Hause des Sohnes Bernhard, wo sie wohnt und bestens versorgt und gepflegt wird, einen Platz finden wird.

Liebste Gratulanten waren die Söhne Erwin und Bernhard, die Schwiegertöchter Anna und Angelika, die Enkelkinder Christian, Margitta, Manuela, Thomas und Tobias sowie die Urenkel Stefanie, Christiane und Tobias. Viele Glückwünsche übermittelten auch die Verwandten sowie die Nachbarschaft. Zu den liebsten Zeitgenossen der Unterölsbacherin zählt auch der fünfjährige Labrador-Vierbeiner „Hudson“, der ihrem Enkelsohn Alexander gehört und der sie bei den Spaziergängen im Garten begleitet.

Verkehr

Kritik an der Umgehung für Berg

Zwei Bürger wollen die geplante Trasse bekämpfen. Für den Bürgermeister überwiegen dagegen die Vorteile einer neuen Straße.

Paulina Bauer ist eine geborene Brandl und wurde als Älteste von sechs Geschwistern auf dem Anwesen in Unterölsbach geboren. Nach der Volksschule in Gnadenberg arbeitete sie zu Hause in der Landwirtschaft, bei der Bäckerei Fuchs in Gnadenberg und bei der Türken-Brauerei in Altdorf. 1941 heiratete sie Josef Bauer aus Pfeffertshofen. 1958 wurde in der Willibaldstraße in Unterölsbach ein Haus gebaut. Ein schwerer Schicksalsschlag war für die Unterölsbacherin der Tod des Gatten im Jahre 1994. Sie freut sich über jeden Tag, den ihr der Herrgott im hohen Alter schenkt und den sie im Hause des Sohnes Bernhard und dessen Ehefrau Angelika verbringen darf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht