MyMz
Anzeige

Naturschutz

BLLUB feiert sein 20. Jubiläum

Beim Blick zurück sieht die Mühlhausener Bürgerinitiative einige Erfolge. Es gab aber auch Niederlagen.

Die Mitglieder der Bürgerinitiative erinnerten sich an gemeinsam Erreichtes. Foto: Kohlmann
Die Mitglieder der Bürgerinitiative erinnerten sich an gemeinsam Erreichtes. Foto: Kohlmann

Mühlhausen.20 Jahre ist es her, dass sich Bürger aus Mühlhausen und Umgebung trafen in Sulzbürg, um eine Bürgerinitiative zu gründen. Deren Name: BLLUB, die Bürgerinitiative Landl für Luft, Umwelt und Boden. 1999 nahmen es sich die Gründer zum Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen im Gemeindebereich Mühlhausen und dem Landl im Sinne der Agenda 21 zu schützen.

Misthaufen vor dem Rathaus

In den 20 Jahren ihres Bestehens schreibt sich die Bürgerinitiative einige Erfolge auf die Fahnen. So habe man immer wieder auf kreative und spektakuläre Protestformen (47 Traktoren vor dem Landratsamt, Misthaufen vor dem Rathaus) zurückgegriffen. So sei es um die Jahrtausendwende gelungen, den Bau einer Bodenrecycling-Anlage im Hafengelände des RMD-Kanals in Bachhausen zu verhindern.

Ebenso nimmt BLLUB für sich in Anspruch, erfolgreich den Bau eines Wasserhochbehälters auf der „Keltenschanze“ in Sulzbürg verhindert zu haben.

Es gab aber auch Niederlagen wie den Bürgerentscheid, den man gemeinsam mit dem Bund Naturschutz angestoßen habe. Hierbei habe man sich zwar notgedrungen für die Ansiedlung eines Hochregallagers einer Neumarkter Firma ausgesprochen, wollte aber die zusätzlichen fast 20 Hektar Gewerbegebiet am Ludwigskanal verhindern, die die Rodung einer riesigen Waldfläche erforderte. Aus Sicht von BLLUB wurde die Fläche überwiegend für Lagerhallen und Garagen verschwendet.

Auch die Umgehungsstraße der B299 sieht BLLUB kritisch. Schon in der Planungsphase habe man die Dimension des Projekts heftig kritisiert, ohne Gehör zu finden. Der berechtigte Wunsch der Mühlhausener Bevölkerung, vom Durchgangsverkehr entlastet zu werden, habe zu einem Mammutprojekt geführt, das unwiederbringlich Landschaften zerstört und Natur- und Kulturdenkmäler vernichtet habe.

Widerstand gegen Asphaltierung

Als Erfolg wertet es die BI jedoch, zusammen mit dem Bund Naturschutz und den Grünen eine Asphaltrecycling-Anlage der Firma Bögl in Bachhausen verhindert zu haben und dass der „Gänsmühlweg“ nun doch nicht asphaltiert wird.

„BLLUB hat in den letzten 20 Jahren sehr viel erreicht. Auch wenn einige Aktionen nicht so erfolgreich wie gewünscht waren, haben sie wichtige Denkanstöße gegeben“, resümierte die Vorsitzende Dr. Heide Inhetveen. Das Treffen zum 20-jährigen Bestehen wertete sie als Ermunterung, sich weiterhin mit allen Sinnen für den Erhalt der Heimat einzusetzen. Erfreulich sei deshalb auch die aktuelle Mitgliederentwicklung mit jungen Menschen, die bei BLUBB mitmachen wollen.

Naturschutzgebiet

  • Kreistag:

    Der Kreistag entschied anders. BLLUB fürchtet nun, dass der Weg für eine Gewerbebebauung in diesem Bereich frei ist.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht