MyMz
Anzeige

Corona-Fälle im Landkreis Eichstätt

118 Menschen sind infiziert. Das Virus wurde auch bei einem Mitarbeiter in der Klinik in Kipfenberg nachgewiesen.

Eine Schwester nimmt bei einem Patienten einen Abstrich vor. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Eine Schwester nimmt bei einem Patienten einen Abstrich vor. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Eichstätt.Am Samstagvormittag ist in der Klinik Eichstätt eine 90-jährige Patientin mit Vorerkrankungen verstorben. Nach dem bestätigten Covid-19-Befund ist sie der dritte im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehende Todesfall im Landkreis Eichstätt. Das teilte der Landkreis am Samstagnachmittag in einer Presseerklärung mit. Der Fachbereich Gesundheitswesen am Landratsamt Eichstätt informierte weiter, dass in der Vamed Klinik Kipfenberg bei einem Mitarbeiter das SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde. Eine weitreichende Testung wurde veranlasst. Alle potenziellen Kontaktpersonen wurden häuslich oder klinisch isoliert.

Zwischenzeitlich sind im Gesundheitsamt Eichstätt 118 Fälle positiv auf das Coronavirus bestätigt. 352 Landkreisbewohner sind aktuell in Quarantäne, 212 konnten die Quarantäne bereits wieder verlassen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht