MyMz
Anzeige

Tradition

Die Wallfahrer sind unterwegs

Mehr als 500 Pilger aus Berching und Beilngries wollen am Dienstag die Basilika in Altötting erreichen. Begleitet werden sie vom BRK Berching.

Am Samstagvormittag machten sich die Pilger auf den Weg. Foto: Leidl

Beilngries.Samstagmorgen sind mehr als 500 Fußwallfahrer von Beilngries nach Altötting aufgebrochen. Die Wallfahrt beginnt traditionell mit einem Gottesdienst, den diesmal Pfarrer Johannes Trollmann in der Frauenkirche abgehalten hat. Dort erteilte er auch den Reisesegen.

Über Amtmannsdorf erreichten die Pilger schließlich die erste Station Wolfsbuch. Dort schlossen sich zahlreiche weitere Wallfahrer an. Vorbeter sind Richard Bögerl aus Greißelbach, Josef Pickl aus Rudertshofen, Josef Ferstl aus Dietfurt und Josef Rupp aus Jahrsdorf. Betend und singend zogen die Wallfahrer weiter nach Siegenburg. Am Sonntag geht es nach Landshut und am Montag in Richtung Stetten. Am Dienstag werden die Pilger feierlich mit den anderen Pilgergruppen in die Basilika in Altötting einziehen. Dort wird der Dankgottesdienst für eine unfallfreie und gute Wallfahrt gefeiert.

Das BRK Berching begleitet die Wallfahrer. Sie verarzten sie bei Bedarf und nehmen sie ein Stück im Auto mit. Auch immer mehr junge Menschen nehmen die Strapazen auf sich und pilgern nach Altötting. (uld)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht