MyMz
Anzeige

MZ-Themenwoche

Das hilft gegen Langeweile in den Ferien

Jeden Tag stellen unsere Reporter in dieser Woche Ferien-Aktivitäten vor, die die Region rund um Neumarkt zu bieten hat.
Von Nicole Selendt

Neumarkt.Sechs Wochen ohne Schule, sechs Wochen Freizeit pur, sechs Wochen lang jeden Tag die Frage: Was mache ich heute? In Stadt und Landkreis Neumarkt gibt es für jedes Alter, für jedes Geschlecht, für jedes Interesse Freizeitangebote en masse.

Das Jugendbüro Neumarkt, der Kreisjugendring, die CSU Neumarkt, nahezu alle Gemeinden im Landkreis mit ihren Vereinen und Gruppierungen: Sie alle bieten vom Bogenschießen über Modellflugzeuge bauen, Kindernachmittage, Bootstouren, Zeltlager, Volleyball, Ausflüge in Freizeitparks, Vorlesen, Kegeln oder Ferienspiele alles an, was das Herz begehrt. Manchmal kostenlos, manchmal kostenpflichtig, manchmal ganztägig, manchmal nur für einige Stunden stehen hauptamtliche oder ehrenamtliche Betreuer für die Kinder und Jugendlichen zur Verfügung.

Reporter haben selbst getestet

Reporter des Neumarkter Tagblatts haben nun mit ihren eigenen Kindern Freizeitangebote im Landkreis getestet und geben Tipps, wie man auch mit wenig Geld, wenig Ausrüstung und oft auch schon direkt vor der eigenen Haustüre spannende und abwechslungsreiche Ferien verbringen kann. In einer Themenwoche unterbreiten sie Ihnen, liebe Leser, Vorschläge, wie man die großen Ferien auch abseits von organisierten Programmen verbringen kann.

Ganz besonders im Vordergrund sollen dabei nicht nur einschlägige Adressen aus der Region stehen, die ohnehin schon jeder kennt oder selbst schon einmal besucht hat. Auch kleine Anbieter, weniger bekannte Ziele – auch Geheimtipps – finden sich unter den Freizeitaktivitäten, die das Tagblatt getestet hat.

Einige Attraktionen hier im Überblick:

Attraktionen im Landkreis Neumarkt

  • Erlebniswelt Velburg:

    Hoch- und Niederseilgarten, Tropfsteinhöhle, Wasserspaß, Quadtouren, Wanderungen durch den Walderlebnispfad und vieles mehr. Das gibt es in der Erlebniswelt Velburg. Montags ist dort Ruhetag, sonst ist ab 10 Uhr geöffnet.

  • Kletterwald Strassmühle Pyrbaum:

    Im Kletterwald Straßmühle gibt es für jedes Alter den richtigen Parcours. Eine Reservierung ist empfohlen unter (01 76) 41 67 98 23. Der Park liegt direkt neben dem Wildgehege Faberhof, der kostenlos ganztägig geöffnet ist.

  • Altmühltaler Abenteuerpark:

    Ab sechs Jahren können Besucher den Park in der Bräuhausstraße 36 in Beilngries nutzen. Er ist während der Sommerferien täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Nur vom 11. bis 14. September ist geschlossen.

  • Minigolf:

    Die Mini-Variante des Golfs kann man im Landkreis Neumarkt an mehreren Orten spielen: In Breitenbrunn, Zum Hasenwinkel 4, in Dietfurt-Mühlbach, T.-Florian-Str. 7, in Neumarkt auf dem LGS-Gelände und in Postbauer-Heng beim Naturfreibad.

Dabei fängt das Abenteuer manchmal auch buchstäblich vor der eigenen Haustüre an. Ausgestattet mit Becherlupe und Kescher zeigt Werner Thumann, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Neumarkt, wie man mit kleineren Kindern die Natur unmittelbar vor der Haustüre und im Garten entdecken kann. Wie man sich den sommerlichen Erntekalender zunutze macht, um mit Kindern spielerisch den Umgang mit Obst, Gemüse, Kräutern zu erlernen – natürlich inklusive leckerer Rezepte und Bauanleitungen.

Dass beim Freizeitspaß in den Ferien Tiere nicht fehlen dürfen, zeigen Luisa, Anna, Carolina und Leonard auf einer Tour durch einige Erlebnisbauernhöfe im Landkreis. Aus diesem Anlass erklärt dem Tagblatt auch Reitpädagogin Andrea Karg, warum Tiere eine solche Anziehungskraft auf Kinder ausüben können – warum sie manchmal sogar heilen oder zumindest bei der Genesung eines Patienten wertvolle Hilfe leisten können.

Auch das Thema Wasser wird in der Themenwoche seinen Platz einnehmen – zunächst im positiven Sinne: Reporterin Katrin Böhm hat mit ihrer Familie einen Tag am Kratzmühlsee im Altmühltal verbracht. Schwimmen, Sonnenbaden, Spielen, Bootfahren, Minigolf: Dort ist einiges geboten und Familie Böhm hat es getestet.

Wenn das Wasser allerdings vom Himmel fällt, ist das in den Ferien nicht immer erfreulich. Stadt und Landkreis bieten allerdings trotzdem zahlreiche Aktivitäten an, bei denen schlechtes Wetter keine Rolle spielt. Wir fragten auch Kinder im Kinderhort am Residenzplatz: „Was machst Du, wenn es draußen regnet?“

Wandern – mit und ohne GPS

Ein weiterer Teil der Serie beschäftigt sich mit dem Thema Wandern. Die Leiter der Familiengruppe des Deutschen Alpenvereins in Neumarkt, Familie Federer, schlägt fünf Wanderrouten in der Region vor, die vor allem für Familien besonders gut geeignet sind. An der Strecke befinden sich nämlich besonders schöne Naturphänomene, tolle Kletterfelsen oder andere Attraktionen, in deren Nähe sich eine kleine Pause lohnt. Außerdem geben die beiden Tipps, was bei einer Wanderung mit der ganzen Familie im Rucksack auf gar keinen Fall fehlen darf.

Den Auftakt in der heutigen Ausgabe macht eine Reportage, die zeigt, dass sich Bewegung im Freien und High Tech nicht gegenseitig ausschließen. Es geht um das Thema „Geocaching“. Ausgerüstet mit nichts weiter als einem GPS und einer Portion Abenteuerlust ging der 15-jährige Julien Fruth mit dem Tagblatt auf moderne Schatzsuche und befand: „Das macht ja mehr Spaß, als ich dachte.“ Ergänzt durch wertvolle Tipps von Cacher Nicolas Keckl, der auch schon in Hong Kong oder den Vereinigten Staaten von Amerika Schätze gefunden – das heißt „Caches geloggt“ – hat, kann man bei Interesse eigentlich sofort loslegen.

Ein paar erste Vorschläge gibt es hier.

Alle anderen Serienteile der MZ-Themenwoche „Ferien vor der Haustür“ finden sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht