MyMz
Anzeige

Oldtimer

Autos aus sieben Jahrzehnten

Die 14. Donau Classic Rallye findet vom 27. bis 29. Juni statt. Autofans erwartet ein Großaufgebot von edlen Fahrzeugen.

Die Einfahrt der Teilnehmer an der Donau Classic im vergangenen Jahr in Beilngries zur Wertungsprüfung: Gleich startet dieser markante Horch, Baujahr 1938.  Foto: Johann Grad
Die Einfahrt der Teilnehmer an der Donau Classic im vergangenen Jahr in Beilngries zur Wertungsprüfung: Gleich startet dieser markante Horch, Baujahr 1938. Foto: Johann Grad

Beilngries.Vom 27. bis 29. Juni trifft sich die Oldtimer-Rallyeszene bereits zum 14. Mal in Ingolstadt, um das malerische Umland der zentralbayerischen Donaustadt unter die Räder zu nehmen. Erwartet wird ein automobiles Großaufgebot, das von Oldtimern aus den 1930er Jahren bis hin zu erlesenen Klassikern und Youngtimern des Baujahrs 1996 reicht.

Über drei Tage führt Donau Classic seine Teilnehmer durch die schönsten Winkel Zentralbayerns. Dabei stehen traditionell die Kulturlandschaften Donaumoos, Altmühltal und die Hallertau auf dem Fahrprogramm, umrahmt von regionalen Gaumenfreuden im Rahmen von Mittags- und Abendevents. Die Teilnehmer kommen regelmäßig aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem benachbarten europäischen Ausland.

Rund 200 automobile Klassiker aus sieben Jahrzehnten Automobilgeschichte werden in der Startaufstellung vertreten sein. Elegante Vorkriegsraritäten, Limousinen und Cabriolets sowie rassige Sportwagen und rare Exoten sorgen für ein abwechslungsreiches Programm für die zahlreichen Zuschauer an der gut 600 Kilometer umfassenden Fahrtroute.

Jede Menge bekannte Marken

Über 25 Fahrzeugmarken sind 2019 mit dabei, darunter bekannte Namen wie Audi, Alfa-Romeo, Porsche, Mercedes-Benz, BMW, Cadillac, Citroen, Fiat und VW, allerdings auch von nicht ganz so alltäglich anzutreffenden oder längst nicht mehr existierenden Herstellern wie Austin, Borgward, Jaguar, Monteverdi, Pininfarina, Simca oder Triumph. Hauptsponsor Audi Tradition bereichert das Teilnehmerfeld mit acht Meilensteinen der bewegten Markengeschichte der Audi AG.

Die Donau Classic ist eine Rallye für Oldtimer und klassische Fahrzeuge mit Sollzeit-, und Gleichmäßigkeitsprüfungen sowie Durchfahrtskontrollen, die regelmäßig an außergewöhnlichen Örtlichkeiten ausgetragen werden. Für Freunde entspannter Oldtimer-Ausfahrten bietet sich 2019 erstmalig alternativ auch die Möglichkeit an, die Oldtimer-Rallye in der Klasse T (Touristisch) frei von jeglicher Zeitmessung und Wertung zu absolvieren. Nennschluss für die 14. Donau Classicist der 13. Mai im Internet unter www.donau-classic.de. Detaillierte Zeit- und Routenpläne sowie die Startaufstellung stehen dort ab Mitte Mai zum Download bereit.

Vor genau 70 Jahren gründete sich das Audi-Vorgängerunternehmen Auto Union GmbH neu in Ingolstadt. Aus kleinsten Anfängen entwickelte sich die Auto Union GmbH binnen sieben Jahrzehnten zur heutigen Audi AG. Ein Jubiläum, das Audi Tradition bei der Heimatveranstaltung Donau Classic natürlich besonders feiert. Das erste in Ingolstadt produzierte Automobil war 1949 der DKW Schnellaster. Heuer wird Audi Tradition neben weiteren Meilensteinen der Firmengeschichte daher erstmalig werkseitig auch Schnellaster zum Einsatz bringen. Die Teilnehmer können sich darüber hinaus anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Audi Standort Ingolstadt“ ebenfalls erstmalig und wohl auch einmalig am Samstag, den 29. Juni über eine Durchfahrt durch den Audi Standort Ingolstadt freuen.

Der Audi RegioSprint feiert bereits am 27. April sein zehnjähriges Jubiläum. Was die Macher der Donau Classic 2010 als „kleine“ Schwester ihrer großen dreitägigen Oldtimer-Rallye im Juni ins Leben riefen, ist mit seither regelmäßig über 250 Teams rasant zu einem der beliebtesten Tagesfahrevents für Oldtimer und klassische Fahrzeug in Deutschland geworden.

Zahlreiche Raritäten am Start

Beeindruckend ist die Markenvielfalt, die sich beim 10. Audi RegioSprint am 27. April in Ingolstadt einfinden wird. Neben 57 Fahrzeugen mit „vier Ringen“, darunter Raritäten wie Audi S1 Rallye Quattro und Audi Sport Quattro, finden sich 33 weitere Marken in dem 265 Teams umfassenden Starterfeld. Mit dabei sind unter anderem Exoten wie Ferrari 328 GTS, Fiat Dino Spider, Maserati 3500 GTI Vignale Spider, Jaguar E-Type und Monteverdi Safari.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht