MyMz
Anzeige

Berching Classics

Berching feiert Benzin-Event

Oldtimertreffen in der Altstadt, Biker- & US-Cars-Festival: Die Berching Classics mit Wolfgang Fierek locken viele Besucher.
Von Markus Rath

Wolfgang Fierek mit Organisator Willi Hergeth
Wolfgang Fierek mit Organisator Willi Hergeth

Berching.„Der Anfang ist gemacht und jetzt geht es erst richtig los.“ Schauspieler Wolfgang Fierek, der als motorradfahrender Polizist auf Rügen seine Paraderolle hatte, steht wie kein anderer in Deutschland für die Oldschool- und Motorradszene. Der Stargast der Berching Classics war von dem dreitägigen Biker & US-Cars Festival begeistert und genoss vor allem die Bikerausfahrt am Samstagnachmittag. „Es ist super, dass die Oldtimerfans und Motorradfreunde hier in Berching eine solche Szene-Veranstaltung erleben durften“, sagte er.

Samstag, 15. Juni 2019
Samstag, 15. Juni 2019

Nach Berching gelockt hatte ihn sein Freund Willi Hergeth, der ihn mit der Idee einfach begeistert habe. Den Motorradtreffen gibt es viele, aber oft wird den Besuchern nur mit wenig Qualität das Geld aus der Tasche gezogen. Nicht so in Berching, wo Fierek bescheinigt, dass Hergeth nichts Windiges macht. Er freue sich, dass er bei den tollen Tagen dabei sein durfte.

Stunts in der Steilwand

Entstanden ist dieses Event, bei dem rund 1500 Besucher zum Teil mehrere hundert Kilometer weit anreisten, um es zu erleben, aus einem Wunsch des Berchinger MSC-Obmann Franz Pfaller. Er hatte Willi Hergeth angesprochen, um das 24. Oldtimertreffen in Berching ein bisschen aufzupeppen. „Jeder, der den Willi kennt, weiß: Er ist nicht zu bremsen.“

Der Geschäftsführer der Transpofix GmbH und „einer der besten Motorradschrauber der Welt“ ließ seine Kontakte spielen und holte so viele Motorrad- und Custom-Bike-Hersteller sowie Aussteller namhafter Marken wie Harley Davidson, Indian, BMW und KTM nach Berching. Zusätzlich sorgten die Stunt-Shows der Hamburg Wheely Kidz und von Jagath Perera aus Sri Lanka und seinem Team aus den wohl weltbesten Steilwandfahrer in Pitts Todeswand für Action auf dem Gelände. Perera jagte auf seiner roten Indian aus dem Jahr 1928 durch den acht Meter hohen Holzkessel.

Die Nächte von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag gehören der Musik: Old School Basterds mit Songs aus den 50ern in Amerika und die österreichische Band Volxrock rockten am Freitag das Festzelt. Der Samstag gehörte Jabberwalky, einer österreichischen Pop-und-Rock-Band aus dem Bezirk Kitzbühel und dem Rock’n’Roll der 50er und 60er mit The Monroes. Und auch, wenn der Regen am Sonntagvormittag die Bilanz ein bisschen trübte, war Organisator Hergeth bei seinem Fazit zufrieden: „Die Stimmung war sehr gut. Viele Besucher sind mehrere 100 Kilometer angereist und waren von den besonderen Ausstellern, wie unter anderem die bekannte Bobber Garage aus Liechtenstein oder die Rothsee Choppers und ihre Indian Bikes begeistert.“ Der Auftakt zu einem neuen, außergewöhnlichem Biker- & US-Cars-Treffen sei gelungen. „Mit der gewonnen Erfahrung und den Kontakten zu den weltbesten Customizern der Bikeszene planen wir schon für das nächste Jahr: dann noch größer und noch einzigartiger!“

Berching Classics

Hergeth hat sich vorgenommen, die Kombination zwischen traditionellem Oldtimertreffen und Oldschool-Festival in Berching zu etablieren, weil der Festplatz dazu die optimale Infrastruktur bietet und der Termin am Wochenende nach dem Pfingstvolksfest auch Synergieeffekte durch die Nutzung der bereits aufgebauten Zelte mit sich bringt. Gleichzeitig möchte er damit Berching bekannter machen: „Diese Stadt ist genauso schön wie das berühmte Rothenburg ob der Tauber. Sie hat nur ein Problem: Keiner kennt sie!“, sagt Hergeth, der für das Event ein Budget von rund 150 000 Euro absichert und auch für die kommenden drei Jahre zugesagt hat.

Regen beim Oldtimertreffen

Etwas weniger glücklich mit dem Oldtimertreffen selbst war Franz Pfaller. Statt der anvisierten rund 350 Autos, Traktoren und Motorräder hatte nur der harte Kern der Oldtimerfans seine Fahrzeuge bei strömenden Regen aus der Garage geholt. Viele verzichteten auf den Festtag, so dass der MSC nur rund 80 Autos, 15 Traktoren und 20 Motorräder zählte, die sich in der Innenstadt präsentierten. Trotzdem zogen viele Besucher in Regenmänteln und mit Schirmen bewaffnet durch die Altstadt, um die Oldtimer zu bestaunen. Dabei zogen besonders die Landmaschinen die Bevölkerung an.

Bestaunt werden konnten die Fahrzeuge übrigens nicht nur am Straßenrand, sondern auch in Bewegung. Bei der Biker-Ausfahrt am Samstagvormittag und der Oldtimer-Rundfahrt am Sonntag wurde auf einer rund 50 Kilometer langen Strecke die malerische Region um Berching erkundet. Ein besonderes Erlebnis für die Besucher war auch die Zeitkontrolle der Altmühl Sprint Classics, weil dort die Fahrzeuge einzeln registriert und von Moderator Martin Cernan vorgestellt wurden.

Das waren die Berching Classics

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht