MyMz
Anzeige

Tradition

Neuen Zunftbaum beschafft

Der Trachtenverein D’Sulztaler hat sich um die Erneuerung gekümmert. Der Baum wird am Freitag aufgestellt.
Franz Guttenberger

Der Zunftbaum wird am Reichenauplatz aufgestellt.  Foto: Franz Guttenberger
Der Zunftbaum wird am Reichenauplatz aufgestellt. Foto: Franz Guttenberger

Berching.Der Trachtenverein d’Sulztaler Berching hat in der geräumigen Halle der Flachsröste den neuen Zunftbaum bearbeitet und entsprechend mit der Farbe Weiß-Blau bemalt.. Einige Zunftschilder wurden ausgebessert. Der Baum stammt aus dem Stadtwald bei Winterzhofen, teilte Vorsitzender Franz Brandl mit. Der Zunftbaum wurde von Zimmerermeister Josef Leidl zurechtgeschnitten, so dass er ordentlich beim Volksfestauftakt am 7. Juni am Reichenauplatz am gewohnter Platz neben dem Stadtbach wieder aufgestellt werden kann.

Nach der Aufstellung des Zunftbaumes geht es mit dem Volksfestauszug ins Festzelt. Der Trachtenverein will wieder mit einer starken Mannschaft dabei sein. Franz Brandl dankte seiner Vorstandschaft mit Alexander Delacroix und Egon Fuchs für die Mithilfe bei der Bearbeitung des Baumes.

Bürgermeister Ludwig Eisenreich schaute vorbei und brachte eine Stärkung für die fleißigen Trachtler mit. Gleichzeitig dankte der Bürgermeister dem Verein für den Zunftbaum. Der Baum ist 26 Meter lang. Oben auf der Spitze wird das Wahrzeichen von Berching, der Berchinger Hecht, angebracht. Ehrenvorsitzender Alfons Lichtenegger und Franz König halfen mit. Alle fünf Jahre wird der Zunftbaum aufgestellt. Erstmals gab es in Berching 1958 einen Zunftbaum. Lichtenegger war 37 Jahre 1. Vorsitzender und einige Zeit 2. Vorsitzender. Er war nun schon zum zehnten Mal bei der Bearbeitung des Zunftbaumes mit dabei. Der Baum zeigt die Handwerksberufe, die in Berching beheimatet waren. Ganz unten kommen die Zunftschilder des Mauerer und des Steinmetzes, ganz oben auf der Spitz sind der Schneider und der „Boder“ zu sehen. Der Trachtenverein wurde 1924 gegründet. Eine Tafel wurde angefertigt, die an das Gründungsjahr erinnert. Darin ist zu lesen: „Aufgestellt im 95. Gründungsjahr vom Trachtenvereins d‘`Sulztaler Berching“. Es ist nicht so einfach eine Halle zu finden, in der man einen Baum mit 26 Meter Länge bringen und zwischenlagern kann, sagte Franz Brandl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht