MyMz
Anzeige

Kinder

Ein Sommerfest zur Umbau-Einweihung

Eltern, Betreuer und Ehrengäste feierten. Breitenbrunn wurde für seinen Einsatz um den Kindergarten sehr gelobt.
Von Ines Greiner

Die Spatzengruppenkinder erfreuten mit einem Regenbogentanz. Foto: Ines Greiner
Die Spatzengruppenkinder erfreuten mit einem Regenbogentanz. Foto: Ines Greiner

Breitenbrunn.Der Umbau des katholischen Kindergartens in der Dürner Straße wurde mit einem großen Sommerfest eingeweiht und gebührend gefeiert. Im Garten gab es ein Festzelt, alle Kindergarten- und Krippenkinder eröffneten gemeinsam mit dem Personal die Feier mit einem Lied.

Pfarrer Dr. Jacek Machura sagte, die Segnung eines Kindergartens sei etwas ganz Besonderes und gehöre zu den schönen Aufgaben. Hier sei etwas Schönes gebaut worden, dazu gebe es ein gutes Team, so könne man gut aufwachsen. Er segnete die Räume des Kindergartens in Anwesenheit der Hausleiterin Birgit Neuner, des Landrats Willibald Gailler, des Bürgermeister Johann Lanzhammer, des Architektenbüro Gerhard Maurer und Birgit Neumüller. Auch die Kindergartenaufsicht vom Landratsamt, Ursula Hollweck, nahm an der Zeremonie teil. Birgit Neuner dankte für die Segnung, sie sei wichtig, damit das Haus nun genutzt werden könne. Weiter begrüßte sie noch 2. Bürgermeister Stefan Schmid, die Kirchenverwaltung, Markträte, Ortssprecher, Ehrenbürger. Nach einem kleinen Regenschauer verkleideten sich die Kinder erfreuten die Anwesenden mit weiterern Darbietungen. Hierfür bekamen sie Applaus. Danach durfte sie die neuen Spielgeräte in Beschlag nehmen.

Bürgermeister Johann Lanzhammer sagte, es sei eine große Freude nach einer Bauzeit von gut einem Jahr die Einweihung des Kindergartens vornehmen zu können. „Denn es ist uns bewusst, dass diese Investitionen für unsere Kleinsten, die Kinder, Investitionen für die Zukunft in Bildung und Betreuung sind. Die 24 Plätze der Kinderkrippe seien, ebenso wie die des weiteren Gruppenraums, fast belegt.

Landrat Gailler zeigte sich begeistert von dem, was die Kinder aufgeführt haben, man sehe, dass sie sich wohl fühlen. Breitenbrunn habe sich ins Zeug gelegt und die besten Voraussetzungen für die Kinder geschaffen. Auch die Kindergartenaufsicht Ursula Hollweck zeigte sich der Meinung, dass man es nicht besser machen könne.

Auch das Architektenbüro Neumüller und Maurer dankten für die gute Zusammenarbeit und auch der Leiterin, die hier viel beigetragen habe. Und übergaben einen goldenen Stab mit der Aufschrift: Wir spielen, wir wachsen, wir lernen, wir hören zu, wir sind Kinder. Abschließend dankte Neuner den Kindern für die tolle Aufführung, der Schule Breitenbrunn, die sie so gut aufgenommen haben. Und trotz Übergangslösung hätten alle an einem Strick gezogen.

Kurz & knapp

Spender: Birgit Neuners Dank galt auch allen Spendern für die verschiedene Pflastersteine, auf denen die Kinder mit den Fahrzeugen können, um die Sinne anzuregen. Auch für den geplanten Sand- und Matschbereich bedankte sie sich im Vorraus.

Besonderheit: Der Kindergarten bekommt eine feste Feuerwehrrutsche, hierbei handelt es sich um die erste im Landkreis

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht