MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

Feuerwehrhaus zu klein für neues Auto

Der Marktrat Breitenbrunn hat das Fahrzeug bereits genehmigt, angeschafft werden kann es aber erst nach einem Neubau.
Von Ines Greiner

Einige Mitglieder wurden geehrt. Foto: Ines Greiner
Einige Mitglieder wurden geehrt. Foto: Ines Greiner

Breitenbrunn.Die Feuerwehr Kemnathen braucht ein neues Feuerwehrauto. Das Alte ist reparaturanfällig und längst nicht mehr auf dem neuesten Stand. Das hat aber weitreichende Folgen. Das neue Auto ist zwar bereits vom Marktrat genehmigt, aber nun hat sich herausgestellt, dass das Feuerwehrhaus zu klein ist. Auch das Gebäude entspreche nicht mehr der Norm, wie Kreisbrandrat Jakob Weidinger bei der Jahreshauptversammlung feststellte. Deswegen sei nun ein Neubau fällig.

Mit der Regierung der Oberpfalz fand bereits ein Ortstermin statt. Daran nahmen Bürgermeister Johann Lanzhammer, Stellvertretender KBR Jakob Weidinger, KBM Johann Ehrl und mehrere Vertreter der Feuerwehr Kemnathen teil. Die Frage ist nun, ob am jetzigen Standort ein Haus entsprehend der DIN-Norm errichtet werden kann. Zu diesem Thema wird es sicherlich noch mehrere Versammlungen geben.

Viele Aktionen im vergangenen Jahr

Der Vorsitzenden der Kemnather Feuerwehr blickte in der Versammlung auf das vergangene Jahr zurück und begrüßte 61 Anwesende von 146 Mitgliedern, darunter auch zweiten Bürgermeister Stefan Schmid und KBM Johann Ehrl.

Im Rückblick berichtete er von mehreren Aktionen wie Gratulationen und der Rama dama-Aktion. Desweiteren wurden Messingschilder für die Kirche angeschafft und Paulus dankte Christian Gromann an dieser Stelle. Vertreten war man bei der FF Parsberg und Seubersdorf. Und die Christbaumversteigerung wurde abgehalten durch die Feuerwehr.

Ehrungen

  • Seit 75 Jahren ist bei der Feuerwehr:

    Georg Weigert.

  • 60 Jahre:

    Johann König

  • 50 Jahre:

    Konrad Hofbauer, Josef Stiegler, Alois Pickl.

  • 40 Jahre :

    Walter Bernräuther, Ernst Mossburger, Josef Paulus, Eugen Wittl, Max Herrmann, Johann Ebnet, Manfred Auer, Johann Lang.

2019 hat bereits der Ball der Vereine durch die KRK Kemnathen-Rasch stattgefunden. Ein Patenbitten der Feuerwehr Wissing ist am 25. Mai 2019, sie kommt dazu nach Kemnathen. Denn die FF Wissing feiert 125-jähriges Bestehent vom 12. Juli bis 14. Juli 2019 und hier ist man natürlich auch vertreten. Auch zum Fest der FF Wappersdorf vom 28. Juni bis 30. Juni 2019 will man gehen.

Funken muss weiter geübt werden

Kommandant Stefan Rupp berichtete über die Tätigkeit der Aktiven im Jahr 2018. Es gab sechs Übungen, die im Schnitt mit acht Aktiven stattfand. Dies entspricht 128 Stunden. Es wurden Löschaufbau, Einfache THL und Funk geübt. Bei der letzten Funkübung waren zahlreiche Aktive anwesend. Hierin müsse weiter geübt werden.

Es gab zwei Einsätze. Dies waren eine Straßenreinigung auf der Staatsstraße 2234 nach Breitenbrunn. Und am 23. September waren durch das Unwetter Äste an mehreren Stellen auf der 2234 abgebrochen. Bei diesen Einsätzen wurden von 18 Aktiven 22 Stunden geleistet.

Von der Kasse berichtete Martin Ehrl, der diesen Posten schon zehn Jahre macht. Geprüft wurde von Stefan Eglmeier und Karl-Heinz Mayer. Alles sei in Ordnung so das Ergebnis.

Weitere Nachrichten aus Breitenbrunn finden Sie hier:



Nachrichten aus der Region Neumarkt finden Sie hier:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht