MyMz
Anzeige

Politik

Rohde kandidiert in Breitenbrunn

Daniel Rohde aus Kemnathen ist bereit, für die CSU als Bürgermeister zu kandidieren, das gab er in der Versammlung bekannt.
Von Ines Greiner

Geehrte und Neugewählte und Gäste Foto: Ines Greiner
Geehrte und Neugewählte und Gäste Foto: Ines Greiner

Breitenbrunn. Der Ortsverband CSU Breitenbrunn hielt sein Schafkopfrennen im Nutz-Saal in Hamberg. Vorsitzender Benedikt Habermann war. Vorsitzender Benedikt Habermann war ausgesprochen zufrieden. Es wurde an 14 Tischen mit je 56 Spielern gespielt, den 1. Platz machte Josef Mauderer aus Dasswang, den zweiten Platz Johann Dürr aus Wissing und Josef Köstler aus Dürn den dritten Platz.

Im Anschluss fand die Jahresversammlung statt. Habermann begrüßte zahlreiche Gäste, darunter den CSU-Ortsvorsitzender Stefan Schmid aus Seubersdorf und die Bezirksrätin Heidi Rackl aus Neumarkt, Helga Huber aus Freystadt und Jochen Zehender aus Parsberg und Stephan Meier aus Pölling.

Im Rückblick berichtete 1. Vorsitzender Benedikt Habermann vom Erste-Hilfe-Kurs in Hamberg und Breitenbrunn für Säuglinge. Bei einer Veranstaltung bei der Firma Bögerl Hier ist ein Erlös zusammengekommen von fast 300 Euro. Diese werden an die Aktion AKB Aktion Knochenmarkspende Bayern gespendet.

Georg Rackl sagte, er habe nun 40 Jahre das Amt des Schatzmeiers gemacht und möchte es weitergeben. Die Kasse führte er, welche geprüft wurde von Günther Hauck und Franz Hauck, die bestätigten eine ordnungsgemäße Führung.

Es standen Neuwahlen an und Heidi Rackl führte die Wahl durch. Sie dankte allen Ehrenamtlichen und gratulierte den Geehrten. Es sei ein gutes Fundament da, um in die Zukunft zu gehen für die nächsten zwei Jahre. Nun gab es Vorschläge für den 1. Vorsitzenden.

Habermann einstimmig gewählt

Benedikt Habermann bekam alle 17 Stimmen. Zweiter Vorsitzender wurde Rainer Hauck und 3. Vorsitzender Franz-Josef Mittermeier. Für die Kasse wurde Maximilian Mirwald vorgeschlagen und er nahm die Wahl an. Schriftführer wurde Mathias Habermann. Als Beisitzer fungieren nun Willi Pollinger, Werner Wolf, Herbert Mirwald, Gerhard Wittmann. Kassenprüfer sind Georg Rackl und Franz Hauck. Die Delegierten für die Kreisvertreterversammlung sind Benedikt Habermann und Rainer Hauck. Und Ersatzdelegierte Maximilian Mirwald und Mathias Habermann.

Personalien

  • Ehrungen:

    Es bekamen Ehrenurkunden überreicht für 55 Jahre Josef Köstler, für 50 Jahre Josef Ferstl, für 40 Jahre Hermann Münch und für 20 Jahre Herbert Mirwald.

  • Neuwahl:

    Vorsitzender ist Benedikt Habermann, Stellvertreter sind Rainer Hauck und Franz Josef Mittermeier, Kassier ist Maximilian Mirwald, Schriftführer Mathias Habermann.

Habermann freute sich über die neuen Mitglieder Matthias Ferstl, Andreas Braun und Gerhard Wittmann.

Helga Huber dankte für die Unterstützung, und wünscht sich diese auch weiterhin. Stephan Meier ist leidenschaftlich in der Politik und freut sich über den jungen Vorsitzenden. Stefan Schmid, CSU-Ortsvorsitzender in Seubersdorf, ASP-Kreisvorsitzender ist für eine starke Landwirtschaft, die Außensicherheitspolitik, wichtig sei der Frieden. Er sei der Meinung, dass es uns sehr gut gehe, wir es aber nicht zu schätzen wüssten. Denn Frieden sei nicht selbstverständlich.

Heidi Rackl freut sich über ihr Ergebnis bei der Bezirkstagswahl. Sie nannte erneut die Aufgaben des Bezirsk. Jochen Zehender dankte für die geleistete Arbeit und wünscht dem 1. Vorsitzenden Benedikt Habermann eine gute Zukunft.

2019 soll eine Wahlveranstaltung organisiert werden, das Frühlingserwachen gemeinsam mit dem OGV Dietfurt am 19. Mai im Labertal. Am Christkindlmarkt will man mit einem Stand vertreten sein. Dies wird nochmal besprochen, man hofft, dass viele Mitglieder mithelfen

Ein eventueller Kandidat

Im Anschluss stellte Benedikt Habermann einen Bewerber vor, der sich vorstellen könnte, ein Bürgermeisterkandidat für Breitenbrunn zu sein. Gehört zum CSU Ortsverband Kemnathen. Daniel Rohde aus Kemnathen, er ist Polizeihauptmeister der Autobahnpolizei Parsberg. Er ist seit 37 Jahre verheiratet und hat zwei Kinder. Er wäre gern langfristig Bürgermeister, denn es gebe viele Baustellen in Breitenbrunn. Dazu gehöre die Nahversorgung, man müsse in die Grundschule investieren auch mit Ganztagesbetreuung. Weiter sprach er die Pro-Kopf-Verschuldung an, Zukunftsprojekte seien Bauland auf den Dörfern, Gewerbefläche müsse geschaffen werden, denn die Nachfrage sei da. Er würde sich der Wahl stellen und hofft auf Unterstützung. Abschließend forderten alle Gäste, auf zur anstehenden Wahl zu gehen.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht