MyMz
Anzeige

Weißwurstessen

CSU: Schraufl bleibt Vorstand

Beim CSU-Ortsverband Loderbach geht es harmonisch zu. Die Neuwahlen brachten nur wenig Änderungen mit sich.
Von Hans Stepper

Langjährige Mitglieder wurden bei der Jahresversammlung des CSU-Ortsverbandes Loderbach mit Urkunden und Treuenadeln geehrt. Foto: Hans Stepper
Langjährige Mitglieder wurden bei der Jahresversammlung des CSU-Ortsverbandes Loderbach mit Urkunden und Treuenadeln geehrt. Foto: Hans Stepper

Berg.Traditionen und bayerische Gewohnheiten werden beim CSU-Ortsverband Loderbach hoch gehalten. Akt eins war am Sonntagmorgen die Messe in der Filialkirche St. Georg, für die verstorbenen Mitglieder. Anschließend traf man sich zum Weißwurstessen mit Brezen und Bier im Gasthaus Ehrnsberger-Warda, in der Ortsmitte von Loderbach. Beim dritten Akt des „Politischen Frühschoppens“ – der Jahresversammlung – wurden von den Vorstandsmitgliedern Tätigkeitsberichte abgegeben, langjährige Mitglieder geehrt und die Führungsspitze neu gewählt.

Dem harmonischen Treff, den der bisherige und wiedergewählte erste Vorsitzende Oliver Schraufl eröffnete, wohnten auch Landrat Willibald Gailler, die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Susanne Hierl aus Berg und Stephan Meier aus Pölling, CSU-Listenkandidat für die Bundestagswahl bei.

Der langjährige Schriftführer Thomas Hollweck ließ das Jahr 2018 mit den durchgeführten Veranstaltungen revue passieren. Bestens kam das Familien-Grillfest auf dem Areal der Gaststätte Ehrnsberger-Warda bei schönem Wetter an. In seiner Vorschau gab der Protokollführer dann bekannt, dass dieses Familien-Grillfest heuer am Sonntag, 19. Mai, stattfindet. Hollweck und das CSU-Ehrenmitglied Adolf Frauenknecht gingen ein wenig auf die Kommunalwahlen im März 2020 ein. Nachdem die Altgemeinde Loderbach derzeit keinen Gemeinderat im Berger Rathaus hat, brachten sie einen Ortssprecher für die St.-Georg-Gemeinde in die Diskussion. „Dieser könnte nur zum Einsatz kommen, wenn unsere Bürger aus der Altgemeinde Loderbach unsere Kandidaten im kommenden Jahr wieder nicht wählen“.

Als „geistige Appetithappen“ servierte zum Nachtisch die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzenden und zweite Berger Bürgermeisterin Susanne Hierl „News“ aus der Europa-Politik.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Für weitere zwei Jahre wurde Oliver Schraufl aus Richtheim zum ersten Vorsitzenden gewählt. Gleichberechtigte Stellvertreter sind Gerhard Großmann, Matthias Götz und Maximilian Schneider. Weiterhin im Amt des Schriftführers und des Kassenverwalters sind Thomas Hollweck und Alois Lang. Dem Beisitzer-Trio gehören Waltraud Walter, Johann Ehrnsperger und Josef Frömmel an. Kassenrevisoren sind nun Waltraud Walter und Josef Frömmel. Als Delegierte für die Kreisvertreterversammlung wurden der Vorsitzende Oliver Scharaufl und CSU-Schatzmeister Alois Lang gewählt. (npp)

Kurz & knapp: Ehrungen

  • 20 Jahre: Richard Fürst und Matthias Götz
  • 30 Jahre: Siegfried Warda, Thomas Schraufl, Willibald Stich, Günter Gimpl, Johann Ehrnsperger, Josef Frömmel
  • 55 Jahre: Alfons Hollweck. Er wurde zudem zum Ehrenmitglied ernannt. (npp)

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht