MyMz
Anzeige

Investition

Förderverein unterstützt die Schule

Der Förderverein hat in Dietfurt zahlreiche Projekte angestoßen. Eines dient auch der Gemütlichkeit.
Von Johann Grad

Der Förderverein unterstützt die Schüler der Grund- und Mittelschule Dietfurt wo er kann. Foto: MZ-Maps
Der Förderverein unterstützt die Schüler der Grund- und Mittelschule Dietfurt wo er kann. Foto: MZ-Maps

Dietfurt.Viel Gutes konnte der Förderverein für die Grund- und Mittelschule Dietfurt im vergangenen Jahr leisten. Das ging aus dem Bericht von Vorsitzendem Marc Binder klar hervor. Zuschüsse ermöglichten zwei Schülern die Teilnahme am Skikurs. Finanziert hatte man den Drogen-Präventionstag, weil das ein wichtiges Thema für die Jugendlichen war. Binder freute sich, dass die Ergebnisse immer noch dargestellt sind im Schulhaus und weiterwirken.

Gefördert wurden Autorenlesungen wie die mit Maron Fuchs, die schon traditionelle Steinzeit-Arbeit mit Lothar Breinl, der Selbstverteidigungskurs der Mädchen der 5. Klasse in Zusammenarbeit mit dem BUDOKAN Dietfurt, die „Körperwunder-Werkstatt“ in den vierten Klassen, das sexualpädagogische Präventionsprojekt MFM in den fünften und sechsten Klassen und die Fahrt ins Theater nach Ingolstadt. Bereits in vielen Klassenzimmern stehen Sofas, die vom Förderverein zu 50 Prozent bezuschusst wurden. Binder dankte noch einmal Imke Black für alles, was sie als Vorsitzende für den Förderverein geleistet hat.

Online auf dem neuesten Stand

In Sachen Förderverein ging Binder ein auf die Web-Seite, die mit Bildern ergänzt wurde, das Beitrittsformular, das jetzt online ist, die E-Mail Adresse elternbeirat-dietfurt@t-online.de, die auch für den Förderverein gilt, auf die Datenschutzerklärung muss noch eingegangen werden und den Flyer, der neu gestaltet wird.

Binder nahm auch an einer Besprechung des Landesverbandes der Fördervereine teil. Die Schule hat bereits Wünsche signalisiert. So werden die Bücher zur Deutschförderung der Migranten von der Bücherei in die Schule gebracht. Die Klassen 8 und M8 erhalten Unterstützung für die Fahrt nach Dachau in das Konzentrationslager. Förderung gab es auch für einen Schüler und so kann er die Abschlussfahrt der M8 mitmachen. Binder bedankte sich bei allen, die sich gut einbringen und dachte besonders an die Vorstandsmitglieder, die schon lange dabei sind. Laut Kassenchefin Karola Schauer hat der Verein 198 Mitglieder, aus deren Beiträgen und aus Spenden stehen die Finanzmittel zur Förderung bereit. Ein dickes Lob ging an Rektor a.D. Jochen Vatter, der mit seinen Aktionen über 2100 Euro Spendengelder beisteuerte. Laut Kassenprüferinnen ist alles bestens geführt und es gibt keine Beanstandungen. Der Antrag auf Entlastung wurde einstimmig angenommen. Unter Anträge und Wünsche schlug die Stellvertreterin Claudia Sommer den Bau eines großen Insektenhotels vor.

Vorfreude auf weitere Sofas

Rektorin Elisabeth Plankl wird in Sachen neue Medien auf den Förderverein zukommen, aber erst, wenn alle möglichen Geräte getestet sind. Vizebürgermeister Oliver Kuhn findet es gut, dass neben dem Grundbedarf, den die Stadt leistet, von Seiten des Fördervereins zur Unterstützung der Kinder unbürokratisch Geld gegeben werden kann. Rektorin Plankl dankte allen in der Vorstandschaft für die Zusammenarbeit, es herrsche Vertrauen und Wertschätzung. Besonders freut sie sich auf die nächsten sechs Sofas für die Klassenzimmer. (ugr)

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht