MyMz
Anzeige

Sport

Jubiläum wirft seine Schatten voraus

Im Jahr 2024 feiert die DJK-SV Pilsach das 50-jährige Bestehen.
Von Doris Distler

Der DJK-SV Pilsach ehrte Mitglieder und auch den Vorstand für langjährige Vereinstreue.  Foto: Doris Distler
Der DJK-SV Pilsach ehrte Mitglieder und auch den Vorstand für langjährige Vereinstreue. Foto: Doris Distler

Pilsach.Der größte Sportverein der Gemeinde Pilsach, die DJK-SV, hat bei seiner Jahresversammlung im Gasthaus am Schloss auf die Ergebnisse des vergangenen Jahres geblickt. Das „finanziell erfolgreichste Jahr“ konnte Kassier Thomas Puschmann aufweisen, was vor allem auf die „bestverlaufene Christbaumversteigerung“ zurückzuführen sei. Auch der Vereinsvorsitzende Martin Wolf zog eine positive Bilanz mit vielen Highlights, darunter das Dorffest, die Gewerbeschau und der Sportlerball. Für die Tischtennis-Abteilung berichtete Thomas Urbanek von den vierten Mini-Meisterschaften mit 15 Teilnehmern.

Von der Karate-Abteilung informierte Norbert Beyerlein von über 50 aktiven Teilnehmer. Mit der erfolgreichen Absolvierung des 1. Dans ist Norbert Beyerlein einer von wenigen in ganz Deutschland. Die Seniorengruppe von Renate Rohrmüller ist sehr aktiv und unternimmt viele Ausflüge. Beim Mutterkind-Turnen bietet Rohrmüller den 53 Teilnehmern mehr als nur Bewegung, von der Faschingsfeier bis zum zehnjährigen Jubiläum. Dienstag um 8.30 Uhr treffen sich die bis zu 14 Teilnehmer der Nordic-Walking-Gruppe, informierte Alois Kölbl.

Vergangenes Jahr ist mit dem „Vital-Zirkel“ ein neuer Kurs im Sportheim gestartet. Wie Maria Krauß sagte, sei die Resonanz sehr gut. Nach der verletzungsanfälligen Saison 2018 wurde bei Dance Fitness 2019 durchgestartet und der Auftritt auf dem Dorffest sei ein Highlight gewesen. Die Altherren-Mannschaft hatte im letzten Jahr das Litzloher Fußballturnier gewonnen, aber nur trainiert. Vertreter Christian Krauß hofft, dass das Training gut weiterläuft. Die Pilsacher Damen haben eine Spielgemeinschaft mit Reichertshofen. Zum Start der Saison 19/20 hatten einige Spielerinnen aufgehört, doch das Team um Trainer Thorsten Weingärtner kämpfe sich durch. Die Herrenmannschaft stehe laut Spielleiter Stephan Lehmeier in der A-Klasse Nord Ost auf dem 11. Tabellenplatz.

Wie Jugendleiter Matthias Eckl sagte, werde man nächstes Jahr für zwei bis drei Mannschaften auf Trainersuche gehen müssen. Im Mädchenfußball gibt es in Spielgemeinschaften mit Sindlbach und Lauterhofen Teams von U13 bis U17. Im Anschluss wurden Christiane Krauß in Abwesenheit, Daniel Hauer und Martin Wolf für 25 Jahre Treue zum Verein geehrt.

Im Ausblick sagte Martin Wolf, dass heuer ein Festausschuss für das 50-jährige Bestehen, das 2024 gefeiert wird, gebildet wird. Bereits viele Gespräche habe es mit Familie Schuster gegeben. Durch den plötzlichen Tod des Vereinswirt Georg Schuster habe der Verein seine „Heimat“ verloren und der Sportverein plant, das Gasthaus weiter zu pachten und möglichst selbst zu organisieren. Dabei sei noch nichts final.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht