MyMz
Anzeige

Veranstaltung

Der Kampf der Geschlechter

„Frauen gegen Männer“ heißt es aktuell in Lauterhofen – zumindest im Stück der Kolping-Theatergruppe.
von Hans-Jürgen Hennig

Aufgeführt wird das Stück im Pfarrheim. Foto: Hennig
Aufgeführt wird das Stück im Pfarrheim. Foto: Hennig

Lauterhofen.Der Marktplatz ist zugestellt mit parkenden Autos – ein deutliches Zeichen für ein Ereignis im Saal des Pfarrheims. Für diesen Abend ist die zweite Vorführung der Komödie „Überall san d' Weiber“ der Kolping-Theatergruppe angesagt. Insgesamt wird dieses Lustspiel in drei Akten an fünf Abenden aufgeführt.

Der Vorhang geht auf und das Stück beginnt: Die Männer von Lauterhofen haben ein Problem und sitzen nachdenklich zusammen in der Bäckerei. Die Männer haben nämlich erfahren, dass ihre Frauen nun auch noch bei der freiwilligen Feuerwehr mitmachen wollen. Der Bäcker-Opa bringt seine Meinung auf den Punkt: „Gibt es überhaupt noch einen Verein, wo die Weiber nicht dabei sind? Sie sind im Sportverein, im Obst- und Gartenbauverein, im Schützenverein und nun wollen sie auch noch in der Feuerwehr mitmachen.“ Diese Tatsache bewirkt eins: Riesenpanik bei den Männern, die ihren geliebten Männerstammtisch bei der Feuerwehr in Gefahr sehen. Um dieser Gefahr zu begegnen schmieden sie einen Plan, um die Frauen von der Teilnahme bei der Jahreshauptversammlung abzuhalten, um so deren Aufnahme in die Feuerwehr zu verhindern.

Die Frauen unter sich wollen Emanzipation ernst nehmen und nicht nur bei der Feuerwehr mitmachen, sondern auch im Gemeinderat mitmischen. „Wir Frauen sind doch nicht nur zum Kinderkriegen da“, so ihr Leitgedanke. Opa, auf Seiten der Männer, hat eine Idee und fügt dem Sahnelikör für die Weiber, ein Fläschchen Abführmittel hinzu. Opas Idee missglückt gründlich und die Männer greifen voreilig zu der vom Opa präparierten Flasche. Die Auswirkungen sind arg...

Die Frauen erobern dennoch die Feuerwehr und vor lauter Aufregung vergessen die Männer dabei die Gemeinderatswahlen. Nun sind sie auch hier von ihren Frauen unterwandert. Nun greifen die Männer zu einer letzten List.

Ganz nebenbei gibt außerdem der Bäckeropa eine kleine Vorführung in Babypflege. Dabei landen die volle Windel und auch ein paar Spritzer vom Baby im Publikum, mit Lachsalvenerfolg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht