MyMz
Anzeige

Investition

Kostensteigerung beim Kindergarten

Die Außenanlagen in Lauterhofen verschlingen mehr Geld. Der Marktrat stimmt Änderungen im Bebaungsplan Hohe Birke II zu.
Von Hans-Jürgen Hennig

Beachtliche Fortschritte macht der Rohbau des neuen Kindergartens. Foto: Hans-Jürgen Hennig
Beachtliche Fortschritte macht der Rohbau des neuen Kindergartens. Foto: Hans-Jürgen Hennig

Lauterhofen.Der Marktrat hat sich in seiner Sitzung am Donnerstag vor allem mit Bauvorhaben befasst. Lange Gesichter gab es bei der Behandlung des Tagsordnungspunkts Neubau des Kindergartens, bei dem der Rohbau schon beachtliche Fortschritte macht. Allerdings liegen die Preisangebote für die Außenanlagen um gut ein Drittel über dem Ergebnis der Kostenberechnung. Der Marktrat beschloss, dass der Auftrag für das Gewerk an die Firma Helmut Braun Pflasterbau mit einer Angebotssumme von 182500 Euro geht und dabei ein Skontoangebot von zwei Prozent genutzt wird.

Die „Änderung des Bebauungsplans Hohe Birke II“ erläuterte der Landschaftsarchitekt Hans-Jürgen Tiefel von der Firma „Renner+Hartmann Consult GmbH. Da keine externen Flächen für einen Regenrückhalteteich zu erhalten sind, wurde eine Fläche auf der mittleren, unteren Parzelle des Gewerbegebiets dafür eingeplant. Der Marktgemeinderat entschied sich für die dritte der vorgestellten Varianten. Der Regenrückhalteteich entsteht dabei auf einer Grünfläche mit 2030 Quadratmetern und wird eine Größe von 380 Quadratmetern haben. Der Wendehammer, der auch einem Sattelzug das Wenden in dem Gebiet ermöglichen soll, wurde geringfügig in südliche Richtung verlegt, wodurch die nördlichen Parzellen etwas größer werden. Außerdem wurde eine Fläche für die Anlage einer E-Tankstelle eingeplant. Der Marktgemeinderat stimmte den Änderungen des Bebauungsplans zu.

Termine

  • Städtebau:

    Der Markt Lauterhofen beteiligt sich am heutigen Samstag ab 14 Uhr im Rathaussaal am Tag der Städtebauförderung. Geplante Themen: „Mälze“ und „Planung Alte Sulzbacher Straße“, mit Vorträgen von Architekten und Vertretern der Regierung der Oberpfalz.

  • Zeltlager:

    Das Zeltlager der kirchlichen Jugend bei Brunn vom 7. bis 10. Juni ist genehmigt.

  • Dorferneuerung:

    Die nächste Veranstaltung zum Thema Dorferneuerung wird am 29. Mai um 19.30 Uhr im Schützenhaus Traunfeld stattfinden.

Um eine Auftragsvergabe ging es auch beim Ausbau des Bauhofgeländes mit Wertstoffhof. Nachdem die Vergabe von Tiefbauarbeiten ausgeschrieben worden war, beschloss der Marktgemeinderat, dass der Auftrag für diese Arbeiten an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma R.Schulz Tiefbau GmbH Co. Kg, vergeben wird. Die Angebotssumme liegt bei 832000 Euro.

Den Bauanträgen für zwei Einfamilienhäuser, eins in der Gemarkung Trautmannshofen und eins in Naturstammbauweise in der Gemarkung Traunfeld, wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Auch der Bauantrag zur Errichtung einer Mobilfunkstation für das Vodafone-Mobilfunknetz in der Gemarkung Grafenbucher Forst erhielt das gemeindliche Einvernehmen, ebenso der Neubau eines Wohnhauses mit Garage in der Gemarkung Lauterhofen innerhalb des Bebauungsplans „Zum Kalvarienberg“.

Der Marktgemeinderat stimmte außerdem dem Abbruch einer Scheune und dem Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in der Gemarkung Traunfeld zu. Die Sanierung der Mittelschule beginnt am 13. Mai mit Baumeisterarbeiten im Innenhof.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht