MyMz
Anzeige

Unterstützung

Spenden mit „Kirchenbier“ gesammelt

Der Förderverein der Pfarrkirche St. Michael übergab über 600 Euro. Die Kirche soll damit erhalten und gepflegt werden.
Von Hans-Jürgen Hennig

Der Förderverein übergab die Spenden vom „Kirchenbier“. Foto: Hans-Jürgen Hennig
Der Förderverein übergab die Spenden vom „Kirchenbier“. Foto: Hans-Jürgen Hennig

Lauterhofen.Der Förderverein „Freunde der Pfarrkirche Erzengel Michael in Lauterhofen e. V.“ traf sich zu seiner zwölften Jahreshauptversammlung. Helmut Benzinger, erster Vorsitzender, eröffnete im Pfarrheim die Versammlung, begrüße die Gäste und als Ehrengäste den Bürgermeister Ludwig Lang und die Familie Rammelmeier. Danach gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitgliedern in Form eines kleinen Bilderbeitrags und Pfarrer Gerhard Ehrl würdigte ihre Tätigkeit für den Verein mit geistlichen Worten.

Nach der Verlesung des Protokolls der vorjährigen Jahreshauptversammlung durch Helmut Benzinger richtete Bürgermeister Ludwig Lang ein Grußwort an die Mitglieder. Er dankte dem Förderverein, der von dem Gedanken getragen wird, die Hauptkirche St. Michael zu pflegen, zu betreuen und alles was mit viel Liebe, Kosten, Aufwand aufgebaut wurde, zu erhalten.

Die Pfarrkirche

  • Bedeutung:

    Ludwig Lang machte deutlich, dass er die Kirche St. Michael als ein beachtenswertes Wahrzeichen von Lauterhofen und auch als wichtigen Bestandteil des Regionalparkprojektes „QuellenReich“ im Bezug auf den Bereich Spiritualität sieht.

  • Finanzen:

    Erwähnenswert war die Gesamtleistung des Vereins, der seit seiner Gründung einen Beitrag von 285 500 Euro zum Erhalt der Kirche beigetragen hat.

Eine beachtliche Unterstützung erfuhr der Verein durch die Familie Rammelmeier, sagt Helmut Benzinger. Zum Bayerischen Abend am 26. Oktober, im Kulturstadl wurden von der dortigen kleinen Brauerei Lauterachquelle 100 Liter des dort gebrauten Bieres zur Verfügung gestellt. Helmut Bezinger dankte der Familie Rammelmeier und schlug vor, so einen Abend zu wiederholen. Diese Kirchenbieraktion erbrachte für den Verein 613,60 Euro. Dafür gab es einen Extradank an die Familie Rammelmeier.

Im Rechenschaftsbericht des Vorstands nannte Helmut Benzinger die Aktionen und Veranstaltungen des vergangenen Jahres, wie den „Tanz in den Mai“ mit guten kulinarischen Angeboten, das Pfarrfest von Lauterhofen, mit dem Verkauf von Losen, an dem Christa Gruner-Röhrlich einen hohen Anteil hatte und den Medienbasar. All diese Veranstaltungen brachten viele Euros in die Kasse, die letztendlich nur einem guten Zweck dienen – der Erhaltung und Pflege Pfarrkirche, der Maria-Hilf-Kapelle und des hiesigen Pfarrheim St. Raphael.

Für das Jahr 2019 sind wieder ähnliche Veranstaltungen geplant, sagt Benziger, wie der „Tanz in den Mai“, am 30. April um 19.30 Uhr, mit einer neuen Jugendband. Für August ist wieder der Losverkauf vorgesehen und für Oktober der Medienbasar.

Der Kassenbericht ergab, das alles in bester Ordnung ist und die Vorstandschaft entlastet werden konnte.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht