MyMz
Anzeige

Jubiläum

Vor 25 Jahren wurde er zum Priester geweiht

Pfarrer Gerhard Ehrl feierte mit vielen Gästen sein persönliches Jubiläum.
Von Hans-Jürgen Hennig

Auch die Kindergartenkinder sangen für den Jubilar ein Lied. Foto: Hans-Jürgen Hennig
Auch die Kindergartenkinder sangen für den Jubilar ein Lied. Foto: Hans-Jürgen Hennig

Lauterhofen.In der Kirche von Lauterhofen gab es am Sonntag ein nicht alltägliches Jubiläum zu feiern. Pfarrer Gerhard Ehrl beging an diesem Tag sein 25-jähriges Priesterjubiläum.

Am 25. Juni 1994 war er von Bischof Dr. Karl Braun im Eichstätter Dom zum Priester geweiht worden und kurze Zeit später – am 3. Juli 1994 – konnte er seine Primiz in seiner Heimatpfarrei Waldkirchen feiern. Nach Kaplanstellen in Pleinfeld, Nürnberg-Fischbach und Herrieden war er für acht Jahre Pfarrer in Lichtenau bei Ansbach.

Seit fast 13 Jahren ist er aber mittlerweile schon Pfarrer des Pfarrverbands Lauterhofen und wie er selbst sagt, ist er sehr dankbar dafür. Deshalb bedankter sich in seiner Einladung zur Feier des Silbernen Priesterjubiläums ganz ausdrücklich bei den Mitgliedern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

Der Festakt begann am Sonntag mit einem Kirchenzug ab dem Pfarrhof. Über 20 Priester nahmen daran teil und aus den vielen Gemeinden des Markt Lauterhofens beteiligten sich mehrere Fahnenkommandos, so dass der Festzug sehr beeindruckend war.

In der Pfarrkirche St. Michael in Lauterhofen fand im Anschluss dann die Festmesse anlässlich des Jubiläums statt. Die Kirche war mehr als voll und in allen Nischen standen noch Gäste, die an der Messe teilnehmen wollten. Auf der Empore warteten schon der Kirchenchor Lauterhofen unter Leitung von Karoline Wolfsteiner und die Troubadours unter der Leitung von Katharina Strobl. Die Orgel bedienten wechselseitig Karoline Wolfsteiner und Theresia März.

Pfarrer Gerhard Ehrl eröffnete selbst die Festmesse und begrüßte seine Festgäste, unter anderem über 20 Priester, den Bürgermeister, Schwester Regitta und die viele anderen Ehrengäste.

Der Kirchenchor gab sein Bestes bei den anschließenden Gesängen, so dass es an feierlicher Stimmung nicht fehlte. Christoph Wittmann, Domvikar an der Kathedralkirche in Eichstätt, brachte seine Glückwünsche für Pfarrer Ehrl zum Ausdruck und machte deutlich, wie vieles aus dem täglichen Leben für Pfarrer Ehrl immer bedeutsamer wurde und vor allem die Begegnungen mit den Menschen für ihn sehr wertvoll geworden sind. Christoph Wittmann stammt selbst auch aus Lauterhofen. Er schloss mit den Worten: „Christus hat dich gerufen und du bist gefolgt.“

Immer wieder erklangen feierliche Gesänge von der Empore und dann überbrachten Abordnungen aus den Gemeinden Gaben als Geschenke zum Jubiläum und als ganz besonderes Geschenk eine Regens-Wagner-Bibel.

Ein Höhepunkt der Feierlichkeit war, als sich alle Priester um den Altar versammelten und gemeinsam ein Gebet sprachen und anschließend die Chöre und alle Anwesenden in der Kirche das Lied „Dona nobis pacem“ sangen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht