MyMz
Anzeige

Fasching

Bei Kinder-Prinzenpaar stimmt die Chemie

Sarah I. und Constantin I. sind wieder das Lupburger Prinzenpaar. Eine Sache nach einem Auftritt finden sie besonders toll.
Von Christiane Vatter-Wittl

Foto: Christiane Vatter-Wittl
Foto: Christiane Vatter-Wittl

Lupburg.Ein tolles Kleid, eine adrette Fliege, ein nettes Lächeln und flotte Tanzschritte – einmal Prinzessin sein und mit dem richtigen Prinz an der Seite tanzen. Spätestens seit dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ der Traum vieler Mädchen. In der fünften Jahreszeit ist bekanntlich alles möglich: Bei vielen Faschingsfeiern in allen Orten tummeln sich Cowboys mit Schmetterlingen an der Bar, Fantasiewesen tanzen mit jeglichen Tierarten und Prinzessinnen tanzen mit ihren Prinzen.

Ein ganz besonderes Prinzenpaar kann man derzeit in und um Lupburg bei ihren Auftritten bewundern. Bereits im zweiten Jahr begeistern nämlich Sarah die Erste und Constantin der Erste als Kinderprinzenpaar, zusammen mit ihrem Gefolge der Jugendgarde ihr Publikum. Lupburg ist als Faschingshochburg bekannt, die sogar zwei Garden hat. Einmal die LMV-Garde und einmal die Jugendgarde. Letztere wird von Constantins Mama Marion Endler und von Gabi Fuchsgruber trainiert.

Walzer und Freestyle

Das Prinzenpaar mit seinem Gefolge, der Jugendgarde. Foto: Christiane Vatter-Wittl
Das Prinzenpaar mit seinem Gefolge, der Jugendgarde. Foto: Christiane Vatter-Wittl

Bereits vergangenes Jahr hat sich die Jugendgarde klassische Gardegewänder, wie man sie auch von rheinländischen Karnevalsfeiern kennt, angeschafft. Das fanden die Mädels so klasse, dass sie sich dachten: „Jetzt fehlt nur noch ein Prinzenpaar.“ Die beiden Trainerinnen fanden die Idee toll und schnell kam man auf Prinz Constantin. Doch der brauchte noch eine passende Prinzessin.

Die Idee, Sarah zu fragen, hatte Mutter Marion zusammen mit ihrem Sohn. Gehen die beiden Kinder doch miteinander in die Schule und hatten auch gemeinsamen Kommunionunterricht. „Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach“, so Marion Endler und Sarah’s Mama bekräftigt diesen Eindruck. Das merkt man auch beim Training. Es wird viel gelacht, natürlich auch ein bisschen rumgeblödelt, dann allerdings wird gleich wieder sehr professionell geübt und getanzt – zwei Kinder, die sich auch auf der Tanzfläche gut verstehen.

Sarah und Constantin

Kaum setzt die Musik ein, konzentrieren sich beide auf ihren Auftritt und ihre Schritte. Dabei vergessen sie aber auch nicht, dass sie miteinander tanzen. Dabei müssen sich die beiden eine ganze Menge merken. Nicht nur die einfachen Walzerschritte sind es, die sie können müssen, sondern auch Drehungen und für den Showtanz noch einige raffinierte Schrittkombinationen. Dabei schaut alles leicht und elegant aus. Der erste Tanz ist ein klassischer Walzer, im zweiten Teil des Auftritts wird es mit einem Freestyle um einiges moderner und fetziger. Sarah und Constantin können schnell zwischen den beiden Tänzen umschalten und begeistern mit beiden ihr Publikum. So mancher Erwachsene erblasst vor Neid, weil die Kids so gut tanzen können.

Während für viele die heiße Phase erst am Faschingswochenende so richtig beginnt, haben die Kinder und Jugendlichen schon lange Wochen und Monate des Übens hinter sich. Bereits im November wurde mit dem Training begonnen. Dabei muss nicht nur das Prinzenpaar trainieren, sondern auch die Garde, denn schließlich treten am Ende alle zusammen auf und unterstützen sich gegenseitig. Bis zu zweimal die Woche traf man sich in der Turnhalle, um die Schritte einzuüben. Doch muss man nicht nur auf die richtigen Schritte achten und darauf, dass man dem anderen nicht auf den Fuß tritt, sondern auch auf die richtige Haltung, schließlich ist man ja ein Prinzenpaar. Das richtige Lächeln müssen die beiden nicht üben. Souverän wickeln sie ihr Publikum um den Finger.

Verschiedene Auftritte

Für die Auftritte haben die Jugendlichen monatelang geübt. Foto: Vatter-Wittl
Für die Auftritte haben die Jugendlichen monatelang geübt. Foto: Vatter-Wittl

Während des Auftritts, zum Beispiel beim Seniorenfasching in Willenhofen, beklatscht und bejubelt die Garde ihr Prinzenpaar, wie es einem Gefolge würdig ist. Die Garde zeigt einen Garde- und einen Showtanz mit aufwendiger Choreographie und man merkt einfach, dass die Jugendlichen eine Einheit mit dem Prinzenpaar bilden.

Jugendgarde gut gebucht

Mittlerweile sind die Jugendgarde und das Kinderprinzenpaar auch außerhalb Lupburgs gut gebucht. In den angrenzenden Gemeinden bereichern sie die verschiedensten Faschingsbälle, auch beim Gardetreffen im Neuen Markt durften die Garde und ihre Hoheiten auftreten und tanzen. Dabei ist es schön zu sehen, dass bei den Kindern und Jugendlichen die Freude am Tanzen im Vordergrund steht. Falls man bei den fetzigen Rhythmen einmal aus dem Takt kommt, ist das auch nicht so schlimm, da wird einfach drüber hinweg gelächelt und weitergetanzt. Dem begeisterten Publikum fällt das selten auf.

Dank an die Eltern

Die beiden Trainerinnen Gabi Fuchsgruber und Marion Endler möchten auch allen Eltern danken, die die Gardemädchen zu den verschiedenen Auftritten bringen. Jetzt ist die närrische Zeit bald vorbei, aber das Tanzen bleibt dem Prinzenpaar. Sarah tanzt auch außerhalb der Faschingszeit gerne und besucht einen Kurs für Kinderzumba. Constantin spielt auch gern mal am Computer. Die Aufmerksamkeit im Fasching mögen sie beide gerne, denn am tollsten finden sie nach ihrem Auftritt den langen Applaus.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht