MyMz
Anzeige

Feuerwehr

Der Chef der Feuerwehr See hört auf

Georg Mirbeth gibt sein Amt ab – neuer Vorsitzender ist Erwin Gatzhammer. Die Helfer mussten im Jahr 2018 nicht ausrücken.
Von Ludwig Walter

Der neue Vorstand der Feuerwehr See und die Geehrten Foto: Ludwig Walter
Der neue Vorstand der Feuerwehr See und die Geehrten Foto: Ludwig Walter

Lupburg.Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr See ist eine drei Jahrzehnte lange Ära zu Ende gegangen. Vorsitzender Georg Mirbeth gab nach 27 Jahren bekannt, dass er nicht mehr kandidieren werde. Als seinen Nachfolger schlug er den zweiten Kommandant Erwin Gatzhammer vor, der einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wurde. Sein Stellvertreter ist Tobias Uhl. Mirbeth erinnerte an das Bockbierfest der Gemeinde-Feuerwehren, den Vereinsausflug nach Passau, die Teilnahmen an mehreren Feuerwehr-Gründungsfesten, die Christbaumversteigerung und den Feuerwehrball.

Zum Abschied ließ Mirbeth die vielen Jahre noch einmal Revue passieren. In den zwölf Jahren, in denen er als Kommandant tätig war, erfolgte der Umbau des FFW-Gerätehauses und es wurde ein neues TSF angeschafft. In seine Zeit als Vorsitzender fiel das 125-jährige Bestehen, das Fest ging als voller Erfolg in die Vereinsanalen einging. „Es war mir eine Herzensangelegenheit neben der Führung der Wehr, als Jagdvorsteher, als Kirchenpfleger und als Marktgemeinderat für See da zu sein und meinen Heimatort mitzugestalten.“

16 Jugendliche engagieren sich

Zweiter Kommandant Wolfgang Pirzer begann seinen Bericht mit dem Hinweis, dass kein Einsatz der aktiven Wehr erforderlich war. Dennoch wurden neun Übungen absolviert mit einem angenommenen Brand in der Biogasanlage bei Degerndorf. Ein Aktiver absolvierte einen Maschinistenlehrgang. Bei der FFW See sind insgesamt 35 männliche und sieben weibliche Aktive gemeldet. In diesem Jahr sind die Teilnahmen an einer Großübung in Hohenfels, an Leistungsabzeichen, an der Ausbildung am Spannungssimulator des Landkreises usw. geplant.

Jugendwart Johannes Moser teilte mit, dass die Jugendfeuerwehr See auf 16 Jugendliche bauen kann. Die Jugendfeuerwehr leistete ca. 95 technische Stunden. Im Kassenbericht erläuterte Sonja Schötz einen zufriedenstellenden Kassenstand. Kassenprüfer Josef Paulus bescheinigte ihr eine einwandfreie Kassenführung. Zweiter Bürgermeister Robert Hoidn dankte allen Mitwirkenden und dem scheidenden Vorstand Georg Mirbeth für dessen Einsatz in vielen Bereichen des Zusammenlebens.

Lob für die Jugendarbeit

KBM Matthias Lehner ging auf die Themen Digitalfunkausweitung, überörtliche Prüfungen, Ablegen von Leistungsabzeichen, Brandschutzwoche, Wissenstest, Jugendspange und -flamme, Truppmannausbildung usw. ein. Er lobte ausdrücklich die hervorragende Jugendarbeit bei der Wehr in See.

Die Ergebnisse der Neuwahlen: Kassiererin Sonja Schötz, Schriftführer Georg Pirzer jun.; Beisitzer: Florian Gatzhammer, Günter Knauer, Andreas Helneder, Bernhard Geß, Georg Mirbeth, Alois Heinloth; Kassenprüfer Josef Paulus, Stefan Pfaller; Vereinsdiener Thomas Hartl, Jugendwarte Anja Graf, Johannes Moser, Gerätewart Andreas Heinloth.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht