MyMz
Anzeige

Jubiläum

Lupburg würdigte seinen ältesten Bürger

August Riepl wurde von seinem Heimatort mit einem Empfang im Burgsaal gefeiert. Er selber trug sein Leben in Versform vor.
Von Ludwig Walter

August Riepl trug sich in das Goldene Buch ein Foto: Ludwig Walter
August Riepl trug sich in das Goldene Buch ein Foto: Ludwig Walter

Lupburg.Die Marktgemeinde Lupburg gratuliert ihrem ältesten Mitbürger August Riepl zu seinem 100. Geburtstag. Zum Auftakt der „großen“ Geburtstagsfeier folgten zusammen mit den Familienangehörigen und Verwandten, Freunden und Nachbarn die Vertreter der kirchlichen und weltlichen Obrigkeiten und der Vereine mit dem Liederkranz, der Bosselabteilung des Sportvereins, des Fördervereins Alt Lupburg u.U., der Freiwilligen Feuerwehr und des Obst- und Gartenbauvereins der Einladung des Jubilars zum gemeinsamen Mittagsmahl mit Kaffee-Kränzchen im Gablerkeller.

Der gemischte Chor entbot musikalische Glückwünsche und die Bosselabteilung ernannte Riepl zum Ehrenvorsitzenden. Zur Fortsetzung der Geburtstagsfeier hatte die Marktgemeinde einen öffentlichen Empfang zum 100. Geburtstag ihres Mitbürgers auf der Burg im großen Burgsaal arrangiert, der von der Blasmusik Lupburg unter der Leitung von Veronika Fischer musikalisch umrahmt wurde. Nach der musikalischen Eröffnung des Festaktes begrüßte Bürgermeister Manfred Hauser den Jubilar zusammen mit den vielen Besucher und die Ehrengäste, angeführt von Staatsminister MdL Albert Füracker, BGR Pfarrer i.R. Anton Vogl, Pfarrer Dr. Spyrer aus Deuerling, Pfarrer Christian Rakete und die Vereinsvorstände. Bürgermeister Manfred Hauser spannte in seiner Laudatio den Bogen zur Zeit der Geburt bis in die heutige Zeit. Auch der Pfarrer Christian Rakete und Minister Albert Füracker sprachen Grußworte ebenso wie Klaus Pfaff für den Förderverein Altburg bei dem der Jubilar noch immer Kassenprüfer ist. Manuela Ehrensberger vom Liederkranz dankte ihm für die Zeiten als aktiver Basssänger. Vor dem Eintrag in das Goldene Buch des Marktes Lupburg überreichten Bürgermeister Manfred Hauser zusammen mit Staatsminister MdL Albert Füracker die Silbermedaille des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Der 100. Geburtstag

  • Vereine:

    August Riepl ist Mitglied beim Liederkranz, bei der Bosselabteilung des Sportvereins, beim Förderverein Alt Lupburg, bei der Freiwilligen Feuerwehr und beim Obst- und Gartenbauverein.

  • Gratulanten:

    Darunter waren Staatsminister Albert Füracker, BGR Pfarrer i.R. Anton Vogl, Pfarrer Dr. Spyrer aus Deuerling, Pfarrer Christian Rakete und die Vereinsvorstände.

„Man müsste Minister sein, dann könnte man besser reden.“ – Mit diesen Worten begann danach der Jubilar sein Statement zu seinem 100-jährigen Geburtstag und trug in Versform seinen Lebenslauf vor, angefangen von der Geburt über die Kinder- und Jugendzeit im Geburtsort Lupburg, den Arbeitsdienst und Kriegseinsatz mit der Kriegsgefangenschaft, die Nachkriegs- und Aufbauzeiten mit der Hochzeit mit Franziska Raba und dem beruflichen _Werdegang bis zum Eintritt in die Rente mit dem anschließenden Lebensabend. Mit einem Dankgottesdienst klang die nicht alltägliche Feierstunde aus.

Mehr aus Neumarkt und Umgebung:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht