MyMz
Anzeige

Freizeit

Lupburger radeln 70 149 Kilometer

Die Radsportabteilung des SV Lupburg freut sich über eine erfolgreiche Saison. Bald sollen E-Bike-Trainer ausgebildet werden.
Von Ludwig Walter

Die Absolventen des Radsportabzeichens in Gold wurden beim Radlstammtisch geehrt. Foto: Walter
Die Absolventen des Radsportabzeichens in Gold wurden beim Radlstammtisch geehrt. Foto: Walter

Lupburg.Beim letzten Radlstammtisch in diesem Jahr konnte Abteilungsleiter Anton Eichenseher mit dem für die RTF-Fahrten zuständigen Sven Hadert und dem Sportabzeichenbeauftragten Ferdinand Ostermann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken.

Hadert erläuterte die Jahreswertung RTF Bayern in der Saison 2018: 14 Fahrer des SV Lupburg in der Wertungsklasse M hatten in der Vereinswertung bayernweit den 1. Platz erobert. In der Einzelwertung Herren belegte Johann Achhammer mit 55 Punkten bayernweit den 34. Platz und in der Oberpfalz den 3. Platz. Alwin Obermeier erreichte mit 35 Punkten bayernweit Platz 79 und Platz 5 in der Oberpfalz.

Sven Hadert kam mit 34 Punkten bayernweit auf Platz 84 und in der Oberpfalz auf Platz 8.

Bei den Frauen ragte Petra Niebler mit 24 Punkten bayernweit auf Platz 15 und in der Oberpfalz auf Platz 3 heraus. Gerlinde Junge folgte ihr mit 16 Punkten in der Oberpfalz auf Platz 4 und bayernweit auf Platz 28.

Über den Wettbewerb um das Deutsche Radsportabzeichen berichtete Ferdinand Ostermann. Für diesen Leistungsnachweis sind in drei Kategorien die Mindestleistungen in der jeweiligen Altersklasse abzulegen, und zwar in der Kategorie A– Zeitfahren und Bergzeitfahren, Kategorie B – Streckenfahren, Kategorie C – Saisonleistung oder Kategorie D + E – Sprint- und Geschicklichkeitsfahren.

22 Akteure nahmen teil

Von der Radsportabteilung des Sportvereins nahmen in der abgelaufenen Saison 2018 insgesamt 22 Akteure am Wettbewerb teil. In den Vorjahren waren es im Jahr 2017 ebenfalls 22 Akteure und 2016 insgesamt 24 Teilnehmer. Die Altersklassen-Einstufung zeigt folgendes Bild: 31 bis 40 Jahre, ein Teilnehmer, 41 bis 50 Jahre ein Teilnehmer, 51 bis 60 Jahre neun Teilnehmer, 61 bis 70 Jahre acht Teilnehmer, 71 bis 75 Jahre, ein Teilnehmer, ab 76 Jahre ein Teilnehmer.

Von allen Akteuren wurde die beachtliche Zahl von 70149 Kilometer heruntergestrampelt. Diese teilen sich fünf Damen mit 15600 Kilometer und 17 Herren mit 54549 Kilometer. Diese Top-Leistungen erbrachten bei den Damen Annemarie Spindler mit 1300 Kilometer, Ingrid Spangler mit 1800 Kilometer, Brigitte Peter mit 2100 Kilometer, Josefine Eichenseher mit 3400 Kilometer und Petra Niebler mit 7000 Kilometer.

Bei den Herren strampelten am meisten Günter Mehringer mit 3920 Kilometer, Bertold Ferstl mit 4790 Kilometer, Heinz Schuhmacher mit 5044 Kilometer, Sven Hadert mit 5300 Kilometer und Hans Achhammer mit 6500 Kilometer. Die Liste der bisher erworbenen Leistungsabzeichen lautet: Heinrich Eichenseher, Wolfgang Gaßner, Heinz Schumacher und Franz Spangler mit je 13 Abzeichen sowie Anton Eichenseher und Hans Riepl mit je zwölf Abzeichen.

Für die neue Saison wünschte sich Ferdinand Ostermann, dass von den Akteuren der Radsportabteilung mindestens 30 Radsportabzeichen erworben werden.

Ausbildung zum E-Bike-Trainer

Nach diesen Ausführungen teilte Anton Eichenseher mit, dass der Hauptverein die angefallenen Startgebühren für die RTF-Fahrten übernimmt und diese an die Wettbewerbsteilnehmer zurück erstattet werden.

Er informierte auch darüber, dass der Bayerische Radsport-Verband einen Tageskurs zur Ausbildung als E-Bike-Trainer anbietet voraussichtlich im März 2019 in Ingolstadt. Anmeldungen sind bei Anton Eichenseher möglich.

Die Weihnachtsfeier findet am Samstag im Gablerkeller statt. Beim Radlstammtisch am 5. Februar 2019 werden Trainingspläne für das Radfahren im Allgemeinen vorgestellt.

Ehrungen:

  • Für die Radsportabzeichen in Gold wurden geehrt: Hans Achhammer, Peter Berschneider, Anton Eichenseher, Heinrich Eichenseher, Josefine Eichenseher, Bertold Ferstl, Gerhard Ferstl, Wolfgang Gaßner, Sven Hadert, Josef Krotter jun., Günter Mehringer, Petra Niebler, Peter Niebler, Ferdinand Ostermann, Brigitte Petr, Josef Peter, Helmut Riehl, Heinz Schumacher, Ingrid Spangler, Franz Spangler, Annemarie Spindler, Franz Stieglmeier.
  • RTF-Preis: Petra Niebler, Gerlinde Junge, Hans Achhammer, Alwin Obermeier, Sven Hadert; Berthold Ferstl, Heinz Schuhmacher und Alois Stiegler.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht