MyMz
Anzeige

Neuwahl

OGV Degerndorf ist gut aufgestellt

Franz Gabler bleibt Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins. Für 2019 sind bereits etliche Aktivitäten geplant.
Ludwig Walter

Die neugewählte Vorstandschaft des OGV Degerndorf hat in diesem Jahr einiges vor. Foto: Ludwig Walter
Die neugewählte Vorstandschaft des OGV Degerndorf hat in diesem Jahr einiges vor. Foto: Ludwig Walter

Lupburg.Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Degerndorf, die nach einem von Pfarrer Christian Rakete in der Dorfkirche zelebrierten Gedenkgottesdienst im Feuerwehrhaus stattfand, informierte Kreisfachberater Franz Kraus über „Hochbeete und Pflanzenkunde“.

Die Vorläufer der immer mehr in Mode kommenden Hochbeete sind die Hügelbeete, die in vielen Gärten angelegt sind. Die vor allem bei den „Seniorengärtnern“ und Menschen mit körperlicher Behinderung beliebt gewordenen Hochbeete haben jedoch bei der Bewässerung einige Nachteile.

Vor dem Anlegen derartiger Beete stehen die vorbereitenden Arbeiten auf dem vorgesehenen Untergrund, die Beschaffung geeigneter Materialien wie Bretter und Folien sowie des Füllmaterials wie Gartenerde, Kompost und Mulchmaterial. Auch die Gestaltung der Außenansicht zur Anpassung an den Garten spielt eine Rolle. Beispiele von Hochbeeten können im Kreis-Lehrgarten in Loderbach besichtigt werden.

Franz Kraus ging auch ausführlich auf die Thematik der Bepflanzung der Gärten mit Mischkulturen ein. Er wies darauf hin, dass die Natur die besten Beispiele für das Wachstum und das Gedeihen der verschiedenen Pflanzen in natürlichen Mischkulturen auf den Fluren und Feldern liefert. Mit Ausführungen über Pflanzen, die sich zum Schutz vor Krankheiten eigenen und gegen Schädlinge der verschiedensten Kategorien und der Beantwortung einiger Fragen zu den Hochbeeten und den Mischkulturen schloss er sein Referat ab.

Derzeit 81 Mitglieder

Zum Beginn seines Tätigkeitsberichts erläuterte Vorstand Franz Gabler den aktuellen Mitgliederstand. Nach zwei Todesfällen im abgelaufenen Vereinsjahr verfügt der OGV derzeit über 81 Mitglieder. Das Geschehen im OGV war geprägt von der Teilnahme an überörtlichen Versammlungen und fachbezogenen Besprechungen sowie von gesellschaftlichen Aktivitäten. Von diesen sind besonders in Erinnerung eine Wanderung nach Darshofen zum Pizza-Essen, die Teilnahmen am Empfang von Finanzminister Albert Füracker und an der Aktion „Rama-dama“ der Marktgemeinde, die Organisation und Ausrichtung des Pfingstfestes zusammen mit der FFW Degerndorf, die Teilnahmen am Wandertag in See, an der Einweihung des Marktbrunnens in Lupburg und der 150-Jahr-Feier der FFW Parsberg, die Betreuung der Fußwallfahrer aus Kühnhausen sowie den Gratulationen von Vereinsmitglieder zu runden Geburtstagen.

Im Kassenbericht legte Angela Storch trotz vieler Ausgaben einen zufriedenstellenden Kassenstand vor. Kassenprüferin Gitta Federl bescheinigte eine vorbildliche und übersichtliche Kassenführung, die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Marktgemeinderat Günter Federl, der den kurzzeitig erkrankten Bürgermeister Manfred Hauser vertrat, überbrachte die Grüße der Marktgemeinde, dankte allen Vereinsverantwortlichen für ihren ehrenamtlichen Einsatz und wünschte weiterhin viel Erfolg.

Pamela Beer ist Gerätewartin

Bei den turnusmäßig angesetzten Neuwahlen wurden jeweils einstimmig gewählt: Vorsitzender Franz Gabler, 2.Vorsitzender Thomas Herbst, Schriftführerin Maria Stiegler und Kassenverwalterin Angela Storch. Beisitzer sind Margot Füracker, Michael Herrmann und Fabian Stiegler, Kassenprüfer Gitta Federl und Josef Walter, Gerätewartin Pamela Beer.

Seitens der Mitglieder wurde die Bepflanzung und Aufstellung einer Ruhebank bei einem Flurkreuz in Rackendorf angeregt, die Auslichtung der Bepflanzung am Dorfparkplatz in Degerndorf und die Aufstellung einer Ruhebank in Gottesberg. Auf Antrag der Vorstandschaft stimmten die Anwesenden einer Spende von je 1000 Euro an die Fördervereine des Kindergartens und der Grundschule Lupburg zu.

Thomas Herbst teilte mit, dass die Marktgemeinde die Materialkosten für die Sanierung des Dorfstadels übernimmt und das Helferfest aus dem Pfingstfest 2019 in nächster Zeit nachgeholt wird.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht