MyMz
Anzeige

Jura-Volksfest

100 Gruppen ziehen durch die Stadt

Der Festzug ist jedes Jahr ein Höhepunkt des Jura-Volksfests. Am Sonntag steht er unter dem Motto „Neumarkt – da leb i gern“.

Im vergangenen Jahr wurde der Beitrag des Gesangvereins Pölling prämiert.
Im vergangenen Jahr wurde der Beitrag des Gesangvereins Pölling prämiert. Foto: Franz Janka

Neumarkt.Am Sonntag, 9. August, findet um 14 Uhr der traditionelle Festzug im Rahmen des diesjährigen Jura-Volksfestes statt. Er steht heuer unter dem Motto „Neumarkt – da leb i gern“. Für Oberbürgermeister Thomas Thumann ist der Festzug ein Muss: „Der Festzug hat sich in den letzten Jahren stets in einer tollen Qualität im Hinblick auf die Beiträge präsentiert und ist zu einem sehenswerten Ereignis geworden. Was die Teilnehmer dabei bieten sorgt für einen kurzweiligen Zug durch die Stadt, den man gesehen haben muss.“ Er selber wird wie jedes Jahr mit seinen beiden Stellvertretern Bürgermeister Albert Löhner und zweiter Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger in der Kutsche der Stadt Neumarkt Platz nehmen und im Festzug mitfahren. Zusammen mit Festreferent Stadtrat Richard Graf und Hauptorganisator Thomas Thumann, dem Leiter des Hauptamtes, hofft er wieder auf mehrere zehntausend Zuschauer an der Wegstrecke.

Moderation am Festplatz

„Auch heuer dürfen wir wieder eine abwechslungsreiche Parade der Blumenwägen, der Blaskapellen und Spielmannszüge, der Schützen und der anderen Gruppen und Vereine mit ihren themenbezogenen Darstellungen erwarten“, sind sich die Verantwortlichen sicher. Denn die Gruppen und Teilnehmer haben sich auch dieses Jahr viel Mühe gemacht. 100 Gruppen werden am Festzug teilnehmen, darunter rund 45 Gruppen mit Kutschen, Festwagen oder Reitergruppen. Für den Blumenschmuck an den Festwagen haben 15 Vereine bei der Stadtgärtnerei heuer über 50 000 Dahlien angefordert, die in acht Farben geliefert werden. Dazu haben weitere 18 teilnehmende Gruppen noch Blumengestecke oder einzelne Blumen wie Sonnenblumen geordert. Am Festplatz selber wird es wieder eine Moderation des Zuges geben. Im Bereich der Tribüne auf dem Festplatz wird der Hauptorganisator des Volksfestes und des Festzuges Thomas Thumann Informationen über die einziehenden Gruppen geben. Nach dem Festzug werden ab etwa 15.30 Uhr drei der teilnehmenden Kapellen, nämlich die Blaskapelle Berngau, die Seubersdorfer Blasmusik und die Stadtkapelle Freystadt in der Großen Jurahalle aufspielen. Was vor zwei Jahren als spontane Einlage einiger Musiker aus dem Festzug heraus entstanden ist, ist so gut angekommen, dass der Festwirt und die Stadt diese Blaskapellen engagiert haben, um auch heuer in der Jurahalle für die musikalische Umrahmung zu sorgen.

Preise für beste Darstellungen

Die Aufstellung des Zuges erfolgt im Bereich „Alter Bauhof“, Dreichlingerstraße, Hans-Dehn-Straße und Goldschmidtstraße. Er startet dann um 14 Uhr wie gewohnt in der Freystädter Straße. Sein Weg führt weiter über die Ringstraße, die Bahnhofstraße bis zum Bahnhof und zurück zur Oberen Marktstraße, am Rathaus vorbei, über die Untere Marktstraße und schließlich über den Kurt-Romstöck-Ring auf den Festplatz. Viele Besucher werden sich wieder an den geschmückten Pferdewagen, den besonders gestalteten Fahrzeugen und den historischen Gruppen erfreuen können. Auch die Präsentation in Trachten und ideenreiche Darstellungen stadtgeschichtlicher und heimatbezogener Ereignisse werden die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wie gewohnt werden die besten Darstellungen mit Geldpreisen belohnt. Eine eigene Bewertungskommission wählt dabei die Preisträger aus. Die Auflösung des Zuges erfolgt auf dem Festplatz, so dass die Wagen über die Heubrücke zum Ausgangspunkt in der Dreichlingerstraße zurückkehren.

Zahlreiche Informationen, das Programm und vieles mehr zum diesjährigen Jura-Volksfest finden sich online auf www.neumarkt-volksfest.de.

Reihenfolge beim Festzug

  • Wann:

    Sonntag, 9. August, ab 14.00 Uhr; das Motto lautet: „Neumarkt – da leb i gern!“

  • Aufstellung:

    ab 13 Uhr: 1) Dreichlinger Straße (bis 13.15 Uhr), 2) Hans-Dehn-Straße (bis 13.30 Uhr), 3) Goldschmidtstraße (bis 13.40 Uhr); die Gruppen müssen laut Angaben der Stadt spätestens zur in () genannten Zeit vollständig bei der jeweiligen Nummer anwesend sein.

  • Weg des Festzuges:

    Freystädter Straße - Ringstraße - Bahnhofstraße bis Bahnhof und zurück in Richtung Oberes Tor – Obere Marktstraße - Untere Marktstraße – Unteres Tor – Kurt-Romstöck-Ring (südl.) – Einfahrt in den Festplatz,

  • Auflösung über die Heubrücke; Abfahrt der Wägen über Roseggerstraße – Wallensteinstraße – Freystädter Straße; Die Festwägen dürfen maximal drei Meter breit und 3,40 Meter hoch sein

  • Beteiligte Gruppen:

    I. 1. Stadtstandarte (Reitergruppe Luber, Untermässing), 2. Werkvolkkapelle Neumarkt, 3. Trachtenverein „Almenrausch“, 4. Stadt Neumarkt „Stadtwappen“ Festwagen, 5. Festkutsche Oberbürgermeister und Stellvertreter, 6. Festkutsche Festreferent und Festwirt, 7. Festkutsche Landrat und Stellvertreter, 8. Festkutsche Abgeordnete,

  • 9. Festkutsche Partnerstadt Mistelbach & Siebentälerkönigin Anja I., 10. Stadtgemeinde Mistelbach „Weinkeller“, 11. Internationale Meistersingerakademie, 12. Neumarkter Glossnerbräu „6er-Gespann“, 13. Blaskapelle Pölling, 14. Grundschule Holzheim „Umweltschule in Europa“, 15. Grundschule Wolfstein „Die Wolfsteiner und ihre Burg“, 16. Grundschule Haus St. Marien „Nachhaltige Ernährung“, 17. Centrum Neumarkt e.V. II: 18. Salsa Neumarkt, 19. Cirkusverein Neumarkt, 20. SV Höhenberg „In Neumarkt da turn i gern!“, 21. Turn- und Artistikverein Neumarkt, 22. Musikverein Pyrbaum, 23. Verein f. Gartenbau und Landespflege Stauf „30 Jahre OGV Stauf“, 24. OGV Woffenbach „750 Jahre Woffenbach“, 25. Ministranten Woffenbach „50 Jahre Kirche St. Willibald“, 26. OGV Rittershof „Rittershof blüht auf“, 27. Heimat- und Kulturverein Pölling „Richtfest Bürgerhaus Pölling“, 28. Trachtenverein Sindlbach Fußgruppe mit Bänderbaum, 29. Stadtgärtnerei Neumarkt „Die Stadtgärternei –dou owber i gern“, 30. Geflügelzuchtverein Neumarkt, 31. Spielmannszug Hemau, 32. Eselfreunde Stauf, 33. Eissportfreunde Neumarkt e.V., 34. BSC Woffenbach, 35. Brauerei Winkler, Lengenfeld „4er Gespann“, 36. Ministranten Hofkirche „Neumarkt, der schönste Platz auf Erden“, 37. Haubner’s Ranch „Kettenkarussell“, 38. Modelleisenbahnclub Neumarkt „60 Jahre Modelleisenbahnclub Neumarkt“, 39. Stadtkapelle Freystadt, 40. Chevaulegers-Eskadron Neumarkt, 41. Fördergem. Burg Burgthann „Eppeleinspiele“, 42. Wolfsteinfreunde Neumarkt e.V. III: 43. Gansbrauerei Neumarkt „4er Gespann“, 44. Stadt Neumarkt „Torschmied“, 45. Mittelalterfreunde Neumarkt „Pfalzgräfisches Gefolge“, 46. Museum f. Kommunikation „Historische Postkutsche“, 47. Express-IG Radlergruppe, 48. Blaskapelle Stauf, 49. Schützengau Altdorf-Neumarkt-Beilngries, 50. Schützenverein „Burgschützen“ Stauf „ 50 Jahre Schützenverein Stauf“, 51. Böllerschützen im Stadtgebiet Neumarkt i.d.OPf., 52. Schützenverein Wolfstein Fußgruppe, 53. Schützenverein „Heinrichsbürg“ Holzheim,

  • 54. Seubersdorfer Blasmusik, 55. Schützengesellschaft v. 1433 Neumarkt, 56. Schützenverein „Alte Linde“ Woffenbach, 57. Feuerwehr Heng „125 Jahre FFW Heng“, 58. Postschützen Neumarkt, 59. Bogenschützen Neumarkt e.V., 60. Blaskapelle Berngau, 61. Schützenverein „Steinadler“ Dasswang, „50 Jahre Schützenverein Dasswang“, 62. Schützenverein „Ottoburg“ Pilsach „50 Jahre Schützenverein Pilsach“, 63. Schützenverein Loderbach Fußgruppe mit Böller u. Goaslschnalzer, 64. Schützenverein Berg Fußgruppe, 65. Blaskapelle „Eppelein“ Postbauer-Heng, 66. Schützenverein „Tannenwald“ Berngau, 67. Schützenverein Pavelsbach Fußgruppe, 68. Feuerwehr Röckersbühl - Mittelricht „125 Jahre FFW Röckersbühl - Mittelricht“, 69. Neumarkter Lammsbräu „4er Gespann“ Festwagen, 70. Schützenverein „Wiesengrund“ Rohrenstadt Fußgruppe, IV:

  • 71. Spielmannszug Lupburg, 72. Evang. Gemeindejugend „Im Kloster, da sind wir dahoam!“, 73. Chistl. Pfadfinder Woffenbach

  • „In der Welt unterwegs - in Neumarkt dahoam“, 74. Innung der Schreiner, „70 Jahre Schreiner-Innung Neumarkt – da leb i gern“, 75. Kath. Frauenbund „In Neumarkt leb i gern, weil’s den Frauenbund gibt!“, 76. Blaskapelle Pilsach, 77. THW Neumarkt Oldtimer-LKW & Fußgruppe, 78. KAB Neumarkt, 79. Feuerwehr Günching „125 Jahre FFW Günching 2016“, 80. KAB & Burschenverein Kemnathen „50 Jahre KAB & 40 Jahre Burschenverein“, 81. Theaterverein Schloßspiele „Eine Nacht in Las Vegas“, 82. Kolping-Spielmannszug Beratzhausen, 83. Oldtimerfreunde Batzhausen, 84. Kirwagesellschaft Hasenheide,

  • 85. KLJB Deining “Deining – da leb i gern”, 86. KLJB Laaber „Im Laabertal da leb i gern“, 87. Blaskapelle Deining, 88. Deutscher Alpenverein – Sektion Neumarkt, 89. SV Stauf „35 Jahre SV Stauf – da leb i gern!“, 90. DJK 1921 Neumarkt - Handball, 91. DJK 1921 Neumarkt – Rock’n Roll, 92. Schachklub Neumarkt, 93. Fibalon Baskets Neumarkt, V: 94. ASV 1860 Neumarkt – Schwimmen „Neumarkt – da leb i gern, da schwimm i gern!“, 95. DJK SV Berg – Rock’n Roll, 96. SV Pölling,

  • 97. TSV Wolfstein “Im Zeichen der Burg kick’ ich gern!”, 98. 1. FC Süd, 99. FFW Holzheim „100 Jahre Löschtechnik in Holzheim“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht