MyMz
Anzeige

Resümee

Auf- und Abstiege bei den Bogenschützen

In der kommenden Saison wird keine der Neumarkter Bogen-Mannschaften in derselben Liga spielen als in der vergangenen Runde.

Dies ist der Nachwuchs der Neumarkter Bogenschützen. Mannschaft vier ist aufgestiegen: Fabian Obst, Fabian Burger, Helen Hollederer, Patrick Rackl und Alexander Nißlbeck (v.l.).
Dies ist der Nachwuchs der Neumarkter Bogenschützen. Mannschaft vier ist aufgestiegen: Fabian Obst, Fabian Burger, Helen Hollederer, Patrick Rackl und Alexander Nißlbeck (v.l.). Foto: Horst Obst

Neumarkt.Kurioser Abschluss der Liga-Saison bei den Bogenschützen Neumarkt: Kein Team schießt in der nächsten Saison in der gleichen Liga. Zwei Mannschaften, darunter auch die Crew der 1. Bundesliga (wie berichtet) müssen absteigen, während dem Bayernliga-Team und der Nachwuchsmannschaft in der Bezirksklasse II jeweils ein souveräner Aufstieg gelang.

Nach einer langen Saison gab es für die Neumarkter Bogenschützen alle Emotionen, die der Sport zu bieten hat. Große Freude herrschte über den unerwarteten Aufstieg des Bayernliga-Teams in die Regionalliga und den souveränen Durchmarsch der Jugend in der Bezirksklasse II. Am letzten Wettkampftag hatte die Mannschaft Neumarkt II zehn Punkte Vorsprung vor der gesamten Konkurrenz – bei 14 an einem Wettkampftag zu vergebenden Punkten eine sichere Sache.

Dementsprechend locker, aber immer noch hochkonzentriert, ging das von Andrea Lerzer betreute Team in Bayreuth an den Start. Wolfram Illner, Enrico Spielmann und Andrea Lerzer selbst wollten den Gegnern gar keine Hoffnung bieten und starteten mit tollen Leistungen. Die beiden ersten Matches wurden gewonnen und so war der Aufstieg perfekt – eine tolle Saison, die durch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung möglich wurde.

Stefan Resnik, Roland Wexler, Enrico Spielmann, Wolfram Illner und Andrea Lerzer hießen die Akteure dieser Mannschaft, die nun in der nächsten Saison in der Regionalliga, immerhin die dritthöchste Liga in Deutschland, antreten darf. Dies ist ein weiteres Zeichen für die breite Aufstellung der Neumarkter Bogenschützen – außer der FSG Tacherting gibt es in ganz Süddeutschland keinen Verein, der jeweils eine Mannschaft in der Bundesliga und eine in der Regionalliga stellen kann.

Nicht ganz so gut verlief es für Neumarkt III in der Bezirksklasse I. Von Anfang an waren hier die Spitzenplätze besetzt und Werner Lorek als Betreuer fand sein Team immer im Mittelfeld der Tabelle vor. Die Leistungen seiner Akteure waren okay, doch so richtig in Hochform kam man nie. Manuel Hufnagel, Eduard Nißlbeck, Karl Holland, Hans-Peter Burger, Horst Obst und Martin Lorek gehörten zum Team. Am letzten Wettkampftag in Feucht zeigten sie nochmals Tendenz nach oben, doch Platz sechs in der Tabelle blieb ihnen. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass dies nicht der Platz zum rettenden Ufer ist, steigen doch in dieser Klasse heuer drei Vereine ab. Doch es ist ein vereinsinterner Tausch: Dafür steigt die Mannschaft Neumarkt IV in diese Klasse auf.

Mannschaftsführer Fabian Obst ist mit 17 Jahren der Älteste – die Nachwuchstalente Helen Hollederer, Fabian Burger, Alexander Nißlbeck, Alexander Resnik und Patrick Rackl sind alle 15 bzw. 16 Jahre alt – gemeinsam dominierten sie die Liga vom ersten Tag an. „Beeindruckend war ihre Lockerheit. Ihnen allen gehört die Zukunft und wenn der Teamgeist und Trainingseifer anhalten, wird es sicher nicht ihr letzter Aufstieg gewesen sein“, sagt Andrea Lerzer von den Neumarkter Bogenschützen.

Sie ist sehr positiv gestimmt, was die Zukunft des Vereins betrifft: „Auch wenn die Erste nach sieben Jahren nicht mehr in der 1. Bundesliga vertreten ist – der Wiederaufstieg ist bei diesem breitgefächertem Vereinsgefüge nur eine Frage der Zeit.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht