mz_logo

Gemeinden
Donnerstag, 26. April 2018 15° 2

Vortrag

Das Stadtbild von Leipzig geprägt

Professor Ansgar Schulz referierte am Mittwochabend bei der Vortragsreihe des Bund Deutscher Architekten.
Von Gerd Schlittenbauer

Professor Ansgar Schulz referierte über markante Bauten in Leipzig, die er geschaffen hat. Foto: Schlittenbauer

Neumarkt. Professor Ansgar Schulz hat das Stadtbild von Leipzig geprägt. Sein Architekturbüro „Schulz und Schulz“, welches er zusammen mit seinem Bruder betreibt, schuf in dieser Stadt markante Gebäude. Unter den Architekten Deutschlands gilt der 1966 in Witten an der Ruhr geborene Schulz als Koryphäe. Er wurde 2016 mit dem Balthasar Neumann Preis bedacht. Schulz referierte am Mittwochabend bei der Vortragsreihe des Bund Deutscher Architekten (BDA) im prall gefüllten Veranstaltungsraum des Neumarkter Maybach-Museums.

Fesselnden Redner eingeladen

Architekt Johannes Berschneider aus Pilsach hat die Vortragsreihe organisiert und mit Ansgar Schulz zum insgesamt 95. Vortrag einen fesselnden Redner eingeladen. Der Architekt, der heute in Leipzig wohnt, berichtete in seinem Referat „Reflections“ vornehmlich über Bauprojekte in Leipzig. Damit endete die erfolgreiche Frühjahrsreihe der Architekten-Vorträge im Maybach-Museum, die im Herbst fortgesetzt wird.

„Das Größte ist für den Leipziger gerade gut genug“, beschrieb Schulz die Philosophie der Bürger in seiner Wahlheimat. So gelte der überdimensionierte Leipziger Bahnhof immer noch als größter Kopfbahnhof Europas – auch wenn er heute ein Einkaufszentrum beherbergt. Zehn Architekturbüros nahmen an einem Wettbewerb teil, der darauf abzielte, ein repräsentatives Gebäude auf einem spitz zulaufenden Grundstück in der Nähe des alten Leipziger Rathauses zu bebauen. „Ein Gebäude mit Strahlkraft war gewünscht, das den Ruhm von Leipzig widerspiegelt“, berichtete Ansgar Schulz, dessen Büro den Wettbewerb gewann.

So machten sich „Schulz und Schulz“ daran, ein Konzept zu entwickeln, das der gewünschten „Weltstadt-Architektur“, wie sich Schulz ausdrückte, gerecht werden konnte. Eine Idee des Leipziger Stadtbauwartes aus den 1920er Jahren, Hubert Ritter, wurde aufgegriffen, der den Altstadtring mit Türmen bestücken wollte – und ein Gebäude in Madrid diente ebenfalls als Vorbild. Diese Vorbilder wurden transformiert und so entstand ein abgerundetes Eckgebäude mit Gastronomie, „das die Leipziger heute lieben“, sagt Schulz.

Noch Aufsehen erregender war der Neubau einer Kirche – keiner geringeren als der neuen katholischen Kirche der Propsteigemeinde St. Trinitatis Leipzig gegenüber dem Rathaus. Aufgrund der baulichen Nähe musste ein optischer Zusammenhang zwischen Kirche und Rathaus gefunden werden. Es kam zu einem faszinierenden Kirchen-Neubau unter der Regie des Architekturbüros Schulz und Schulz, bei dem für die Fassade Rochlitzer Porphyr verwendet wurde, der Stein wird in der Nähe abgebaut. Auch für das alte Rathaus war dieser Stein verwendet worden. Er leuchtet von gelb-rosa bis dunkelrot und dieses Wechselspiel hat Ansgar Schulz durch unterschiedliche Bau-Schichten verstärkt. Auf einer 22 Meter langen Fensterfront wurde der komplette Text des Alten und Neuen Testaments verewigt, er gilt als „die größte Bibel Leipzigs“.

Den Pfarrhof geöffnet

Schulz öffnete den Pfarrhof in der Mitte als Durchgang für die gesamte Bevölkerung. Weil keine Säulen oder Stützen verwendet wurden, gibt es an der Fassade der Kirche Überhänge, die den Übergang zwischen öffentlichem und kirchlichem Raum fließend gestalten. Ebenfalls nicht alltäglich ist, dass die Kirchenbesucher um den Altar herumsitzen, mit der Orgel im Sichtfeld.

Professor Ansgar Schulz beschrieb außerdem den von ihm beachtlich gestalteten Neubau eines Wolkenforschungslabors der Leipziger Universität, in dem ein zwölf Meter hohes Reagenzglas untergebracht werden musste. Auch eine Einfeld-Sporthalle und ein großes Bürogebäude an einem Leipziger See hat Schulz konstruiert.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht